Fire Emblem Echoes: 9 Tipps für den Kampf der zwei Armeen

Christoph Hagen

Fire Emblem Echoes – Shadows of Valentia setzt eine sehr beliebte Spielreihe fort und da kann es besonders bei neuen Fans der Serie nicht schaden, wenn man seinen Erfolg durch Tipps steigert. Es ist immer wichtig, die richtige Taktik zu haben und dazu könnt ihr viele wichtige Punkte beachten, um das Beste aus euren Charakteren herauszuholen. Wir stellen euch unsere 9 besten Tipps vor.

Wenn ihr neu in Fire Emblem Echoes sein solltet, gibt es einige wichtige Punkte, die ihr beachten solltet. Sehr wichtig sind zum Beispiel die vielen Charaktere, die ihr freischalten könnt. Bei ihrem Training gibt es wesentliche Tipps, welche wir euch im Folgenden etwas genauer erklären. Weitere wichtige Punkte sind die taktische Nutzung des Geländes oder die Kombination der Spezialisierungen und Klassen eurer Kämpfer. Habt ihr erstmal alle wichtigen Punkte verinnerlicht, sollten euch die Begegnungen auf dem Schlachtfeld leichter fallen.

Fire Emblem Heroes: So könnt ihr schnell leveln!

Fire Emblem Warriors für den New 3DS jetzt vorbestellen! *

9 Tipps für den Erfolg

Wer bereits andere Teile der Fire-Emblem-Reihe gespielt hat, dem wird das Schere-Stein-Papier-Prinzip etwas sagen. Bei diesem hatten die Waffenarten gewisse Vor- und Nachteile gegenüber anderen. Dies ist bei Fire Emblem Echoes nicht mehr der Fall. Hier dreht sich alles um die Werte eurer Charaktere, welchen ihr besondere Beachtung schenken solltet. Wir beginnen jedoch mit anderen Tipps für Fire Emblem Echoes, welche euch die Grundlagen erleichtern sollten.

Bilderstrecke starten
6 Bilder
SNES Classic Mini: Diese 5 Spiele gibt es nur auf der japanischen Konsole.

Welchen Schwierigkeitsgrad wählen?

Ihr könnt euch vor dem Start eines neuen Spieles entscheiden, ob ihr im klassischen Modus spielen möchtet oder die Anfängerschwierigkeit nutzt. Der wesentliche Unterschied liegt darin, dass ihr im klassischen Modus eure Charaktere permanent verlieren könnt, wenn sie im Kampf besiegt werden. Sie können dann nicht mehr eingesetzt werden und bleiben tot. Auf dem leichteren Niveau ziehen sich besiegte Charaktere aus dem Kampf zurück und können danach wieder eingesetzt werden. Diese Methode ist besonders für Spieler attraktiv, die nicht zu schnell frustriert werden möchten und immer wieder neue Kämpfer trainieren wollen. Allerdings gibt es für den klassischen Modus höhere Boni.

Ruhe bewahren

Ihr werdet viele Kämpfe erleben, in denen es reizvoll ist, direkt und offensiv auf eure Feinde vorzugehen. Bedenkt aber stets, dass die Kämpfe mit der Zeit immer schwieriger werden und euch so ein hohes Risiko erwartet, schnell besiegt zu werden, wenn ihr keine sichere Taktik wählt. Nehmt euch daher Zeit für die Platzierung eurer Truppen und lasst eure Gegner eher auf euch zukommen, anstatt euch zu weit vor zu wagen.

Nutzt das Zeitenrad!

Das Zeitenrad ist ein sehr nützliches Item, mit dem ihr eure Züge zurückdrehen könnt, falls ihr eine falsche Taktik gewählt habt und eventuell sogar wichtige Helden verloren haben solltet. Mit ihm könnt ihr Risiken eingehen, welche euch sonst zu gefährlich wären. Das Problem besteht jedoch darin, dass euer Zeitenrad über Aufladungen verfügt. Ihr könnt es also nicht unendlich oft einsetzen, sondern müsst es mit Zahnrädchen wieder aufladen. Diese findet ihr an verschiedenen Punkten in der Spielwelt.

Terrain richtig nutzen

Das Gelände hat einen großen Effekt auf den Verlauf eines Kampfes. So könnt ihr zum Beispiel defensive Boni erhalten, indem ihr eure Charaktere in Wäldern oder Ruinen positioniert. Generell könnt ihr die Eigenschaften von Geländefeldern im oberen linken Bildschirmrand einsehen. Positioniert eure Helden am besten so, dass sie durch diese Boni gestärkt werden. Besonders Fernkämpfer können hierdurch deutlich besser werden. Weiterhin solltet ihr versuchen, Geländefelder zu erreichen, auf welchen ihr Unterstützungen erhalten könnt. Durch diese werden eure Helden geheilt und ihr solltet sie euch unbedingt vor euren Feinden schnappen.

