CoD Modern Warfare: MP5 Loadout - Aufsätze, Werte und Tipps

Olaf Fries

Die Maschinenpistolen in Call of Duty Modern Warfare sind vor allem bei Spielern des aggressiven Spielstils beliebt. Im Folgenden zeigen wir euch die Werte der MP5 und geben gleichzeitig Tipps für mehrere Loadouts, wie auch die damit verbundenen Aufsätze.

In Call of Duty Modern Warfare sind nicht nur wie Sturmgewehre wie die RAM-7 und M13 beliebt, sondern ebenfalls die Maschinenpistolen. Vor allem die MP5 trifft den Nerv vieler Spieler. Wir verraten euch im Folgenden die Werte der Waffe und welche Aufsätze ihr verwenden solltet.

Die Werte der MP5 im Überblick

Wichtig: Bevor wir mit den Stats anfangen, müsst ihr wissen, dass es sich bei den Werten um eine MP5 ohne Aufsätze handelt.

Schaden und Schussrate der Waffe

Bei den Maschinenpistolen in CoD Modern Warfare gilt der Grundschaden immer nur auf die Extremitäten, also auf die Gliedmaßen (Arme und Beine). Der Torso, der Oberkörper, besitzt bei den MPs einen Multiplikator.

Die Waffe verteilt folgendermaßen die Schadenspunkte:

  • Gliedmaßen: 30 - 22 - 17. Durchschnittlich braucht ihr 4-6 Treffer in die Gliedmaßen für einen Kill.
  • Torso: Hier gibt es einen Schadensmultiplikator von x1.13. Das ergibt einen Schaden von 34 - 25 - 19. Dies macht 3 - 6 Treffer für einen Kill.

Mit dieser Modern Warfare Tasse könnt ihr euren Kaffee mit Stil trinken.*

Der Headshot-Schaden besitzt einen Multiplikator von x1.6. Das macht einen Schaden von 48 - 35 - 27. Wie sonst bei allen anderen Waffen auch, verkürzen Headshots die TTK („Time TKill“). Allerdings bleibt es ebenfalls mit Headshots bei einer Mindesttrefferanzahl von 3 für einen Kill.

Die Schussrate liegt bei 833 RPM („rounds per minute“). Das ist übrigens der identische RPM-Wert wie beim Sturmgewehr M4A1.

 

Bilderstrecke starten(104 Bilder)
CoD Modern Warfare: Alle Waffentarnungen - so schaltet ihr Gold, Platin und Damascus frei

Rückstoßkontrolle und Nachladezeit

Die MP5 besitzt einen moderaten Rückstoß der leicht hin und her springt. Es ist nicht ganz so leicht, den Rückstoß ganz genau zu prognostizieren. Vor allem, weil ihr vom ersten zum zweiten Schuss einen großen Sprung nach oben habt. Von dort an, geht der Rückstoß leicht nach rechts verschoben nach oben. Insgesamt gesehen gehört die Rückstoßkontrolle der MP5 aber weiterhin zu den leichter zu kontrollierenden Rückstößen im Spiel.

Die Nachladezeit der Waffe liegt bei 1,7 Sekunden, was durchaus als langsam zu betrachten ist. Beachtet hierbei allerdings, dass es sich um die „ADD-Time“ handelt. Was bedeutet ADD-Time? Das Nachladen der Munition ist bereits abgeschlossen, allerdings kann die Animation zum Nachladen weiterlaufen. Sobald im unteren rechten Bildschirmrand eure Munition hinzugefügt wurde, ist die ADD-Time beim Nachladen beendet.

Mit dem Extra „Fingerfertigkeit“ auf der Waffe wird die Nachladehast erhöht und senkt die Nachladezeit auf 1.15 Sekunden.

ZV-Geschwindigkeit und Sprinten-zum-Feuern-Tempo

Die ZV-Zielgeschwindigkeit ist ziemlich solide und liegt bei 200ms. Das Sprinten-zum-Feuern-Tempo liegt bei 133ms, was dem Standardwert für MPs entspricht.

Aufsatz-Strategie und Tipps zum Loadout

MPs sind vor allem für Spieler geeignet die gerne rushen und auf engen Räumen kämpfen. Folgende Loadouts haben wir für euch parat.

Balance-Setup - für jedermann

  • Mündung: Kompensator
  • Laser: 1mW-Laser
  • Unterlauf: Söldner-Vordergriff
  • Munition: 10mm 30 Schuss Auto-Magazine
  • Extra: Fingerfertigkeit

Um die MP5 zielgenauer zu machen, ebenfalls beim Schießen aus der Hüfte, werden der Kompensator, der 1mW-Laser und der Söldner-Vordergriff kombiniert. Dies hilft nicht nur mit dem vertikalen Rückstoß, sondern auch mit dem hin und her springen der Waffe beim Schießen. Fingerfertigkeit ist drauf, damit die Nachladezeit sinkt.

Wenn ihr aus der Hüfte nicht allzu häufig schießt, könnt ihr den Laser durch ein „Gemustertes Griffband“ beim Griff ersetzen. Dadurch erhöht sich die ZV-Geschwindigkeit und das Sprinten zum Feuern-Tempo.

Die Stealth-Variante

Auch dieses Loadout ist für enge Räume und kurze Distanzen geeignet. Darum wird hier ebenfalls der 1mW-Laser verwendet. Die Aufsätze sehen wir folgt aus:

  • Lauf: Schalldämpfer (integr., Unterschall)
  • Laser: 1mW-Laser
  • Schaft: FORGE TAC ultraleicht
  • Munition: 45-Schuss-Magazin
  • Griff: Gemustertes Griffband

Alternativ könnt ihr die Munition durch einen „Söldner-Vordergriff“ im Unterlauf ersetzen, damit ihr eine bessere Rückstoßkontrolle und eine erhöhte Präzision aus der Hüfte erhaltet.

Große Reichweite für Spielmodi wie Bodenkrieg („Ground War“)

Dieses Loadout soll die Grenzen der möglichen Reichweite der MP5 heraus kitzeln. Vor allem soll sie hiermit für Spielmodi mit größeren Maps weiterhin brauchbar sein und ebenfalls auf größere, ungewöhnliche Distanz für MPs mit anderen Waffen mithalten können.

  • Lauf: Schalldämpfer (integriert, Monolith)
  • Visier: G.I.-Mini-Rotpunkt
  • Schaft: Klassischer gerader Schaft
  • Munition: 10mm 30 Schuss Auto-Magazine
  • Griff: Gemustertes Griffband

Immer in der Mitte des Gefechts und nah am Feind: Maschinenpistolen sind vor allem für Spieler der aggressiveren Spielart geeignet. Habt ihr eine der drei Variante bereits ausprobiert? Wie ist eure Meinung und Erfahrung mit der MP5? Schreibt es uns in die Kommentare, eure Meinung interessiert uns!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung