Ninja hat dieses Jahr 3.800 Stunden Fortnite gestreamt – Das sind über 11 Stunden pro Tag

Kamila Zych 5

Ninja ist ein Vollblutzocker. Das zeigt sich nicht zuletzt an den vielen Stunden, die er in das Streamen von Fortnite investiert hat.

Vor ein paar paar Tagen twitterte Tyler Belvins, wie Ninja mit bürgerlichem Namen heißt: „Ich habe dieses Jahr 3.800 Stunden Fortnite gestreamt.“ Eine beachtliche Zahl, wenn du bedenkst, dass das Jahr noch nicht einmal vorbei ist. Zum Zeitpunkt seines Tweets sind 337 Tage vergangen. Teilst du diese Zahl durch die genannten 3.800 Stunden, würde das bedeuten, dass Ninja durchschnittlich über 11 Stunden täglich gestreamt bzw. in seinem Fall gearbeitet hat.

Gemäß der Rechnung von tubefilter würde das eine Anzahl von 95 40-Stunden-Wochen ergeben. Wenn du bedenkst, dass die Jahresarbeitszeit eines Vollzeit-Mitarbeiters in Deutschland rund 1.700 Stunden beträgt, würde der 27-Jährige hierzulande schon 2.100 Überstunden angesammelt haben. Alle Achtung!

Du wolltest schon immer wissen, wie Twitch-Streamer ihr Geld verdienen? Hier erfährst du es!

Bilderstrecke starten
8 Bilder
So verdienen Twitch-Streamer ihr Geld.

Trotzdem kann sich Ninja scheinbar keine Pause gönnen. Im Juni 2018 erzählte er, dass er während einer Abwesenheit von knapp 48 Stunden allein 40.000 Twitch-Abonennten verloren hätte. Damit wollte er auf den Unterschied zwischen Streaming und anderen Jobs aufmerksam machen.

Trotz der vielen Arbeitsstunden bemüht er sich darum, dass sein Privatleben nicht auf der Strecke bleibt. Meine Frau und ich versuchen einfach so viel Zeit wie möglich miteinander zu verbringen. Wenn wir Pausen haben – wie unsere vierstündigen Pausen – sind sie normalerweise voll mit Meetings oder sie muss rausgehen und Dinge erledigen und ich versuche, den Schlaf aufzuholen, wenn ich kann“, so Ninja Ende Oktober 2018 gegenüber The Verge.

PGI 2018: Ninja über seine Zukunft mit Fortnite und PUBG.

Immerhin scheint sich die harte Arbeit zu lohnen: Im März verriet Ninja, dass er pro Abo 3,50 Dollar verdient. Hochgerechnet auf seine damals 160.000 Abonnenten, wären das 560.000 Dollar im Monat. Erst im August hat er als erster Streamer 10 Millionen Follower auf Twitch erreicht. Inzwischen sind es bereits über 12 Millionen (Stand: 5.12.2018). Das heißt, er müsste mittlerweile unglaubliche 42 Millionen Dollar monatlich verdienen. Es ist also davon auszugehen, dass seine Abonenntenzahl und sein monatliches Einkommen damit ebenfalls gestiegen sind. Bleibt nur die Frage, wie lange der Fortnite-Hype noch anhält oder er sich bald eine andere Einnahmequelle suchen muss. Wie der Streamer selbst seine Zukunft rund um Fortnite und PUBG sieht, verrät er in dem Video oben.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link