Dörfler richtig nutzen

Am Anfang werdet ihr eure ersten Begleiter aus den Reihen der Freunde von Alm finden. Diese sind Gray, Faye, Tobin und Kliff. Sie besitzen den Status Dörfler und haben somit keine festgelegte Klasse. Ihr könnt selber entscheiden, welche Richtung sie einschlagen. Wir empfehlen euch unbedingt, dass ihr einen eurer Begleiter zu einem Magier macht. Außerdem sollte ein Söldner nicht fehlen und auf Kavalliere könnt ihr ruhig verzichten. Es wird später genug gute Rittmeister geben, aber Magier erhaltet ihr erst ab Kapitel drei, wenn ihr nicht am Anfang einen ausbildet.

Magier richtig nutzen

Magier besitzen einen großen Vorteil, da sie mit ihren Attacken die Boni von Geländefeldern ignorieren können. Wenn sich also ein Feind im Wald verschanzt hat, solltet ihr ihn mit eurem Magier angreifen. Bedenkt aber, dass Magier schwach gegen Krieger sind. Dies gilt zwar auch umgekehrt, doch zu viele der mächtigen Zauberer im Team können euch Probleme bereiten, da ihr so eine Schwachstelle besitzt. Achtet daher darauf, stets Söldner mitzunehmen, da sie ausgewogen und stark sind.

Charaktere aufwerten

Ihr solltet unbedingt daran denken, dass ihr eure Charaktere sofort befördert. Hierdurch erhalten sie stärkere Boni auf ihre Statuswerte. Befördert ihr sie nicht sofort, kann es passieren, dass ihr sie unnötig überlevelt. In unserem Guide zu den Charakteren gehen wir genauer auf dieses Thema ein. Fest steht, dass ihr sehr große Sprünge machen könnt, wenn ihr früh die Klassen eurer Helden ändert. Ihr solltet unbedingt jede Umgebung genau untersuchen, da ihr so hilfreiche Items für eure Charaktere finden könnt.

Unterstützung und Beziehungen

Eure Charaktere können Beziehungen zueinander aufbauen, wenn ihr sie in den Kämpfen nebeneinander aufstellt und Aktionen ausführen lasst. Zeigt sich nach einer dieser Aktionen ein kurzes Leuchten, ist dies ein Zeichen für die Verbesserung der Beziehung. Steigt diese an, werden Unterstützungsgespräche (A, B und C) freigeschaltet, welche die Beziehungen aufwerten und dadurch Boni auf die Werte der Charaktere verteilen. Leider dauert es allerdings ein wenig, da ihr die meisten A-Unterstüzungen erst ab dem vierten Kapitel erreicht.

Waffen schmieden

Wenn ihr Nebenmissionen absolviert, erhaltet ihr dafür Silberdukaten, welche ihr bei Schmieden für die Aufwertung eurer Waffen investieren könnt. Sie haben keine weitere Funktion, weshalb ihr sie nicht sparen braucht, sondern lieber direkt in eure Charaktere stecken solltet. Besonders die erste Stufe der Waffen sollte schnell ausgebaut werden, da ihr so sehr schnell und günstig eine Verstärkung erfahrt.

Die Möglichkeiten im Kampf um Valentia sind sehr vielzählig. Es gibt gewiss noch viele Hinweise, die erfahrene Veteranen auszeichnen. Habt ihr noch weitere Tipps für Fire Emblem Echoes? Dann teilt diese gern mit uns im Kommentarbereich.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • PUBG: Spielerzahl auf dem niedrigsten Stand seit langem

    PUBG: Spielerzahl auf dem niedrigsten Stand seit langem

    PlayerUnknown’s Battlegrounds mag zwar den Battle-Royale-Markt revolutioniert haben, der Zug ist ihnen aber längst davongefahren. Zumindest, wenn wir uns die Spielerzahlen der letzten Tage ansehen. Mit 734.223 Spielern gleichzeitig auf Steam kann PlayerUnknown’s Battlegrounds nur noch ein Viertel der Spieler aufweisen, die es noch Anfang Januar waren.
    Victoria Scholz
  • WWE 2K19: Warum Wrestling endlich wieder Spaß macht

    WWE 2K19: Warum Wrestling endlich wieder Spaß macht

    Bret „Hitman“ Hart, The Undertaker oder „Stone Cold“ Steve Austin: Es gab Zeiten, da war Wrestling überall. Heute erfährt es eine neue Hochphase – dank neuer Vermarktungswege und dem Aufstieg kleinerer, unabhängiger Ligen. Platzhirsch WWE thront natürlich über allem – auch im Videospielbereich. Wird WWE 2K19 endlich den Ansprüchen der Community gerecht oder handelt es sich doch wieder nur um eine weitere, solide...
    Olaf Bleich
  • Assassin's Creed Odyssey: Minotauros finden und besiegen (mit Video)

    Assassin's Creed Odyssey: Minotauros finden und besiegen (mit Video)

    Es gibt ihn wirklich! Der Minotauros treibt in Assassin’s Creed Odyssey sein Unwesen und gehört zu den vier mythologischen Kreaturen, die ihr besiegen müsst, um Atlantis zu versiegeln. Wo ihr den Minotauros finden könnt und wie ihr den wütenden Stier tötet, erfahrt ihr im Folgenden.
    Christopher Bahner
* gesponsorter Link