In der 17. Hauptmission „I Walk The Line“ gibt es eine weitere folgenschwere Entscheidung in Cyberpunk 2077 zu treffen. Wollt ihr Placide und den Voodoo Boys bei ihrem Plan helfen oder lasst ihr euch vom NetWatch-Agenten für sein Vorhaben einspannen? Wir zeigen euch die Konsequenzen auf.

 

Cyberpunk 2077

Facts 
Cyberpunk 2077

Am Ende von „I Walk The Line“ werdet ihr im Kino auf einen NetWatch-Agenten treffen. Dieser erklärt euch, dass die Voodoo Boys und Placide euch nur benutzen und V einen Virus eingepflanzt haben, der zum Tod führen wird. Ihr könnt euch seine Beweisführung bis zum Schluss anhören, dann müsst ihr jedoch die Entscheidung treffen, ob ihr NetWatch glaubt oder den Voodoo Boys treu bleibt.

Voodoo Boys helfen und Agenten überwältigen (Konsequenzen)

Entscheidet ihr euch den Plan der Voodoo Boys weiterhin zu verfolgen, könnt ihr die Konfrontation mit dem NetWatch-Agenten jederzeit mit der Option „Agenten überwältigen“ beenden. Dadurch wird dieser getötet und auch alle NetWatch-Agenten an anderen Stützpunkten werden durch den Virus eliminiert. Wie ihr einen anderen Virus im Spielverlauf entfernen könnt, erklären wir euch übrigens im verlinkten Guide.

Allerdings hatte der Agent nicht unrecht und auch ihr werdet vom Virus für kurze Zeit ausgeknockt, könnt dank des Biochips aber überleben. Die Voodoo Boys haben euch also tatsächlich nur als Mittel zum Zweck benutzt und Vs Leben hat keinerlei Bedeutung für sie.

Die weiteren Auswirkungen bekommt ihr dann erst zu sehen, wenn ihr in der Folgemission „Transmission“ den Cyberspace wieder verlassen habt. Da alle NetWatch-Agenten beseitigt wurden, kommt es hier zu keinem Zwischenfall. Brigitte und den anderen Netrunnern geht es gut und ihr könnt die Kapelle der Voodoo Boys in Frieden verlassen. Am Ausgang trefft ihr dabei noch einmal auf Placide, der euch wie immer unberührt begegnet.

An dieser Stelle müsst ihr spätestens die Entscheidung für oder gegen den NetWatch-Agenten treffen.
An dieser Stelle müsst ihr spätestens die Entscheidung für oder gegen den NetWatch-Agenten treffen.

NetWatch helfen und Voodoo Boys hintergehen (Konsequenzen)

Entscheidet ihr euch dafür, dem NetWatch-Agenten zu helfen und die Voodoo Boys zu verraten, hat dies stärkere Konsequenzen, zu denen es ebenfalls erst in der Folgemission „Transmission“ kommt.

Nach dem Verlassen des Cyberspace werdet ihr alle Netrunner der Voodoo Boys tot vorfinden. Ihr müsst euch nun im Kampf gegen die verbleibenden Voodoo Boys bis zum Ausgang der Kapelle kämpfen. Hier kommt es zum Bosskampf gegen Placide, den ihr ebenfalls erledigen müsst, um ihm den Schlüssel zur Kapelle abzunehmen.

Das Schicksal von Brigitte und Placide ist besiegelt, wenn ihr euch für den Plan des NetWatch-Agenten entscheidet.
Das Schicksal von Brigitte und Placide ist besiegelt, wenn ihr euch für den Plan des NetWatch-Agenten entscheidet.

Bei dieser Wahl sind euch übrigens alle Voodoo Boys fortan feindlich gesinnt und werden euch automatisch angreifen, wenn ihr in ihren Sichtbereich kommt. Dies könnt ihr für den Rest des Spiels nicht mehr gutmachen.

Schon gewusst? Den schnellsten Wagen in Cyberpunk 2077 könnt ihr euch ganz umsonst schon sehr früh im Spiel holen! Im folgenden Video zeigen wir euch wie und wo:

Cyberpunk 2077: So findet ihr das schnellste Auto "Rayfield Caliburn" früh im Spiel!

Weitere Konsequenzen oder eventuell verpassbare Nebenmissionen gibt es jedoch bei keiner der beiden Entscheidungen. Es bleibt also euch überlassen, wem ihr eure Hilfe anbietet. Habt ihr euch für NetWatch oder die Voodoo Boys entschieden? Schreibt es uns in den Kommentaren!