Im Interview mit Kyodo (via TheVerge) wurde der Regisseur Steven Spielberg bezüglich seines neuen Films Ready Player One gefragt, ob er schon mal VR-Spiele gespielt habe. Wenn seine Antwort stimmt, könnte sie als einer der bahnbrechendsten Leaks des Jahres verstanden werden.

 

Super Mario Odyssey

Facts 
Super Mario Odyssey
Moss - PlayStation VR Gameplay Announcement Trailer E3 2017

Ich habe Mario und anderes auf der PlayStation gespielt. Als ich es das erste Mal ausprobierte, wollte ich die Brille gar nicht mehr herunternehmen“, antwortete der berühmte Regisseur auf die Frage, ob er schon mal VR-Spiele gezockt habe.

Es gibt jetzt mehrere Möglichkeiten, was er damit gemeint haben könnte. Entweder hat sich Spielberg schlichtweg vertan, etwas miteinander verwechselt oder er hat nur etwas Mario-Ähnliches auf der PlayStation gespielt, einen Jump&Run-Titel wie Moss beispielsweise.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
11 Geschichten, die beweisen: Zockende Eltern sind die besten

Die letzte Möglichkeit, dass er tatsächlich Super Mario in PlayStation VR gespielt hat, könnte auf ein geheimes Projekt zwischen Nintendo und Sony hinweisen, von dem wir bisher noch nichts wussten. Es wäre nicht nur der erste VR-Titel von Super Mario, es wäre auch das erste konsolen-übergreifende Spiel der beiden Großmächte.

Bis dahin kannst du VR erst einmal mit diesen Spielen ausprobieren:

Bisher haben sich weder Spielberg noch Nintendo noch Sony zu der Aussage geäußert. Sie müsste noch nicht einmal im Widerspruch mit der Aussage eines Nintendo-Geschäftsführers stehen, dass das Unternehmen keine eigene VR-Technologie entwickeln wolle. Das schließt ja nicht aus, dass es nicht die Technologie eines anderen Unternehmen nutzen kann.

Was denkst du? Könnte das was dran sein? Sag uns deine Meinung!

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).