Die unterschiedlichen Bäume in Animal Crossing: New Horizons tragen verschiedene Früchte. Im Folgenden zeigen wir euch alle Früchte und geben euch nützliche Infos, die ihr wissen solltet.

 

Animal Crossing: New Horizons

Facts 
Animal Crossing: New Horizons

An apple a day keeps the doctor away“, heißt es so schön. Auch in Animal Crossing: New Horizons sind Früchte ein wichtiger Bestandteil des täglichen Lebens. Zum Start des Spiels bekommt jeder Spieler eine Obstart zufällig zugeteilt. Gefällt euch eure zugewiesene Art nicht, könnt ihr nur euren Spielstand löschen und ein neues Spiel beginnen.

Alle Früchte im Überblick

Insgesamt gibt es 5 unterschiedliche Fruchtarten, mit denen ihr starten könnt. Diese sind:

  • Apfel
  • Birne
  • Kirsche
  • Pfirsich
  • Orange

Neben dem klassischen Obst könnt ihr an Stränden zudem noch Kokosnüsse kultivieren.

Bilderstrecke starten(81 Bilder)
Animal Crossing - New Horizons: Alle Fische - Fundorte, Preis-Liste und Juni-Update

Neue Früchte erhalten und tauschen

Da es jedem Spieler so geht, dass sie anfangs eine zufällige Obstart erhalten, könnten eure Freunde eventuell eine andere Art erhalten haben und auf ihrer Insel aufbewahren. Wenn ihr auf eine andere Insel gelangen wollt, müsst ihr zu Bodo auf den Flughafen gehen. Dort fragt ihr ihn, ob ihr eure Freunde besuchen könnt.

Zudem könnt ihr kleinere Inseln mit einem Meilenticket anschiffen und so an Kokosnüsse kommen. Das Meilenticket kostet 2000 Nook-Meilen.

Effekte beim Essen

Falls ihr bereits mit Schlepp geredet haben solltet, wisst ihr bereits, dass in euren Früchten eine besondere Kraft steckt. Dies spiegelt sich dann in euren Kraftpunkten wider. Die Anzeige dafür seht ihr oben links, sie zeigt eine Zahl von eins bis zehn. Esst ihr eine Frucht, erhaltet ihr einen Kraftpunkt.

Mit der neu gewonnen Kraft könnt ihr nun beispielsweise mit einer Schaufel große Steinblöcke zerstören. Einfach vor sie stellen und eure Schaufel benutzen. Ohne eine Frucht im Magen bleibt der Stein unversehrt. Stattdessen bekommt ihr dann Materialien wie Steine, Lehm, Erze oder Sternis (Geld). Eure herkömmliche Wackelschaufel reicht übrigens aus. Mit einer gegessenen Frucht könnt ihr auch Bäume ausreißen und neu platzieren.

Falls euch Steine und Erze fehlen sollten, zeigt euch das folgenden Video eine Farm-Methode, damit ihr schnell an das Material herankommt:

Animal Crossing - New Horizons: So farmt ihr Steine und Erze.

Früchte anpflanzen

Anstatt all eure Früchte zu mampfen, bietet es sich an, sie einzupflanzen. Hierdurch können auf eurer Insel mehr Obstbäume gedeihen. Mehr Obstbäume bedeutet, dass ihr mehr davon ernten und diese dann verspeisen oder verkaufen könnt.

Nintendo Switch Schutzhülle - Animal Crossing: New Horizon-Edition

Nintendo Switch Schutzhülle - Animal Crossing: New Horizon-Edition

Wenn ihr Obst von anderen Inseln oder in der Post bekommt, solltet ihr sie zuerst einpflanzen, bevor ihr sie esst oder verkauft. Dadurch könnt ihr sie dann nämlich auch selber züchten. Der Prozess ist einfach: Schaufel nehmen, Loch buddeln und das Obst einpflanzen. Danach braucht ihr nur noch ein bisschen Geduld, bis der Obstbaum gewachsen ist.

Quiz: Wie gut kennst du Animal Crossing?

Schon seit fast 20 Jahren begeistern die Spiele der Animal Crossing-Reihe kreative Inselbebauer weltweit. Doch wie gut kennt ihr euch mit der Lebenssimulation wirklich aus? In unserem Quiz könnt ihr euch kniffligen Fragen stellen und euer Wissen unter BEweis stellen.

 

Früchte verkaufen, so viele Sternis bringt es euch

Eure heimische Frucht bringt euch 100 Sternis pro Stück für den Verkauf ein. Für fremde Früchte erhaltet ihr 500 Sternis pro Stück. Kokosnüsse lassen eure Geldbörse jeweils um 250 Sternis wachsen. Wie oben bereits erwähnt, solltet ihr fremde Früchte jedoch erst einpflanzen und auf eurer eigenen Insel kultivieren, bevor ihr sie verkauft.