MGS 5 - Phantom Pain: Big Boss - Alles zum größten Soldaten des 20. Jahrhunderts

Christopher Bahner

Soldat, Söldner und Spion in einem. Big Boss ist der größte Badass im Metal Gear Solid-Universum und ist auch der Held in MGS 5: Phantom Pain. Der Veteran aus dem Korea- und Vietnam-Krieg hat so einiges erlebt und seine Taten ziehen sich wie ein roter Faden durch die Metal-Gear-Historie. Zeit, sich einmal genauer mit der Naked Snake zu beschäftigen.

mgs5-phantom-pain-big-boss-banner

MGS 5: Phantom Pain jetzt vorbestellen *

Er war FOXHOUND-Kommandeur, Mitglied bei den Diamond Dogs, Patriots sowie den MSF und stellte sein genetisches Material zur Erstellung der Supersoldaten Solid Snake, Liquid Snake und Solidus Snake zur Verfügung. Die Legende Big Boss lebt und stellt die Hauptfigur im neuesten Abenteuer Metal Gear Solid 5: Phantom Pain dar. Doch welche Geschichte verbirgt sich hinter dem Mann mit der Zigarre?

Vorsicht! Spoilerwarnung! Im Folgenden verraten wir entscheidende Details aus vergangen Teilen von Metal Gear Solid. Falls ihr einen oder mehrere Teile der Reihe noch nicht kennt, solltet ihr nicht weiterlesen.
Metal Gear Solid V The Phantom Pain.

MGS 5 - Phantom Pain: Big Boss auf einen Blick

Name Big Boss  
mgs5-phantom-pain-Big-Boss-bio
Bürgerlicher Name John
Geburtsdatum geb. 1935, gest. 2014
Alias Naked Snake, Jack, Saladin, Snake, The One-Eyed Man, Punished Snake, Venom Snake, Vic Boss
Nationalität US-Amerikaner
Augenfarbe Blau
Haarfarbe Braun
Organisationen FOX, FOXHOUND, Patriots, MSF, Diamond Dogs, Green Berets
Auftritte Metal Gear, Metal Gear 2, Metal Gear Solid 3, Metal Gear Solid 4, Metal Gear Solid: Portable Ops, Metal Gear Solid Rising, Metal Gear Solid: Peace Walker, Metal Gear Solid 5: Ground Zeroes/The Phantom Pain
Bilderstrecke starten
17 Bilder
PlayStation 4: Das sind die 16 bestbewerteten Spiele für die Konsole.

Big Boss - zum Krieg geboren

Big Boss war so ziemlich auf jedem Schlachtfeld des 20. Jahrhunderts vertreten. Schon in den 50er-Jahren wurde er Schüler der legendären Soldatin The Boss, von der er in seiner Ausbildungszeit viel lernte, wie etwa die Nahkampftechnik des CQC (Close Quarter Combat), dem Kampf auf engstem Raum. Aber auch die russische Sprache lernte er in dieser Zeit. Während der Wasserstoff-Bombentests im Bikini Atoll 1954 verlor er durch die Verstrahlung seine Möglichkeit zur Fortpflanzung. Am 12. Juni 1959 trennten sich die Wege von The Boss und der Naked Snake und er schloss sich daraufhin den Green Berets an.

Geschehnisse in Metal Gear Solid 3: Snake Eater

1964 stieß er zu FOX (Force Operation X) und wurde auf seine erste Mission geschickt, bei der er den sowjetischen Raketenwissenschaftler Nikolai Stepanovich Sokolov aus dem Süden Russlands befreien und nach Amerika bringen sollte. Hier erhielt er mit Naked Snake auch seinen Codenamen. Diese Mission scheiterte jedoch durch den Auftritt von Volgin, dem extremistischen Anführer einer Splittergruppe namens GRU der sowjetischen Armee. Aus einem Helikopter heraus feuerte er auf Sokolovs Forschungslabor, bei dessen Explosion auch Big Boss verletzt wurde. Zu allem Übel lief auch noch The Boss zu den Sowjets über, die dabei direkt noch den Prototyp eines rückstoßfreien Nuklearsprengkopfs mitbrachte.

Nur eine Woche später musste Big Boss während der Operation Snake Eater wieder ran um The Boss und Volgin aufzuspüren und zu eliminieren. Zudem sollte er den von Sokolov entworfenen Panzer Shagohod zerstören, der mit Nukleargeschossen bestückt war. Während seiner Mission stieß er unter anderem auf die Pläne zum ersten Prototypen des Metal Gear, dem TX-55. Als Big Boss später gefangen genommen und durch Volgin gefoltert wurde, verlor er durch eine Kugel des jungen Revolver Ocelot sein rechtes Auge. Nichtsdestotrotz gelang seine Mission und er konnte sowohl Volgin und The Boss, als auch den Shagohod ausschalten. Bei seiner Rückkehr in die USA wurde ihm durch Präsident Lyndon B. Johnson der Titel Big Boss verpasst und die Augenklappe trug zu seinem Legendenstatus bei.

Jedoch war der Verrat von The Boss Teil eines Plans, um das Erbe der Philosophen (100 Milliarden Dollar Kriegsbeute aus den beiden Weltkriegen) zu den Philosophen nach Amerika zu bringen, einem Geheimbund bestehend aus den Machthabern der USA, Sowjetunion und China.

