Apples iPad Air (2019) angeschaut: Die ersten Erfahrungsberichte sind online

Holger Eilhard

Neben einem aktualisierten iPad mini hat Apple auch eine neue Version des iPad Air vorgestellt. Die ersten Reviewer haben nun ihre Erfahrungsberichte zur Neuauflage des Tablets mit dem 10,5-Zoll-Display veröffentlicht.

Apples iPad Air (2019) angeschaut: Die ersten Erfahrungsberichte sind online
Bildquelle: GIGA.

iPad Air (2019): Erste Erfahrungsberichte sind online

Konnten wir bereits vor einigen Tagen die ersten Ergebnisse der Tests vom neuen iPad mini begutachten, haben nun unter anderem Engadget und TechRadar ihre Reviews vom 10,5-Zoll-iPad-Air niedergeschrieben. Das neue Mittelklassemodell zwischen dem iPad (2018), iPad mini (2019) und den beiden größeren iPad-Pro-Modellen, ist im Kern eine größere Variante des neuen iPad mini mit 10,5-Zoll-Display und einem Smart Connector. Im Inneren arbeitet aber auch hier der vom iPhone XS und XR bekannte A12-Chip und wie beim iPad mini kann auch hier mit dem Apple Pencil der ersten Generation drauflos gezeichnet werden.

Einer der Kontrahenten des neuen iPad Air ist laut TechRadar das alte 10,5-Zoll-iPad-Pro, das zwar von Apple nicht länger angeboten wird, bei einigen Händlern aber mittlerweile fast zum selben Preis verfügbar ist. Gleichzeitig muss es sich aber auch weiterhin mit dem nur geringfügig kleineren iPad (2018) messen, welches deutlich günstiger ist, dafür aber beispielsweise kein laminiertes Display bietet. Im Vergleich mit dem iPad Pro wirkt das Design des Air, trotz etwas schlankerer Ränder, dennoch etwas angestaubt. Der „Wow-Faktor“ des iPad-Air-Designs sei entsprechend gering. Dafür bekommt man aber weiterhin eine traditionelle 3,5-mm-Klinkenbuchse.

Ein weiterer Vorteil im Vergleich zum 9,7-Zoll-iPad ist das vollwertige „Smart Keyboard“, welches durch die gewachsene Displaydiagonale ermöglicht wird; der Smart Connector fehlt den kleineren iPads gänzlich. Wie der Apple Pencil muss aber auch das Smart Keyboard separat erworben werden und kostet stolze 179 Euro*. TechRadar sieht Apples Tastatur aber als perfekte Ergänzung für diejenigen, die mit dem iPad Air produktiv arbeiten wollen.

Eine kleine Geschichtsstunde zu Apples Tablet:

Bilderstrecke starten
9 Bilder
Evolution des iPad-Designs: Das Apple-Tablet gestern, heute und morgen.

iPad Air (2019): Mittelklasse-Update ohne „Pro“

Das iPad Air war der Vorgänger des heute bekannten iPad Pro. Letzteres hat sich seit dem Update im vergangenen Herbst deutlich von diesen Vorgängern distanziert. Die neuen Pro-Features, wie USB-C oder Face ID, müssen jedoch mit einem deutlich höheren Preis bezahlt werden.

Gleichzeitig kritisiert TechRadar aber, dass das iPad Air nur die erste Apple-Pencil-Generation unterstützt und es im Gegensatz zum iPad Pro auch nur zwei Lautsprecher besitzt. Engadget sieht dies sehr ähnlich und wünscht sich außerdem einen USB-C-Anschluss. Es sei aber „genug Pro“, um für viele Anwender interessant zu sein, die das 9,7-Zoll-iPad oder iPad mini als zu einschränkend empfinden.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung