Der Hori Onyx Plus Controller bietet Spielern die Möglichkeit, jetzt auch an der PS4 mit dem beliebten Layout des Xbox-One-Gamepads zu zocken. Wir erklären, für wen sich der Controller wirklich lohnt und wie er sich im GIGA-Test geschlagen hat.

 

PlayStation 4

Facts 

Der Hori Onyx Plus Controller richtet sich insbesondere an Spieler, die mit der Anordnung der Analogsticks auf dem herkömmlichen DualShock-4-Controller für die PS4 unzufrieden sind. Solltet ihr erst kürzlich von der Xbox One umgestiegen sein und noch immer Probleme mit dem ungewohnten Layout des PS4-Controllers haben, wäre der Hori ebenso eine Option für euch. Der Onyx Plus kann außerdem problemlos am PC verwendet werden. In unserem Test haben wir den Controller primär auf der PS4 getestet und mit dem klassischen DualShock 4 verglichen.

Hori Onyx Plus Controller im Test: Unser Fazit

Wir haben den Hori Onyx Plus Controller über einen längeren Zeitraum in Spielen wie Horizon Zero Dawn und God of War getestet. Parallel dazu wurde ein DualShock 4 als Vergleich herangezogen. Beide Controller bewegen sich in einem sehr ähnlichen Preisrahmen, weshalb sie unmittelbar miteinander konkurrieren.

Der Hori Onyx Plus ist ein Hybrid-Controller, der sowohl über Eigenschaften des DualShock 4 als auch über das typische Layout vom Xbox-One-Controller verfügt. (Bild: GIGA)

Die Hauptunterschiede des Controllers liegen wie bereits erwähnt in der veränderten Ergonomie sowie der Möglichkeit, ihn ganz einfach an den PC anschließen zu können. In Sachen Verarbeitung kommt er dem Original sehr nahe und mit einem Gewicht von etwa 220 Gramm ist er nur minimal schwerer. Dafür müsst ihr beim Hori Onyx Plus auf eine zusätzliche Sound-Ausgabe oder Lichteffekte verzichten.

Leider hatte unser getestetes Exemplar mit einem deutlich spürbarem Input-Lag zu kämpfen. Immer wieder wurden unsere Aktionen im Spiel mit einer starken Verzögerung ausgeführt, was sehr schnell in Frust ausgeartet ist. Der DualShock 4 hingegen hatte nie derartige Probleme – er hat schlichtweg funktioniert. Ein weiterer Kritikpunkt wäre die Form des Controllers: Die Inspiration durch den Xbox-One-Controller ist deutlich spürbar, leider kommt der Hori Onyx Plus bei weitem nicht an dessen Komfort heran. Somit wäre ein herkömmlicher PS4-Controller nach wie vor die bessere Wahl.

Vorteile:

  • Asymmetrisches Layout
  • Kabellose Verbindung
  • Auch am PC verwendbar
  • Hochwertige Verarbeitung

Nachteile:

  • Teils massiver Input-Lag
  • Suboptimale Ergonomie
  • Geringe Akkulaufzeit
  • Keine Zusatzfunktionen wie Licht oder Sound
Hori Onyx Plus Kabelloser Controller für PS4

Hori Onyx Plus Kabelloser Controller für PS4

Unsere Test-Wertung zum Hori Onyx Plus Controller

  • Verarbeitung: 80 Prozent
  • Handhabung: 40 Prozent
  • Features: 50 Prozent
  • Anpassungsmöglichkeiten: 50 Prozent

Gesamt: 55 Prozent

Hori Onyx Plus: Alles im Griff?

Das wichtigste an einem Controller ist, dass er gut in der Hand liegt. Beim Hori Onyx Plus sind die beiden Griffe auf der Unterseite für unseren Geschmack etwas zu kurz geraten, weshalb wir das Gefühl hatten, er könnte uns jederzeit aus den Händen rutschen. Das machen sowohl der PS4-Controller als auch der Xbox-One-Controller besser. Das Layout beim Hori Onyx Plus ist bewusst asymmetrisch gehalten. Die versetzten Analogsticks sollen dabei die Daumen entspannen und somit angenehmeres Zocken ermöglichen.

Die Trigger-Tasten des Controllers sind im Vergleich zum DualShock 4 etwas schwieriger zu erreichen, was vor allem auf die verkürzte Form des Controllers zurückzuführen ist. Zusätzlich haben die unteren Trigger-Tasten, also L2 und R2, einen spürbar kürzeren Auslöseweg als die des regulären PS4-Controllers. Das muss nicht zwingend ein Nachteil sein, dennoch hat uns diese Lösung eher weniger gut gefallen.

Schalter auf der Rückseite des Controllers ermöglichen euch den einfachen Wechsel zwischen den verschiedenen Modi. (Bild: GIGA)

Hori Onyx Plus: Kabellos mit Hindernissen

In Sachen Konnektivität bietet euch der Hori Onyx Plus mehrere Optionen. Der Controller kann nämlich sowohl kabellos als auch per Kabel an eurer PS4-Konsole oder am PC verwendet werden. Die drahtlose Verbindung erfolgt durch einen mitgelieferten Stick, der auf einer 2,4-GHz-Frequenz sendet und bis zu 10 Meter Reichweite bieten soll. Auf Bluetooth wurde bei der aktuellen Version des Controllers verzichtet.

