Wenn die Tabellenkalkulation mit Stunden rechnen soll, kommen bisweilen seltsame Ergebnisse heraus. Wie man in Excel Stunden addieren kann und dabei Summenfehler vermeidet, erfahrt Ihr hier.

 

Microsoft Excel 2019

Facts 

Video: Microsoft Excel – Fünf weitere Tipps

Fünf Tipps für Microsoft Excel

Excel lässt sich gut dazu nutzen, um beispielsweise Wochenarbeitszeiten zu addieren und damit weitere Berechnungen anzustellen. Allerdings gibt es dabei ein ziemliches Problem. Sobald die Summe der eingegebenen Stunden mehr als 24 beträgt, zeigt Excel falsche Werte. Von 24 Stunden und 30 Minuten bleibt nur die halbe Stunde in der Anzeige übrig. Zum Glück ist das ein reines Formatierungsproblem, dass wir selbst schnell lösen können.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Diese 10 verrückten Projekte wurden tatsächlich in Excel umgesetzt!

In Excel Stunden addieren und richtig anzeigen

Wir geben Stunden und Minuten in Excel im Format hh:mm an. Das bedeutet, vor dem Doppelpunkt die zweistellig angezeigten Stunden, danach die Minuten. Aus 6 Stunden und 20 Minuten wird so also 6:20.

Das zeigt Excel auch so an und betrachtet die Eingabe als Zeitangabe. Um nun die Stunden und Minuten in Excel zu addieren, nutzen wir die Funktion SUMME. Also beispielsweise

=SUMME(G4:G8)

Die Zellen G4 bis G8 enthalten die Zeiteinträge. Und im Feld mit der Funktion sollen die Stunden und Minuten richtig addiert werden. Allerdings haben wir in der Summe dann ein Formatierungsproblem. Wir haben festgelegt, dass Stunden und Minuten angezeigt werden. 24 Stunden rechnet Excel zu einem Tag zusammen, aber Tage haben wir in der Darstellung nicht vorgesehen und die wollen wir ja auch nicht berechnen. Excel überträgt aber jeweils 24 Stunden zu den Tagen. Um diesen Übertrag zu verhindern, und in Excel rein die Stunden zu addieren, müssen wir also quasi eine Sperre einbauen.

excel stunden addieren format
Mit einer kleinen Änderung klappt's: Stunden addieren in Excel

Dazu klicken wir in die Summen-Zelle mit der rechten Maustaste und wählen im Menü Zelle formatieren. Das aktuelle Format wird angezeigt als Benutzerdefiniert und dort als hh:mm. Was wir nun gewissermaßen machen müssen, ist, die Stunden als Wert zu sperren. Und das erreichen wir, indem wir unter Typ die Angabe hh:mm ändern zu :mm. Die Stunden (hh) werden also mit eckigen Klammern fixiert. Danach speichern wir alles mit OK und sofort sehen wir als Summe wieder Stunden und Minuten - auch wenn es mehr als 24 Stunden sind.

Zum Thema