PewDiePie will Sekiro ohne Tode durchspielen und scheitert schon nach 5 Minuten

Kamila Zych 3

Wer PewDiePie schaut, der kennt auch seinen berühmten Ausruf „Zero Deaths“. Genau diesen wollte er auf Sekiro: Shadows Die Twice anwenden und zielte darauf ab, das Spiel ohne ein einziges Mal zu sterben durchzuspielen. Leider ohne Erfolg.

Denn schon nach gut fünf Minuten scheitert der YouTuber an einem Gegner, der nicht einmal zu den anspruchvollen Feiden zählte. Besonders lustig dabei: In der Einleitung seines Let’s Plays nennt er alle Spieler Heulsusen, die Sekiro als zu schwer empfinden und bezeichnet sich selbst als „professionellen Gamer“, der noch nie zuvor in einem Spiel gestorben ist. Das soll sich auch mit Sekiro nicht ändern. Natürlich ist das – wie viele Dinge die PewDiePie sagt – nicht ernstzunehmen, denn solche Sprüche gehören einfach zu seinem überspitzten Humor.

Im Verlauf des Let’s Plays häufen sich die Tode, doch der Death-Counter in der oberen linken Ecke bleibt ironischerweise stets unverändert mit der Aufschrift „Zero“. Solltest du das Let’s Play verpasst haben, kannst du PewDiePie hier nochmal rund 40 Minuten leiden sehen:

In den letzten 20 Minuten beißt sich der YouTuber an dem angeketteten Oger die Zähne aus. Dabei nutzt er kein einziges Mal die Wiederbeleben-Option – vermutlich, um sich selbst zu beweisen, dass er den Kampf auch so gewinnen wird. Nach zahlreichen Niederlagen schafft er es schlussendlich, den Mini-Boss umzulegen und pusht dabei wieder kräftig sein Ego: „Easy, so easy. Mein Gott, wie einfach war das denn? Oh, das Spiel sollte doch schwer sein. Oh, wirklich? Wie kann es dann so einfach sein?“

Jetzt, wo du mit dem Humor von PewDiePie vertraut bist, möchtest du vielleicht noch mehr über ihn erfahren? Hier entlang.

Bilderstrecke starten
17 Bilder
15 Fakten zu PewDiePie, die dich überraschen werden.

Bei dem Video handelt es sich übrigens um den ersten Teil eines geplanten Runthroughs und am Ende gibt es schon einen Vorgeschmack auf Part 2. Es ist also davon auszugehen, dass wir noch mehr Rage-Momente von PewDiePie zu sehen bekommen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung