2018 steht ganz im Zeichen des Battle Royale und jeder, der mit seinem eigenen Spiel Erfolg haben will, kommt scheinbar nicht mehr um den Spielmodus herum. Ein ehemaliger Ubisoft-Entwickler ist sich sicher, dass der Modus in einem Jahr in jedem Online-Shooter vertreten sein wird.

 
Fortnite
Facts 
Fortnite

Mit Shootern und Online-Spielen kennt Alex Hutchinson sich aus, schließlich arbeitete er in der Vergangenheit an Titeln wie Far Cry 4 und Spore. Wie er die Zukunft des Battle-Royale-Phänomens einschätzt, teilte er auf Twitter mit.

Battle Royale ist kein Genre sondern ein Spiel-Modus wie Death Match. Es ist einfach, diesen in praktisch jeden bereits existierenden Shooter einzubauen. In einem Jahr wird der Modus in Call of Duty, Battlefield und auch jedem anderen Online-Shooter enthalten sein.“

Interessant an seiner Aussage ist, dass er Battle Royale als rein zusätzlichen Spiel-Modus versteht und deshalb nicht befürchtet, dass in einem Jahr ausschließlich Battle-Royale-Spiele erscheinen werden, sondern viel mehr, dass alle Spiele zusätzlich zu ihrem regulären Inhalten einen Battle-Royale-Modus bieten werden. Jedenfalls wäre dies der Idealfall, da auf diesem Weg keine Inhalte zugunsten eines Battle-Royale-Modus gestrichen werden müssen, so wie es Insidern zufolge beim kommenden Call of Duty: Black Ops 4 passieren soll, das angeblich erstmals auf eine Einzelspieler-Kampagne verzichtet.