Resident Evil: Weitere Remakes nicht auszuschließen

André Linken

Wird es irgendwann mal das Remake eines Remakes geben? Zumindest Capcom schließt eine solche Möglichkeit nicht kategorisch aus.

Resident Evil 2 - E3 2018 Gameplay Video.

Derzeit entsteht unter dem Banner von Capcom bekanntlich das Remake von Resident Evil 2, das aktuellen Planungen zufolge am 25. Januar 2019 auf den Markt kommen wird. Doch was plant der Publisher für die Zeit danach? Genau dieser Frage musste sich vor kurzem der Game Director Kazunori Kadoi im Rahmen eines Interviews mit dem Magazin Game Informer stellen. Weitere Remakes sind demnach jedenfalls durchaus vorstellbar:

„Wir wollen jetzt erstmal das auf den Markt bringen und sehen, wie es ankommt. Es gibt zahlreiche Fans, die uns nach ihren Lieblingsspielen fragen, doch derzeit legen wir uns noch auf nichts fest. Wir wollen uns für die Zukunft alle Möglichkeiten offen halten und wollen sehen, was dann am sinnvollsten ist. Wir wollen nicht einfach nur die Nostalgie befriedigen. Wir wollen herausfinden, welche Gefühle die Leute gegenüber dem Original hegten. Wenn wir es können, werden wir es in einer Art und Weise neu auflegen, die eine Brücke zwischen den Generationen schlägt – also zwischen Leuten, die es vor 20 Jahren gespielt haben und Einsteigern. 

Genügend Zeit ist vergangen, so dass es nicht mehr lächerlich erscheint, das Remake eines Remakes zu machen. Ich persönlich denke, dass es eine interessante Sache wäre. Doch hinsichtlich dem geistigen Vorgänger von Resident Evil, Sweet Home, haben wir keinerlei Rechte, um weiterhin etwas mit dem Spiel zu machen.“ 

Wir verraten dir, welches Horrorspiel am besten zu dir passt.

Bilderstrecke starten(14 Bilder)
Wir sagen dir, welches Horror-Spiel für dich am besten ist

Resident Evil 2 soll Zombies endlich wieder gruselig machen

Zusammenfasst lässt sich also sagen: Capcom hat durchaus Interesse an weiteren Remakes von Spielen aus dem eigenen Portfolio. Doch bis die Neuauflage von Resident Evil 2 auf dem Markt ist, wird diesbezüglich wohl keine Entscheidung fallen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung