Apple weitet nach und nach den Datenschutz unter iOS aus. Seit iOS 15 kann man zum Beispiel die E-Mail-Adresse verbergen, wenn man E-Mails mit dem iPhone verschickt oder sich bei Online-Diensten anmelden will. GIGA erklärt, wie das „Hide My Mail“-Feature eingerichtet wird und was man dabei beachten sollte.

 
iOS
Facts 

Um seine E-Mail-Adresse zu verstecken, benötigt ihr mindestens iOS 15. Ihr solltet das iPhone also updaten, falls ihr die aktuelle iOS-Version noch nicht habt. Um die Funktion richtig zu nutzen, benötigt ihr zudem den kostenpflichtigen iCloud-Plus-Zugang.

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Die Evolution von iOS in Bildern: 10 Jahre eines Betriebssystems

Wegwerf-E-Mail-Adressen am iPhone erstellen

Bei der Funktion erstellt Apple eine temporäre E-Mail-Adresse für euch. So wird nicht eure richtige, sondern eine „Wegwerf“-Adresse genutzt. Das eignet sich zum Beispiel, wenn ihr euch bei nicht ganz seriösen Diensten anmelden oder vor Werbe-Mails schützen wollt. Eingehende Nachrichten werden an eure Haupt-Mail-Adresse auf dem iPhone weitergeleitet, ohne dass der Absender die tatsächlichen Daten erhält. So erhaltet ihr eure anonyme E-Mail-Adresse am iPhone:

  1. Öffnet die Einstellungen-App am iOS-Gerät.
  2. Drückt oben auf eure Apple-ID, also das Feld, wo euer Name und euer Profilbild zu sehen sind.
  3. Steuert den Bereich „iCloud“ an.
  4. Hier könnt ihr die Option „E-Mail-Adresse verbergen“ auswählen.
  5. An dieser Stelle lassen sich neue Adresse erstellen, löschen oder zeitweise deaktivieren.

iphone-e-mail-verbergen

Die erstellten Adressen könnt ihr für Anmeldungen im Safari-Browser verwenden. Die Daten können mehrfach genutzt werden, es handelt sich also nicht um „Wegwerf“-Adressen im eigentlichen Sinne. Nachrichten an diese Adresse werden an eure Haupt-E-Mail-Adresse weitergeleitet. So ist eure richtige Adresse zum Beispiel geschützt, wenn E-Mail-Daten eines Anbieters gehackt oder wenn über einen Dienst Spam-Nachrichten verschickt werden. Antworten könnt ihr damit aber nicht.

Hier findet ihr weitere Anbieter für „Fake“-E-Mail-Adressen:

„Fake“-E-Mail-Adressen mit „Hide My Mail“ am iPhone

Es können beliebig viele Fake-E-Mail-Adressen erstellt werden. Die Funktion steht für alle iOS-15-Nutzer zur Verfügung. Um den Dienst aber richtig auszuschöpfen, wird iCloud+ vorausgesetzt. Ohne kostenpflichtiges Plus-Abo könnt ihr die Fake-E-Mail-Adressen nur einsetzen, wenn die Option „Mit Apple anmelden“ angeboten wird. Für alle anderen Stellen wir iCloud+ benötigt. Sobald das Eingabefeld für E-Mail-Adressen auf einer beliebigen Seite erscheint, könnt ihr die entsprechende Option für die verborgene E-Mail-Adresse auswählen.

Quiz: Wie gut kennst du dich in der iPhone-Welt aus?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).