Apple weitet nach und nach den Datenschutz unter iOS aus. Seit iOS 15 kann man zum Beispiel die E-Mail-Adresse verbergen, wenn man E-Mails mit dem iPhone verschickt oder sich bei Online-Diensten anmelden will. GIGA erklärt, wie das „Hide My Mail“-Feature eingerichtet wird und was man dabei beachten sollte.

 
iOS
Facts 

Um seine E-Mail-Adresse zu verstecken, benötigt ihr mindestens iOS 15. Ihr solltet das iPhone also updaten, falls ihr die aktuelle iOS-Version noch nicht habt. Um die Funktion richtig zu nutzen, benötigt ihr zudem den kostenpflichtigen iCloud-Plus-Zugang.

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Die Evolution von iOS in Bildern: 10 Jahre eines Betriebssystems

Wegwerf-E-Mail-Adressen am iPhone erstellen

Bei der Funktion erstellt Apple eine temporäre E-Mail-Adresse für euch. So wird nicht eure richtige, sondern eine „Wegwerf“-Adresse genutzt. Das eignet sich zum Beispiel, wenn ihr euch bei nicht ganz seriösen Diensten anmelden oder vor Werbe-Mails schützen wollt. Eingehende Nachrichten werden an eure Haupt-Mail-Adresse auf dem iPhone weitergeleitet, ohne dass der Absender die tatsächlichen Daten erhält. So erhaltet ihr eure anonyme E-Mail-Adresse am iPhone:

  1. Öffnet die Einstellungen-App am iOS-Gerät.
  2. Drückt oben auf eure Apple-ID, also das Feld, wo euer Name und euer Profilbild zu sehen sind.
  3. Steuert den Bereich „iCloud“ an.
  4. Hier könnt ihr die Option „E-Mail-Adresse verbergen“ auswählen.
  5. An dieser Stelle lassen sich neue Adresse erstellen, löschen oder zeitweise deaktivieren.

iphone-e-mail-verbergen

Die erstellten Adressen könnt ihr für Anmeldungen im Safari-Browser verwenden. Die Daten können mehrfach genutzt werden, es handelt sich also nicht um „Wegwerf“-Adressen im eigentlichen Sinne. Nachrichten an diese Adresse werden an eure Haupt-E-Mail-Adresse weitergeleitet. So ist eure richtige Adresse zum Beispiel geschützt, wenn E-Mail-Daten eines Anbieters gehackt oder wenn über einen Dienst Spam-Nachrichten verschickt werden. Antworten könnt ihr damit aber nicht.

Hier findet ihr weitere Anbieter für „Fake“-E-Mail-Adressen:

„Fake“-E-Mail-Adressen mit „Hide My Mail“ am iPhone

Es können beliebig viele Fake-E-Mail-Adressen erstellt werden. Die Funktion steht für alle iOS-15-Nutzer zur Verfügung. Um den Dienst aber richtig auszuschöpfen, wird iCloud+ vorausgesetzt. Ohne kostenpflichtiges Plus-Abo könnt ihr die Fake-E-Mail-Adressen nur einsetzen, wenn die Option „Mit Apple anmelden“ angeboten wird. Für alle anderen Stellen wir iCloud+ benötigt. Sobald das Eingabefeld für E-Mail-Adressen auf einer beliebigen Seite erscheint, könnt ihr die entsprechende Option für die verborgene E-Mail-Adresse auswählen.

Quiz: Wie gut kennst du dich in der iPhone-Welt aus?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.