Wenn ihr in Valheim den Kohlemeiler und Schmelzofen bauen wollt, benötigt ihr dafür je 5 Surtling-Kerne. Doch wo findet man diese Items und wie sehen sie aus? Wir erklären euch, wo ihr Surtling-Kerne finden könnt, um eure Siedlung weiter auszubauen.

 

Valheim

Facts 
Valheim

Wenn ihr euer erstes Erz in Valheim abgebaut habt, wird euch ein spielinterner Hinweis darauf aufmerksam machen, dass ihr zur Weiterverarbeitung einen Schmelzofen benötigt. Um diesen bauen zu können braucht ihr allerdings 5x Surtling-Kerne. Und auch der Kohlemeiler braucht dieses merkwürdige Item zur Herstellung. Wir erklären, wo ihr Surtling-Kerne findet.

So könnt ihr in Valheim Surtling-Kerne finden

Surtling-Kerne könnt ihr an unterschiedlichsten Stellen in der Spielwelt finden. Am eheseten bekommt ihr sie aber in Grabkammern, Trollhöllen, Skeletthöhlen oder anderen Verstecken im Dunkelwald. Dabei handelt es sich um Dungeons, die ihr durch Höhleneingänge betreten könnt.

So sehen die Höhleneingänge im Dunkelwald aus, die euch zu Grabkammern mit Surtling-Kernen führen.
So oder so ähnlich sehen die Höhleneingänge im Dunkelwald aus, die euch zu Dungeons mit Surtling-Kernen führen.

Höhleneingänge findet ihr meistens in der Nähe von patroullierenden Feinden (z.B. Skeletten) im Dunkelwald. Und auch in den Dungeons selbst erwarten euch starke Gegner. Am Ende der Grabkammern findet ihr dann meistens die Surtling-Kerne. Entweder liegen sie auf Sockeln und schimmern rot (siehe Artikelbild oben) oder sie liegen in Kisten versteckt.

⇒ Tipps zum Bauen und Reparieren in Valheim haben wir ebenfalls für euch!

Wie viele Surtling-Kerne ihr in einem Dungeon findet, wird zufällig bestimmt. Wenn ihr Pech habt findet ihr nur einen, ihr könnt aber auch bis zu zehn dieser Items in einem Dungeon entdecken.

Hinweis: Eine weitere Bezugsquelle für Surtling-Kerne sind Fuling-Lager. Fulinge findet ihr in Dörfern im Ebenen-Biom. Jedoch will ein Angriff hier wohlüberlegt sein, da ihre Anzahl doch sehr groß ist. Am besten greift ihr sie im Koop mit Freunden an. Alternativ lassen auch die Fulinge im Sumpfland und den Aschelanden die Surtling-Kerne als Beute zurück.
5 Tipps für Valheim

Tipps für die Dungeons mit Surtling-Kernen

Bereitet euch gut vor, bevor ihr euch in die Dungeons wagt und beachtet folgende Tipps:

  • Achtet auf die Sterne, die die Gegner in Dungeons über ihrer Lebensleiste haben. Je mehr Sterne ein Feind aufweist, desto stärker ist er.
  • Ihr solltet mindestens einen Rundschild der Stufe 3 oder Turmschild der Stufe 2 ausrüsten, um die meisten Angriffe der Feinde gut blocken zu können.
  • Attackiert dabei selbst immer erst, nachdem ihr einen Angriff geblockt habt und werdet nicht zu gierig.
  • Nahkämpfer-Feinde können die Plattform am Eingang nicht betreten, so dass ihr sie hier gut aus der Entfernung mit Pfeil und Bogen erledigen könnt.
  • Sind euch stattdessen Fernkämpfer auf den Fersen, könnt ihr Türen auf dem Weg schließen. Sie können sie nicht eigenständig öffnen, was euch Zeit zur Neuorientierung verschafft.
  • Ihr benötigt zu Beginn nur insgesamt 10x Surtling-Kerne, um den Schmelzofen und den Kohlemeiler zu bauen. Verlasst also den Dunkelwald erst einmal, nachdem ihr genug Kerne habt, um euch vom Kampf zu erholen.

Surtling-Kerne werdet ihr übrigens darüber hinaus auch im späteren Spielverlauf benötigen, wenn ihr etwa Portale errichten wollt oder einen Pflug in der Schmiede bauen möchtet. Habt ihr noch weitere Bezugsquellen für Surtling-Kerne entdeckt? Dann teilt sie uns in den Kommentaren mit!