Fortnite: Streamer spielen vermehrt im 4:3-Format und die Fans nervt es

Kamila Zych

Seit einiger Zeit nehmen sich Streamer in Fortnite die 4:3-Auflösung zunutze, um sich Vorteile im Spiel zu verschaffen. Das aber leider zur Unfriedenheit der Zuschauer.

Woher kommt aber überhaupt der Trend zum 4:3-Format? Nun, wie der User /u/wictor1992 feststellt, ist das ein Phänomen, welches aus der CS:GO-Community bekannt ist.

Dort verwenden Pro-Gamer eine gerinige, gestreckte Auslösung. Das hat zur Folge, dass die Hitboxen - also der Bereich, in dem ein Gegner getroffen werden kann - größer erscheinen und somit das Zielen erleichtert.

Hier findest du noch weitere Fakten zu Fortnite, die du wahrscheinlich noch nicht kanntest.

Bilderstrecke starten
13 Bilder
11 Dinge, die du nicht über Fortnite wusstest.

Einen entscheidenen Aspekt bedenken die Fortnite-Streamer dabei aber nicht: Während CS:GO sich einen 4:3-Ausschnitt aus dem ursprünglichen 16:9-Format herausnimmt, wird in Fortnite lediglich das vertikale Sichtfeld vergrößert. Das Bild wird dadurch in das 16:9-Verhältnis „gequetscht“, was die Charaktere nicht größer, sondern kleiner erscheinen lässt.

Die Fans scheinen alles andere als begeistert von dieser Darstellung zu sein, weshalb /u/wictor1992 die Streamer nun auffordert: „(…) behaltet euren Zuschauern zuliebe eure ursprüngliche Auflösung bei, damit wir alle das Spiel ohne Verzerrung und Unschärfe genießen können.“

Wie Fortnite auf Android so aussieht, das haben wir selbst in einem Video ausprobiert.

Fortnite für Android ausprobiert.

Hast du zufällig selbst das 4:3-Format ausprobiert und einen Unterschied beim Spielen feststellen können? Oder bist du womöglich auch so genervt von der Einstellung, dass dir die Motivation fürs Zuschauen flöten gegangen ist?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung