Immer mehr Pokémon aus der Kalos-Region und der 6. Generation erscheinen in Pokémon GO. So auch das putzige Parfi, ein Taschenmonster vom Typ Fee. Wollt ihr ein Parfi entwickeln und so ein Parfinesse bekommen, will das allerdings nicht so richtig funktionieren. Wir zeigen euch die Zusatzbedingung, die ihr erfüllen müsst.

 

Pokémon GO

Facts 

Ähnlich wie bei Flauschling, müsst ihr neben den 50 Bonbons eine weitere Herausforderung erfüllen, bevor die Entwicklung von Parfi zu Parfinesse durchgeführt werden kann. Immer mehr Pokémon-Entwicklungen bekommen eine solche Zusatzbedingung.

Parfi entwickeln: Das müsst ihr tun!

Wie schon angeschnitten, sind 50 Bonbons notwendig, wenn ihr Parfi entwickeln wollt. Darüber hinaus müsst ihr das Pokémon vom Typ Fee als Kumpel auswählen und einen Rauch aktivieren. Die Beschreibung „Geht zusammen auf Abenteuer, um die Entwicklung auszuführen.“ ist also sehr ungenau. Hier eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie ihr Parfi entwickeln könnt:

  1. Wählt Parfi als Kumpel aus. Tippt dafür im Hauptmenü unten links auf das kleine Bild eures aktuellen Kumpel-Pokémons und wählt ganz unten „Kumpel wechseln“ aus.
  2. Mit Parfi als Kumpel aktiviert ihr einen Rauch eures Item-Beutels. Gut zu wissen: Solltet ihr noch eine Wunderbox übrig haben, zählt auch diese für die zusätzliche Entwicklungs-Bedingung. Ihr bekommt diese zum Beispiel, wenn ihr Pokémon GO mit Pokémon HOME verbindet.
  3. Wenn ihr 50 Bonbons gesammelt und mit Parfi als Begleiter einen Rauch aktiviert habt, könnt ihr die Entwicklung zu Parfinesse durchführen.

Es spielt übrigens keine Rolle, ob ihr zuerst die 50 Bonbons sammelt oder den Rauch aktiviert, wenn Parfi euer Kumpel ist. Wollt ihr die Zusatzbedingung für die Entwicklung zu Parfinesse einsehen, könnt ihr links auf den Pfeil im Pokémon-Bildschirm tippen.

Pokémon GO: Parfi-Entwicklung auslösen
Setzt Rauch oder eine Wunderbox ein, um Parfi in Pokémon GO zu Parfinesse zu entwickeln.

Lohnt sich ein Parfi oder Parfinesse in Pokémon GO überhaupt?

Parfi ist eines der ersten Pokémon aus der 6. Generation und daher etwas beliebter als andere Taschenmonster, doch besonders stark oder selten ist das Feen-Pokémon nicht. Allerdings besitzt es neben Attacken vom Typ Fee auch starke Elektro-Attacken wie Ladestrahl (Sofort-Attacke) oder Donnerblitz (Lade-Attacke).

Besonders hübsch ist das Shiny-Parfi. Die rosa Federn sind dann lila und die Augenfarbe ändert sich von Rot zu Gelb. Könnt ihr es in der freien Wildbahn aufgrund seiner hohen Fluchtrate nicht fangen, könnt ihr ein Parfi auch aus einem 7-km-Ei oder einer von zwei Feldforschungen bekommen – verwendet sieben Beeren beim Fangen von Pokémon oder fangt zehn Taschenmonster vom Typ Fee. Danach wird Parfi mit etwas Glück als zufällige Begegnung auftauchen.