Ninja: Streamer verwendet rassistisches Schimpfwort im Stream

Constantin Krüger 1

Je länger ein Streamer live ist, desto größer wird die Gefahr, dass sie früher oder später Fehler machen. Nun ist auch dem Fortnite-Streamer Ninja ein Fauxpas unterlaufen. In seinem Stream rutschte ihm live vor all seinen Zuschauern das N-Wort heraus.

Der Streamer befindet sich seit gestern in einer prekären Lage, weil ihm ein folgenschwerer Fehler unterlief. Nachdem er in seinem Stream mit seinen Teamkameraden Nadeshot herumalberte und einen Songtext rappte, rutschte ihm live das N-Wort heraus. In der Aufzeichnung des Streams ist der Ton während der betreffenden Passage mittlerweile deaktiviert, doch es existieren einige Clips vom Nadeshots Stream.

Das Internet reagierte überraschend gelassen auf den Zwischenfall, vielleicht weil viele Menschen das rappen eines Songtextes vermutlich als Zitierung betrachten. Interessant ist aber, dass das rassistische Schimpfwort im Originaltext des Songs gar nicht vorkommt.  Auch einige Twitter-User nahmen den Vorfall mit Humor und amüsierten sich über Nadeshots Gesichtsausdruck nach Ninjas Gebrauch des N-Wortes.

„Nadeshot als er Ninja das N-Wort sagen hörte“

„Nadeshots Gesicht als Ninja es gesagt hat LMFAOOOO“

Dabei ist Ninja nicht der erste Internetstar, der sich wegen der Verwendung des Wortes verantworten musste. Bereits im letzten Jahr verwendete YouTuber PewDiePie das Wort in einem unbedachten Moment in seinem Livestream von Playerunknowns Battlegrounds.

Kolumne: Streamer haben das ganze Geld nicht verdient

Erst kürzlich konnte Ninja den Abonnenten-Rekord auf Twitch brechen und streamte gemeinsam mit dem Rapper Drake einige Fortnite Matches. Ninja selbst gab noch keine Stellungnahme zu dem Thema ab. Inwiefern dieser Zwischenfall Einfluss auf seine Karriere als Streamer haben wird, bleibt abzuwarten.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung