Schwierigkeitsgrade machen im Resident Evil 3 Remake einen großen Unterschied aus. Geht es euch so wie uns, dann werdet ihr vor allem beim letzten Kampf gegen Nemesis auf „Albtraum“ bzw. „Inferno“ so eure Probleme haben. Wir wollen euch daher Tipps geben, wie ihr Nemesis besiegen könnt.

 

Resident Evil 3: Remake

Facts 
Resident Evil 3: Remake

Der letzte Kampf gegen Nemesis (Stufe 3) ist ein zweischneidiges Schwert. Während der Kampf auf den Schwierigkeitsgraden „Assisitiert“, „Standard“ und „Veteran“ fast ohne Probleme verläuft, verfällt der Endboss auf „Albtraum“ und schlimmer noch „Inferno“ in den Rage Mode und macht kurzen Prozess mit Jill. Bis wir den Nemesis besiegen konnten, sind einige Controller durchs Zimmer geflogen. Damit es euch nicht genauso geht, wollen wir euch daher einige Tipps geben.

Auf „Albtraum“ und „Inferno“ Nemesis besiegen

Das größte Problem beim Endboss auf höheren Schwierigkeitsgraden sind die schnell aufeinander folgenden Attacken von Nemesis. Ihr habt einfach so gut wie keine Zeit zum Verschnaufen zwischen den Angriffen. Besonders die Attacke, bei der der Nemesis 3-mal in kurzer Folge mit einer Klaue auf den Boden haut, macht aus euch regelmäßig ein Jill-Sandwich. Selbst voll geheilt und mit allen Münzen aus dem Shop im Inventar sterbt ihr hier in einem Angriff. Ihr benötigt schon Reflexe wie ein Jedi und müsst jedem Angriff perfekt ausweichen, um hier zu überleben.

Bilderstrecke starten(21 Bilder)
Resident Evil 3: Alle 20 Charlie-Figuren - Fundorte im Remake

Hinzu kommt, dass die Zahl der roten Pestbeulen, die ihr beim Nemesis zerstören müsst, bei höheren Schwierigkeitsgraden enorm erhöht wird. Mit herkömmlichen Waffen dauert es zu lange, bis ihr diese zerstört habt. Und ihr müsst das Ganze 3-mal machen, da die Regenerationsphasen des Nemesis gerade so lang sind, dass ihr nach jedem Niederschlag eine Batterie in den Mechanismus schieben könnt, um die Laser-Waffe aufzuladen.

Wie soll man den Nemesis also besiegen? Die folgenden Tipps haben uns geholfen:

  • Ihr benötigt zwingend den Raktenwerfer mit unendlicher Munition (könnt ihr euch für 62.400 Punkte im Shop kaufen), um eine Chance im letzten Kampf zu haben. Alle anderen Waffen sind nicht schnell genug, um die Pestbeulen zu zerstören. Mit etwas Übung reichen mit dem Raktenwerfer zwei gezielte Schüsse, um alle Pestbeulen zu beseitigen, da der Sprengradius sehr groß ist. Schießt einmal links des Nemesis unterhalb auf die zwei Pestbeulen und einmal rechts etwa auf mittlerer Höhe, um alle zu erwischen und den Nemesis niederzuschlagen.
  • Falls ihr noch nicht genug Punkte für den unendlichen Raketenwerfer haben solltet, empfehlen wir euch den Abschluss weiterer Herausforderungen. Im verlinkten Guide geben wir euch weitere Tipps, wie ihr Punkte für den Shop schnell farmen könnt.
  • Es gibt keine sichere Stelle im Boss-Areal. Ihr könnt euch nur mit Ausweichmanövern behelfen. Aus diesem Grund solltet ihr euch unbedingt auch das S.T.A.R.S.-Feldhandbuch aus dem Shop kaufen und in euer Inventar packen, da es euch perfekte Ausweichmanöver etwas leichter ausführen lässt.
  • Drückt nach perfektem Ausweichen auch immer direkt die Zielen-Taste, denn dann schaltet das Spiel in eine kurze Zeitlupe, die euch mehr Zeit zum Anvisieren und Schießen gibt.
  • Haltet euch am besten immer so weit hinten wie möglich auf. So habt ihr eine bessere Übersicht und seht am schnellsten, welche Attacke der Nemesis als nächstes ausführt.
  • Bedenkt, dass die Regenerationsphasen des Nemesis nach einem Niederschlag auf „Albtraum“ und „Inferno“ extrem kurz sind. Habt ihr jeweils die letzte Pestbeule zerstört, müsst ihr euch so schnell wie möglich zur nächsten Batterie begeben und sie verschieben, damit ihr es schafft, bevor der Nemesis wieder angreift.

Wie es aussehen kann, wenn man den Kampf ohne Schaden zu nehmen schafft, zeigt euch das folgende Video des YouTube-Kanals uhTrance:

So perfekt auszuweichen werden die meisten von euch wahrscheinlich nicht schaffen, müsst ihr aber auch nicht, sofern ihr den Raktenwerfer und etwas Glück bei den Angriffen des Nemesis habt. Habt ihr noch weitere Tipps, um Nemesis zu besiegen? Dann schreibt sie uns in die Kommentare!

Vor 20 Jahren erschien das erste Resident Evil und revolutionierte das Horror-Genre. Seitdem ist viel passiert, aber die Serie gibt es noch immer. Ob Du fit für das Jubiläum bist, findest Du mit diesem Quiz heraus.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.