Qualcomm hat mit dem Snapdragon 8 Gen 2 seinen neuesten High-End-Prozessor vorgestellt, der in so gut wie allen neuen Top-Smartphones zum Einsatz kommen wird. Da dieses Mal auch das Samsung Galaxy S23 für Deutschland mit dabei sein wird, ist ein Blick auf die Leistungsdaten und Fähigkeiten noch interessanter.

Snapdragon 8 Gen 2 vorgestellt

Während die meisten High-End-Smartphones aktuell mit dem Snapdragon 8 Gen 1 oder 8 Plus Gen 1 ausgeliefert werden, ist der Snapdragon 8 Gen 2 ein weiterer großer Schritt in der Entwicklung von Prozessoren. Qualcomm verspricht eine um 35 Prozent höhere CPU- und 25 Prozent höhere GPU-Leistung. Zudem wird beispielsweise Echtzeit-Raytracing für eine bessere Grafikdarstellung unterstützt. Gleichzeitig soll der Energiebedarf um 40 Prozent sinken, was eine spürbar höhere Akkulaufzeit und viel geringere Wärmeentwicklung bedeuten dürfte. Auch die Leistung des WLAN und von 5G werden durch Wi-Fi 7 und das X70-Modem verbessert. So können beispielsweise zwei 5G-Verbindungen gleichzeitig genutzt werden.

Qualcomm setzt beim Snapdragon 8 Gen 2 sehr stark auf künstliche Intelligenz, um viele Funktionen schneller und effizienter durchführen zu können. Davon sollen in erster Linie die Spracherkennung und -verarbeitung, aber auch die Kameraleistung profitieren. Der Prozessor soll dabei helfen, Inhalte besser erkennen und verarbeiten zu können. Am Ende soll das Smartphone einfach stärkere Ergebnisse liefern und die Nutzerin oder den Nutzer besser verstehen.

Im Video wird der Snapdragon 8 Gen 2 vorgestellt:

Snapdragon 8 Gen 2: Qualcomms neuer Super-Prozessor

Samsung Galaxy S23, Xiaomi 13 und viele weitere Handys geplant

Der Snapdragon 8 Gen 2 dürfte zuerst in einem chinesischen Smartphone zum Einsatz kommen. Qualcomm hat bei der Präsentation viele Partner genannt. Darunter Xiaomi, Motorola, Honor, ZTE, Oppo, Vivo, OnePlus, Sony, Asus und so weiter. Zudem hat man aber auch die Partnerschaft mit Samsung in den Fokus gerückt.

Das Samsung Galaxy S23 soll nämlich auch in Europa auf den Snapdragon 8 Gen 2 setzen, statt auf einen eigenen Exynos-Chip, der dem von Qualcomm unterlegen ist. In den kommenden Wochen und Monaten dürften uns also viele neue Smartphones wie das Xiaomi 13 erwarten, welches schon Ende 2022 kommen soll. Spätestens dann wird sich zeigen, wie schnell und effizient der Prozessor wirklich ist.