Wer hätte es gedacht: DOOM 2 hatte auch noch 24 Jahre nach dem Erscheinen ein Geheimnis parat. Seit Wochen, Monaten und Jahren versuchen Spieler dieses aufzudecken, ohne dabei Cheats zu benutzen. Einem Speedrunner ist es nun gelungen, DOOM 2 endlich zu komplettieren.

Der Speedrunner „Zero Master“ hat sich dem letzten Geheimnis von DOOM 2 gewidmet. Dabei handelt es sich um ein geheimes Areal in Level 15, das nur durch einen Teleporter betreten werden kann. Betritt man diesen, passiert aber nichts weiter. Das Geheimnis von DOOM 2 wird nicht freigeschaltet. Viele Spieler haben lange Zeit vermutet, dass dieser Bereich nicht ohne Cheats zugänglich wäre. „Zero Master“ belehrte sie aber eines Besseren.

Wie du in seinem Video zu DOOM 2 sehen kannst, braucht es für das Secret die Hilfe eines Gegners. Denn nur wenn einer der fiesen Dämonen angreift und somit den Doomguy nach hinten gegen den Teleporter schlägt, buggt dieser in der Wand fest und wird dabei auf die Ebene des geheimen Bereichs gedrückt. Dieser Moment ist etwa bei 3:04 Minuten im Video zu sehen. Sobald er einen Fuß durch die Wand und damit in den Bereich des Geheimnisses setzt, ist das Areal geöffnet und kann ganz normal über den Teleporter betreten werden.

Lob gab es dabei von Shooter-Vater John Romero. Auf Twitter schrieb er, dass damit auch das letzte Geheimnis von DOOM 2 nach 24 gelöst ist. Angeblich war der Zugang zu diesem Bereich immer so gedacht. Ob das wirklich so stimmt? Immerhin kann der Speedrunner nun behaupten, dass er der erste Mensch auf dem Planeten war, der DOOM 2 völlig legitim durchgezockt hat.

Marvin Fuhrmann
Marvin Fuhrmann, GIGA-Experte.

Ist der Artikel hilfreich?