Damit hängt auch einer der Hauptkritikpunkt am Hori Onyx Plus Controller zusammen: die miserable Verbindung. Immer wieder gab es während der kabellosen Nutzung Momente, in denen der Controller nicht reagiert hat oder Eingaben nur mit einer deutlichen Verzögerung registriert wurden. Derartige Störungen entscheiden im Spiel über Leben und Tod – und sorgen für so viel Frust, dass wir uns immer wieder dazu gezwungen sahen, den Controller beiseite zu legen und stattdessen mit dem DualShock 4 weiterzuspielen.

Die kabellose Verbindung des Controllers funktioniert ausschließlich über den mitgelieferten Dongle, da diese Version über kein Bluetooth verfügt. (Bild: GIGA)

Hori Onyx Plus: Gute Idee, schlechte Umsetzung

Die Idee des Hori Onyx Plus Controller finden wir wirklich gut. Leider scheitert es an der Umsetzung, denn sowohl in Sachen Komfort als auch in der Handhabung schneidet er in der Praxis deutlich schlechter ab als vergleichbare Konkurrenzprodukte. Allen voran der PS4-Controller, der sich preislich kaum vom Hori Onyx Plus unterscheidet, hat in fast allen Belangen die Nase vorne.

Ihr möchtet noch mehr aus eurem Controller holen? Hier verraten wir euch wie:

Zwar bietet der Hori Onyx Plus einige zusätzliche Features, wie die leichte Verbindung mit dem PC und die asymmetrische Anordnung der Analogsticks. Gleichzeitig wurde aber auch auf einige wichtige Features des PS4-Controllers verzichtet. Darunter die LED-Leiste und die Sound-Ausgabe, die gerade in Spielen wie Horizon Zero Dawn durchaus zu einer gesteigerten Immersion beitragen können. Und auch die Steuerung von VR-Spielen ist wegen der fehlenden LED-Leiste leider nicht möglich.

Selbstverständlich obliegt es den Präferenzen der Spieler, ob sie auf solche Funktionen überhaupt Wert legen. Der Hori Onyx Plus verfügt immerhin über einen LED-Indikator, der bei bestimmten Ereignissen im Spiel seine Farbe ändert.

Die Akkulaufzeit wird laut Hersteller auf 5 bis 6 Stunden geschätzt. In Wirklichkeit fällt diese tendenziell etwas geringer aus. Auch hier geht der Punkt erneut an den PS4-Controller. Insgesamt hätten wir mit einem Preis von knapp 50 Euro definitiv mehr erwartet. Wer sich am Layout des DualShock 4 also nicht stört, ist mit dem Original definitiv besser beraten. Passende Angebote gibt es zum Beispiel bei Cyberport.

Sony Dualshock 4 Wireless Controller Schwarz für PS4

Sony Dualshock 4 Wireless Controller Schwarz für PS4

Für wen eignet sich der Hori Onyx Plus Controller?

Diese Frage ist angesichts der Probleme, die der Controller in unserem Test aufgewiesen hat, nur schwer zu beantworten. An sich stellt er eine solide Alternative zum herkömmlichen DualShock 4 dar – wären da nicht die Verbindungsprobleme. Allerdings scheinen andere Tester und Amazon-Kunden keine solch massiven Verbindungsprobleme gehabt zu haben – für unsere Version bleibt zu hoffen, dass Hori mit einem Update der Firmware noch nachbessert.

Für wen käme der Controller also in Frage?

  • In erster Linie für Spieler, die mit der Ergonomie des PS4-Controllers unzufrieden oder den Xbox-One-Controller gewohnt sind.
  • Spieler, die ihren Controller sowohl an der Konsole als auch am PC verwenden möchten.
  • Für Menschen, die eine asymmetrische Anordnung der Analogsticks bevorzugen.

Wie viel wisst ihr wirklich über die PlayStation? Findet es in unserem Quiz heraus:

Sind diese Fakten zur PlayStation wahr oder falsch?

Wenn ihr euren Controller ohnehin fast ausschließlich an der PS4 benutzt und das Verbindungs-Risiko mit dem Hori Onyx Plus nicht eingehen wollt, seid ihr mit dem DualShock 4 derzeit mehr als versorgt. Wer ein asymetrisches Layout bevorzugt und etwas mehr Geld ausgeben möchte, der kann auch zum Nacon Revolution Unlimited Pro Controller greifen.

Dieser Controller ist hochwertig verarbeitet und bietet euch großen Komfort beim Spielen. Außerdem verfügt er über mehr Tasten und lässt sich ganz nach euren Vorstellungen anpassen. Allerdings ist er mit über 100 Euro auch wesentlich teurer als der DualShock 4 und Hori Onyx Pro.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).