Fans von Fallout 4 erinnern sich noch mit einem lachenden und einem weinenden Auge an Preston Garvey. Jetzt hat ein Spieler den motivierten Siedlungsbeschützer auch in die Welt von Fallout 76 gebracht.

 

Fallout 76

Facts 
Fallout 76

Ein wichtiges Feature, das den meisten Spielern in Fallout 76 fehlt, ist die Interaktion mit NPCs. Da es in Bethesdas Online-Ableger ausschließlich Roboter und feindliche Monster gibt und jeder Mensch ein echter Spieler ist, fallen viele der aus den Vorgängern so beliebten Interaktionen weg.

Stattdessen fangen immer mehr Spieler damit an, selbst zu NPCs zu werden. So hat sich der YouTuber RpTheHotrod der Rolle von Preston Garvey angenommen, der den Spielern bereits in Fallout 4 regelmäßig nahe legt, sich um den Schutz der Siedlungen zu bemühen.

RpTheHotrod gelang es, im Charakter Editor das Aussehen von Preston Garvey überzeugend nachzubauen. Außerdem hat er sich ein passendes Outfit besorgt. Statt selbst mit den anderen Mitspielern zu sprechen,. benutzt er jedoch originale Sound-Dateien aus Fallout 4.

Im Video wendet er sich so an einen Spieler in Power Armor, der auf die Begegnung mit Preston Garvey nur mit einem „Oh Gott...“ reagieren konnte. Schließlich erkennt er den Humor der Situation aber dennoch und fragt, wie er helfen kann.

RpTheHotrod ist jedoch nicht der einzige Spieler, der seine Bestimmung in Fallout 76 gefunden hat. Der YouTuber Many A True Nerd hat es sich zur Aufgabe gemacht, neuen Spielern das Leben leichter zu machen und eine Wilkommens-Station einzurichten. Schließlich sind gerade die ersten Spielstunden in Fallout 76 die kompliziertesten. Auch wir haben ein paar Tipps für dich zusammengetragen.

Hast auch du bereits skurrile Charaktere in Fallout 76 getroffen oder dir selbst eine Rolle für deine Spielfigur erdacht? Was war die bisher verrückteste Begegnung mit anderen Spielern, die sich in deiner Zeit im Ödland zugetragen hat? Lass es uns doch in den Kommentaren wissen!