Bisher war das Einkaufszentrum „Centro“ in Oberhausen ein beliebter Treffpunkt für Spieler von Pokémon GO. Doch damit dürfte es jetzt (erstmal) vorbei sein.

 

Pokémon GO

Facts 

Grund für die große Beliebtheit war die enorme Anzahl an PokéStops und Arenen, die Spieler im „Centro“ vorfanden. Doch wie der Center-Manager Marcus Remark jetzt auf der offiziellen Facebook-Seite bekannt gegeben hat, war die Leitung dazu gezwungen, nahezu all diese Punkte zu entfernen.

Hier siehst du die vierte Generation von Pokémon in Pokémon GO.

Die 4. Generation kommt: Erlebe eine neue aufregende Welt in Pokémon GO!

Demnach sei es vor allem in der jüngeren Vergangenheit bei den Community Days vermehrt zu unschönen Vorfällen gekommen, bei denen sowohl Spieler als auch andere Kunden sowie das Centro-Personal beteiligt waren. Gerade hinsichtlich der anstehenden Weihnachtszeit und dem damit verbundenen erhöhten Besucheraufkommen habe sich die Center-Leitung zum Handeln gezwungen gesehen.

„Nach jedem Community Day bekamen wir eine Flut von Mails und Beschwerden, sowohl von Spielern als auch Nichtspielern, und das zu einer Zeit, in der das Centro sich nicht dem Besucheraufkommen der anstehenden Weihnachtszeit gestellt hat. In einigen dieser Beschwerden von Pokemonspielern wurde gefordert, dass wenn wir das alles nicht hinbekommen, sollen wir doch alles löschen.
Das haben wir nun veranlasst.“

An diesen skurrilen Orten sind Spieler bei Pokémon GO bereits fündig geworden.

Bilderstrecke starten(25 Bilder)
Pokémon GO: Die skurrilsten Pokémon-Fundorte im realen Leben

Das bringt der nächste Community Day von Pokémon GO

Bisher ist übrigens noch nicht ganz klar, ob es sich dabei um eine endgültige Löschung der PokéStops und Arenen handelt oder diese zu einem späteren Zeitpunkt möglicherweise wieder zurückkehren. Letzteres ist aber wohl nicht sehr wahrscheinlich.

GIGA-Redaktion
GIGA-Redaktion, eure Experten für den digitalen Alltag.

Ist der Artikel hilfreich?