Tyler „Ninja“ Blevins ist jetzt schon eine Legende unter den Fortnite-Streamern, aber wie es scheint, ist er nicht unantastbar.

 

Fortnite

Facts 
Fortnite

Nach seinem zweitägigen Aufenthalt auf der E3 2018 kehrte Ninja zu seinem Twitch-Alltag zurück. Wie er auf Twitter schreibt, hat er dabei gemerkt, dass ihm anscheinend viele Fans seine kurze Abwesenheit sehr übel genommen haben.

Wollt ihr wissen, wie schwer es ist, für mehrere Jobs gleichzeitig zu streamen? Ich bin für 48 Stunden weg gewesen und habe 40.000 Subscriber auf Twitch verloren. Ich komme heute (am Mittwoch) wieder, um sie zurückzuholen“, so Ninja.

Ninja verdient sehr viel Geld, gehört zu den angesagtesten Streamern der Welt und hat sogar schon mit dem Rapper Drake zusammengespielt, aber wer nicht immerzu aktiv ist, beginnt bereits sofort zu verblassen, selbst so eine Größe wie er.

Manchmal kannst du einfach nur noch den Kopf schütteln:

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Die größten Skandale 2017 von YouTubern und Streamern

Während viele Streamer gerne 40.000 Subscriber hätten, wird Tyler der Verlust kaum gekratzt haben. Nichtsdestotrotz ist es überraschend zu sehen, wie schnell so etwas passieren kann.

Wie siehst du das? Ab welcher Zeitspanne würdest du einen inaktiven Streamer deabonnieren? Oder findest du diesen Drang nach immer neuen Inhalten etwas übertrieben? Sag uns deine Meinung!

Michael Sonntag
Michael Sonntag, GIGA-Experte für Rollenspiele, abgedrehte Shooter und Spiele mit Herz.

Ist der Artikel hilfreich?