Das Sturmgewehr M13 erfreut sich einer immer größeren Beliebtheit. Im Folgenden zeigen wir euch die Werte der Waffe und geben gleichzeitig Tipps für ein gutes Loadout, wie auch die damit verbundenen Aufsätze.

 

Call of Duty: Modern Warfare

Facts 
Call of Duty: Modern Warfare

Sturmgewehre im Allgemeinen, wie beispielsweise die RAM-7, sind in Call of Duty: Modern Warfare ziemlich beliebt. Immer mehr und mehr Spieler verwenden in der Waffenkategorie auch die M13. Aber mit welchen Aufsätzen sollte die M13 am besten bestückt sein? Wir verraten es euch.

Die Werte der M13 im Überblick

Bevor wir mit den Werten anfangen, ist es wichtig anzumerken, dass es sich hierbei um die Werte einer „nackten M13“ handelt. Sprich, eine M13 ohne Aufsätze.

Schaden und Schussrate der Waffe

Die Waffe verteilt folgendermaßen die Schadenspunkte:

  • Kurze Distanz: 24
  • Weite Distanz: 18

Durchschnittlich braucht ihr 5-6 Körpertreffer für einen Kill.

Der Headshot-Schaden besitzt einen Multiplikator von x1,5 – dies bedeutet für den Schaden folgendes:

  • Kurze Distanz: 36
  • Weite Distanz: 27

Wie sonst bei allen anderen Waffen auch, verkürzen Headshots die TTK („Time To Kill“). Innerhalb der Sturmgewehre besitzt die M13 zwar den niedrigsten Schadenswert, dafür hat sie aber die höchste Schussrate: 923 RPM („Rounds Per Minute“).

Rückstoßkontrolle und Nachladezeit

Die Rückstoßkontrolle ist einer der Nachteile der Waffe. Der vertikale Rückstoß besitzt zwar keinen großen Ausschlag nach oben, dafür schlägt jedoch der horizontale Rückstoß der Waffe sehr stark nach rechts aus. Der horizontale Recoil ist oftmals schwerer zu handhaben, als der vertikale. In diesem Bereich kann die M13 nicht wirklich überzeugen, dafür wisst ihr jedoch, dass sie immer stark nach rechts ausschwenkt und könnt dementsprechend beim Zielen gegensteuern.

Bilderstrecke starten(105 Bilder)
CoD Modern Warfare: Alle Waffentarnungen - so schaltet ihr Gold, Platin und Damascus frei

Die Nachladezeit der Waffe liegt bei 1,3 Sekunden. Beachtet hierbei allerdings, dass es sich um die „ADD-Time“ handelt. Was bedeutet ADD-Time? Das Nachladen der Munition ist bereits abgeschlossen, allerdings kann die Animation zum Nachladen weiterlaufen. Sobald im unteren rechten Bildschirmrand eure Munition hinzugefügt wurde, ist die ADD-Time beim Nachladen beendet.

Mit dem Extra „Fingerfertigkeit“ auf der Waffe wird die Nachladehast erhöht und senkt die Nachladezeit auf 0.9 Sekunden.

ZV-Geschwindigkeit und Sprinten-zum-Feuern-Tempo

Die ZV-Zielgeschwindigkeit ist ziemlich solide für ein Sturmgewehr. Sie liegt bei 250ms. Das Sprinten-zum-Feuern-Tempo liegt bei 267ms, was dem Standardwert für Sturmgewehre entspricht.

Hier könnt ihr euch weitere CoD-Points kaufen.

Aufsatz-Strategie und Tipps zum Loadout

Die Maschinpistolen-Variante

Durch die hohe Feuerrate der M13 kann sie als eine Art Maschinenpistole gespielt werden. MPs zeichnen sich vor allem durch eine hohe Mobilität und Feuerrate aus. Falls euer Spielstil schnell ist und ihr eher am Rushen interessiert seid, empfehlen wir folgende Aufsätze:

  • Lauf: Tempus Mini
  • Schaft: M13 Basisschaft
  • Unterlauf: Söldner-Vordergriff
  • Munition: 50-Schuss-Magazin
  • Griff: Gemustertes Griffband

Die Aufsätze sind vor allem auf eine hohe Mobilität getrimmt. Dadurch werden eine erhöhte ZV-Geschwindigkeit und ein schnelleres Sprinten zum Feuern-Tempo erzeugt. Mit der Variante könnt ihr euch sogar schneller als mit anderen „echten MPs“ bewegen. Das 50-Schuss-Magazin ist ausgewählt, weil ihr aufgrund der hohen Feuerrate ansonsten viel zu schnell eure Munition verschießt.

Die Sturmgewehr-Variante

Diese Variante zielt eher auf längere Distanzen und einen langsameren Spielstil ab. Auf kurzer Distanz ist sie trotzdem weiterhin brauchbar, nur nicht mit einem aggressiven Spielstil. Diese Form der Waffe ist als eine balancierte Option zu sehen.

Benutzt hierfür folgende Aufsätze:

  • Lauf: Tempus Meisterschütze
  • Schaft: M13 Basisschaft
  • Unterlauf: Ranger-Vordergriff
  • Munition: .300-Blackout 30 Schuss Magazin
  • Griff: Gemustertes Griffband

Durch die Kombination aus dem Lauf „Tempus Meisterschütze“ und der Munition „.300-Blackout“ wird die Schadensreichweite um 66 % erhöht.

Habt ihr die M13 schon ausprobiert? Seid ihr eher am schnelleren oder am langsamen Spielstil interessiert, und habt ihr die M13 überhaupt schon ausprobiert? Teilt es uns gerne in den Kommentaren mit, eure Meinung und Erfahrung interessiert uns!