Schaut man sich die Liste der auf dem PC installierten Programme an, stößt man möglicherweise auf den Eintrag „Synaptics Pointing Device Driver“. Um was handelt es sich dabei? Kann man das deinstallieren? Was macht man, wenn das Programm Probleme macht oder man den Treiber bereits deinstalliert hat?

 
Microsoft Windows
Facts 

Bei Windows findet man viele vorinstallierte Programme oder Tools, die unbemerkt eingerichtet werden. Manche diese Anwendungen benötigt man, andere sind lediglich Ballast für den Speicher.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Welches Mainboard habe ich? Motherboard herausfinden!

Synaptics Pointing Device Driver: Was ist das?

Beim „Synaptics Pointing Device Driver“ handelt es sich um einen Treiber, der für das Touchpad des Laptops benötigt wird. Synapticts ist einer der größten Hersteller von Touchpads, dementsprechend sind entsprechnede Eingabegeräte auch in so vielen Laptops eingebaut. Damit die Bedienfläche am Notebook funktioniert, müssen die zugehörigen Treiber eingerichtet sein. Der „Synaptics Pointing Device Driver“ sorgt also dafür, dass Windows die Touch-Eingaben versteht und in Befehle umsetzen kann.

Dass man ein Synaptics-Touchpad und die entsprechenden Treiber installiert hat, kann man beispielsweise bei den installierten Programmen und im Geräte-Manager sehen. Im Video erfahrt ihr, wie sich der Geräte-Manager aufrufen lässt:

Top 3 Methoden, um den Geräte-Manager in Windows zu öffnen Abonniere uns
auf YouTube

Synaptics Pointing Device Driver: Kann man ihn deinstallieren? Was tun, wenn man ihn versehentlich gelöscht hat?

Wenn man sein Touchpad benutzt oder noch benutzen möchte, sollte man den Treiber auf keinen Fall deinstallieren. Er ist für den Gebrauch unerlässlich, ohne ihn funktioniert das Touchpad schlicht und ergreifend nicht. Fasst den Eintrag in der Programmliste also nicht an.

Hinweis: Ihr solltet auch andere „Synaptics“-Einträge nicht löschen oder deinstallieren. Das gilt nicht nur für die installierten Programme, sondern auch für Dienste im Task-Manager. Normalerweise wird ein Synaptics-Prozess beim Hochfahren des PCs automatisch gestartet, damit das Touchpad sofort startklar ist. Arbeitet ihr an einem Rechner ohne Touchpad, benötigt ihr den „Pointing Device Driver“ natürlich nicht und könnt ihn bedenkenlos deinstallieren.

Habt ihr ihn bereits aus Versehen gelöscht, ist das Problem allerdings leicht wieder behoben, Die Treiber lassen sich schnell wieder herunterladen und installieren:

  1. Startet den PC neu. Windows erkennt „neue“ Hardware meist automatisch und installiert den Treiber in den meisten Fällen einfach neu.
  2. Falls dies nicht der Fall ist, braucht ihr kurzzeitig ein anderes Eingabegerät in Form einer Maus, die ihr per USB mit dem Laptop verbindet.
  3. Schließt sie an und installiert den Synaptics Pointing Device Driver neu. Das tut ihr, indem ihr die Laptop-Installations-CD ins Laufwerk legt oder die Treiber-Software aus dem Internet herunterladet (Zum Download-Bereich bei Synaptics).
  4. Hier könnt ihr meist auswählen, welchen Treiber genau ihr nachinstallieren wollt. In diesem Fall braucht ihr nur den Synaptics Pointing Device Driver.
  5. Falls ihr die Treiber-CD verlegt habt, schaut auf dem Laptop nach, welches Modell ihr besitzt, surft zur Herstellerseite, sucht nach den Treibern für das entsprechende Modell, ladet sie herunter und installiert sie.
  6. Alternativ könnt ihr den Treiber auch hier herunterladen.
  7. Fertig. Danach sollte das Touchpad wieder normal funktionieren.

Mehr Artikel zum Thema Treiber:

Was war dein erstes Betriebssystem? (egal ob Desktop oder Mobile)

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.