Geschehnisse in Metal Gear Solid: Portable Ops

Im Jahre 1970 befand sich Big Boss in einer Gefängniszelle auf der Halbinsel San Hieronymo in der Nähe von Kuba. Hier wurde er durch Verhörspezialisten von FOX über den Aufenthalts des Erbe der Philosophen befragt. Im weiteren Missionsverlauf auf der unvollendeten Raketenbasis erfährt Big Boss von Para-Medic, dass es eine Rebellion innerhalb von FOX gab, bei der Kommandant Major Zero in Gewahrsam genommen wurde. Nach außen hin wird dabei Big Boss für die Rebellion verantwortlich gemacht. Zusammen mit Roy Campbell, der ebenfalls als Gefangener festgehalten wird, und weiterer Mitglieder von FOX gelingt ihm die Infiltration der Basis. Auch einige sowjetische Soldaten schließen sich ihm an, was später zur Gründung von FOXHOUND führen soll.

Schlussendlich konnte Big Boss den Drahtzieher hinter der Rebellion von FOX aufspüren. Gene, ein amerikanischer Soldat, war für den San Hieronymo-Zwischenfall verantwortlich und hatte zudem den Abschuss nuklearer Sprengköpfe durch einen Metal Gear veranlasst. Im letzten Moment gelingt es Big Boss Gene und den Raketenangriff zu stoppen.

Geschehnisse in Metal Gear Solid: Peace Walker

Mitte der 70er-Jahre gründet Big Boss zusammen mit Kazuhira Miller die Södnergruppierung MSF (Militaires sans Frontieres - Soldaten ohne Grenzen). Diese wird durch den Universitäts-Professor Ramon Galves beauftragt eine militante Gruppierung auf Costa Rica auszuspähen. Als Bezahlung erhält Big Boss dafür eine Anlage an der Küste Costa Ricas, dem späteren Outer Heaven. Im Verlaufe der Mission entpuppt sich Ramon Galves als eigentlicher Drahtzieher und gibt sich als Wladimir Zadornov zu erkennen. Er plant mithilfe eines Kampfroboters die Zerstörung der Anlage. Snake gelingt es mehrere Male ihn aufzuhalten, wird jedoch zusätzlich durch Paz Ortega bedroht, einer Agentin von Major Zero. Diese hat einen Metal Gear der MSF entwendet und Big Boss gelingt es nur mit Mühe und Not, sie letztendlich aufzuhalten.

Patriots und die Les Enfantes Terribles

Big Boss gründete zusammen mit Zero, Revolver Ocelot, EVA, Sigint und Para-Medic die Patriots. Er stellte sein genetisches Material zu Forschungszwecken zur Verfügung, wusste jedoch nicht, dass daraus acht Klone geschaffen wurden, von denen mit Solid Snake, Liquid Snake und Solidus Snake drei für das Les Enfantes Terribles-Projekt überlebten. Daraufhin verlor Big Boss das Vertrauen in die Patriots und verließ die Gruppierung.

Er nahm danach als Söldner an den verschiedensten Konflikten auf dem Planeten teil und betätigte sich auch als Ausbilder für Kampftruppen. In diese Zeit fallen auch die Geschehnisse aus Metal Gear Solid 5: Phantom Pain.

Outer Heaven und Zanzibarland

In den 90er Jahren betätigte sich Big Boss wieder als Kommandeur von FOXHOUND und schickte den jungen Solid Snake nach Outer Heaven, wo ein Aufstand ausgebrochen war. Der Kontakt zum Agenten Gray Fox war abgebrochen und Solid Snake sollte der Sache nachgehen. Im Verlauf findet er aber heraus, dass Big Boss hinter Outer Heaven steckt, woraufhin dieser vergeblich versucht ihn auszuschalten.

1999 löste Big Boss mit seiner Söldnerfirma Outer Heaven den Aufstand von Zanzibarland aus und Solid Snake wurde erneut ausgeschickt, um ihn aufzuhalten. Als Kommandeur von Foxhound war diesmal Roy Campbell zuständig. Wieder gelang es Solid Snake Big Boss aufzuhalten, der scheinbar in einen Flammeninferno umkam.

Big Boss: Die Legende stirbt nie

Den Patriots gelang es, den Körper von Big Boss zu konservieren und mithilfe von Nanomaschinen und Kryogentechnik am Leben zu erhalten. Jedoch handelte es sich bei dem verbrannten Körper um die Leiche von Solidus Snake und der echte Big Boss taucht erst am Ende von Metal Gear Solid 4: Guns of the Patriots wieder auf. Hier stirbt er nach einem Gespräch mit Solid Snake an einen Grabstein gelehnt an den Folgen des FoxDie-Virus.

Mehr Infos zu MGS 5: Phantom Pain:

Gewinnspiel-Quiz zu Metal Gear Solid

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • Cyberpunk 2077 bringt einen Hardcore-Modus mit sich

    Cyberpunk 2077 bringt einen Hardcore-Modus mit sich

    In Cyberpunk 2077 kannst du dich der ultimativen Herausforderung stellen. Wie die Entwickler verraten haben, wird der Shooter auch mit einem Hardcore-Schwierigkeitsgrad daherkommen, der dir sämtliche Features raubt, die dir in irgendeiner Art und Weise im Spiel helfen.
    Marvin Fuhrmann 1
  • Der erste Trailer zur Witcher-Serie auf Netflix ist da

    Der erste Trailer zur Witcher-Serie auf Netflix ist da

    Lang haben wir gewartet, jetzt ist es endlich soweit: Nach einigen Bildern zur neuen Netflix-Serie zu The Witcher gibt es nun einen ersten Trailer. Dieser zeigt neben Geralt auch die brutale Welt und zahlreiche Handlungsstränge der Geschichte.
    Marvin Fuhrmann 1
* Werbung