So macht Amazon die Fire-Tablets zu Echo-Lautsprechern mit Display

Holger Eilhard 1

Besitzer von Amazons Fire-Tablets dürfen sich in den kommenden Tagen über ein Software-Update freuen, welches diese quasi in einen Echo Show verwandelt. Gleichzeitig bringt das Update noch eine Reihe anderer neuer Möglichkeiten.

Amazon Show Mode Charging Dock für Fire HD 10.

Amazon verwandelt Fire-Tablets in einen Echo Show

Schon am 2. Juli soll das Software-Update von Amazon verteilt werden. Die wichtigste Neuerung ist der so genannte „Show Mode“, welcher in Kombination mit der ebenfalls neuen Hardware die Tablets quasi in einen Echo Show verwandelt. Passend zum Software-Update kündigte Amazon für das Fire HD 8 und Fire HD 10 ein „Show Mode Charging Dock“ an, welches als Halterung für die beiden Tablets genutzt werden kann.

Im Show Mode zeigen die Tablets dauerhaft die Uhrzeit, Wetter und aktuelle Nachrichten an. Natürlich kann so auch weiterhin Amazons Sprachassistent Alexa per Zuruf aktiviert werden. Dieser kann dann wie gewohnt zum Aktivieren von Timern oder Ablesen von Rezepten genutzt werden.

Das Dock besteht aus zwei Teilen. Das Fire-HD-Tablet muss zunächst in eine eigene Hülle gesteckt werden. Diese kann dann in das Dock gelegt werden. Dabei aktiviert sich der neue Show Mode automatisch.

Für einen sicheren Halt der Tablets in dem Dock sorgen kleine Magnete in der Hülle. In das Dock ist auch die notwendige Stromversorgung für das Tablet integriert. Für einen perfekten Blickwinkel sorgt ein variabler Kickstand auf der Rückseite.

Fire-Tablets bei Amazon kaufen*

Fire HD mit Show Mode Charging Dock: Verkauf zunächst nur in den USA

Das „Show Mode Charging Dock“ für das Fire HD 8 soll ab dem 12. Juli in den USA für rund 40 US-Dollar verfügbar sein. Die Variante für das Fire HD 10 soll rund 55 US-Dollar kosten. Vorbesteller können jeweils 5 Dollar sparen. Amazon will auch eine Kombination aus Tablet und Dock ausliefern. Das Fire HD 8 mit Dock ist dann ab rund 110 US-Dollar verfügbar, für das größere Fire HD 10 inklusive Docking-Station werden mindestens rund 190 Dollar fällig.

Gleichzeitig kündigte Hersteller auch eine an, die sich durch bunte Gehäuse und einen besseren Schutz der Hardware durch einen Bumper rund ums Tablet auszeichnen. Diese Tablets sollen ab dem 11. Juli für rund 200 Euro ausgeliefert werden.

Ob und wann die neuen Docks auch ihren Weg nach Deutschland finden wird, ist bislang nicht bekannt. Ein Blick auf die amerikanische Seite zeigt jedoch, dass Amazon.com diese auch nach Deutschland liefern kann.

Quelle: Amazon 1, Amazon 2 via The Verge Bilder: Amazon

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung