In der Kampagne von Call of Duty: Black Ops Cold War könnt ihr unterschiedliche Entscheidungen treffen und somit verschiedene Enden erhalten. Im Folgenden erklären wir euch, welche Entscheidungen eine Auswirkung auf euer Ende haben.

 

Call of Duty: Black Ops Cold War

Facts 
Call of Duty: Black Ops Cold War

Zum ersten Mal gibt es in den Kapiteln in CoD Black Ops Cold War optionale Missionsziele. Ihr könnt mehrere Beweise finden, die später für Operation Chaos und Operation Roter Zirkus wichtig sind, durch speziellen Freischaltbedingungen dunkle Operationen freischalten und in der Mission „Durchbruch“ sogar 7 unterschiedliche Gedächtnisszenarien durchspielen. Die optionalen Missionen sind vor allem für die 100% wichtig.

Während der Story gibt es des Öfteren Situationen, in denen ihr aus mehreren Dialog-Optionen wählen könnt. Manchmal müsst ihr euch sogar für eine gewisse Interaktion entscheiden, sei es jemanden zu retten oder zu töten. Nicht alle Entscheidungen besitzen jedoch einen Einfluss auf das Ende der Kampagne. Insgesamt gibt es 3 unterschiedliche Enden. Wir zeigen euch, wie ihr sie freischaltet.

Wichtiger Hinweis: Wir besprechen Teile der unterschiedlichen Enden der Kampagne und verschiedene Entscheidungen im Verlauf der Handlung. Es befindet sich somit Spoiler im Artikel.

Das gute Ende freischalten

Wenn ihr das gute Ende freischalten möchtet, das streng genommen auch einen Raum für negative Spekulationen bietet, müsst ihr im Kapitel „Identitätskrise“ Adler die Wahrheit sagen und verraten, dass sich Perseus in einem Kloster in Solowezki aufhält. „Identitätskrise“ findet direkt nach der Mission „Durchbruch“ statt und ihr könnt über die Kapitelauswahl den Abschnitt erneut spielen, falls ihr dies möchtet.

Dadurch, dass ihr Adler die Wahrheit sagt, schaltet sich die finale Mission „Der letzte Countdown“ frei. Was hier ganz genau passiert, möchten wir euch jedoch aufgrund von Spoilern nicht verraten.

Das schlechte Ende bekommen

Wie ihr eines der schlechten Enden bekommen könnt, könnt ihr euch sicherlich bereits denken: Entscheidet euch einfach im Kapitel „Identitätskrise“ dazu, dass ihr Adler anlügt und Duga als Aufenthaltsort nennt. Ihr sagt Adler und den anderen, dass sich Perseus bei einer Radaranlage in der Nähe von Duga aufhält. Wichtig: Nun habt ihr 2 Möglichkeiten, wie ihr das schlechte Ende A oder das schlechte Ende B freischaltet.

Nach dem Verhör könnt ihr euch im Unterschlupf bewegen, allerdings läuft ein Timer von 30 Sekunden ab. Ihr benötigt also eine schnelle Entscheidung.

Schlechtes Ende Version 1

Interagiert mit dem markierten Funkgerät und berichtet Perseus über die Ankunft von Adlers Team in Duga:

Anschließend startet die letzte und alternative Mission „Asche zu Asche“. Adler und die anderen vermuten daraufhin einen Hinterhalt und stellen euch zur Rede. Ihr erhaltet nun die Option „Hinterhalt signalisieren“ und macht Jagd auf euer altes Team. Das wäre das schlechte Ende A.

Schlechtes Ende Version 2

Nachdem ihr Adler und das Team nach Duga lockt, unterlasst ihr die Interaktion mit dem Funkgerät im Unterschlupf. Perseus und seine Soldaten wissen also nicht, dass ihr nach Duga reist und ihr könnt somit keinen Hinterhalt durchführen. Dadurch schaltet ihr die zweite Version des schlechten Endes frei.

Alle anderen Entscheidungen im Spielverlauf haben keinen direkten Einfluss auf die 3 gezeigten Enden der Geschichte. Allerdings können manche Zwischensequenzen am Ende der Geschichte leicht unterschiedlich ablaufen. Folgende Entscheidungen haben einen kleinen Einfluss auf die erzählten Abschlussinformationen am Ende der Kampagne:

  • Ob ihr Qadim tötet oder rekrutiert
  • Ob ihr Volkov gefangen nehmt oder erledigt
  • Ob ihr Operation Chaos beendet oder nicht
  • Ob ihr Operation Roter Zirkus absolviert oder nicht
  • Ob ihr Park oder Lazar rettet - oder beide sterben lasst.
Bilderstrecke starten(30 Bilder)
CoD Black Ops - Cold War: Alle Waffen - Liste, Bilder & Infos

Lukas Richter töten oder retten?

In der Mission „Riss in der Mauer“ bittet euch Greta darum, dass ihr ihren Informanten mit dem Namen Richter retten oder erledigen sollt, ihr erhaltet es als optionales Missionsziel. Je nachdem wozu ihr euch entscheidet, verläuft das Ende der Mission etwas unterschiedlich. Egal, wie ihr euch verhaltet, ihr werdet gefangen genommen. Ihr und Greta seid daraufhin an jeweils einen Stuhl gefesselt.

  • Ihr habt Richter gerettet: Lukas Richter wird in der letzten Szene dabei sein und ihr erfahrt, dass er auf die Seite des Feindes übergewechselt ist. Ihr werdet weiterhin gerettet, Greta stirbt allerdings. Mit der Rettung von Richter tritt er jedoch in der Mission „Verzweifelte Maßnahmen“ erneut auf. Dort könnt ihr ihn dann erledigen, falls ihr seinen Betrug bestrafen wollt.
  • Ihr erledigt Richter: Ihr werdet weiterhin mit Greta zusammen gefangen genommen. Jetzt ist Richter am Ende der Mission aber nicht dabei, natürlich auch nicht im Kapitel „Verzweifelte Maßnahmen“, und Greta überlebt dieses Mal.
Bilderstrecke starten(11 Bilder)
CoD Black Ops - Cold War: Alle Granaten - Primär- & Taktikausrüstung im Überblick

Lazar oder Park retten?

In der Mission „Endstation“ werdet ihr von einem RPG auf dem Balkon getroffen. Daraufhin müsst ihr euch dafür entscheiden, ob ihr Lazar oder Park retten möchtet, da beide nicht alleine an das Seil herankommen. Die Person die ihr nicht rettet, stirbt in Kuba. Alternativ könnt ihr aber auch keinen von beiden retten und beide sterben lassen.

Das überlebende Teammitglied begleitet euch auf den kommenden Missionen. Die Stimme des geretteten Kameraden hört ihr ebenfalls im Verhör und in der Mission „Durchbruch“. Zudem ist das Mitglied entweder weiterhin euer Freund in der Mission „Der letzte Countdown“ oder euer potenzieller Feind in „Asche zu Asche“.