Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Wacken-Ticket kaufen & verkaufen in der Ticketbörse: So gehts

Wacken-Ticket kaufen & verkaufen in der Ticketbörse: So gehts

© IMAGO/Dirk Jacobs

Ihr habt ein Ticket für das Wacken-Festival über und wollt es verkaufen oder seid noch auf der Suche nach einer Karte für 2024? Dann solltet ihr einiges beachten, um nicht in eine Wiederverkaufsfalle zu tappen. Der Weiterverkauf ist nur über die offizielle Ticketbörse im Webangebot des Festivals gestattet. Die Ticketbörse startet am 1. Dezember.

 
Wacken
Facts 

Ab sofort kann man nicht benötigte Tickets weiterverkaufen. Für Fans, die beim Vorverkauf leer ausgegangen sind, gibt es somit wieder Chancen auf ein Wacken-Ticket 2024. Sucht Tickets nur auf der offiziellen Wiederverkaufsplattform. Versucht ihr hingegen, ein Ticket bei Kleinanzeigen und anderen Portalen weiterzuverkaufen, könnte das für einige Probleme für euch und den Käufer sorgen.

Anzeige

Hier könnte man noch ein Wacken-Ticket 2024

Sucht ihr eine Festival-Karte für das kommende Jahr, registriert euch in der Ticketbörse (weiter zum Anbieter). Wählt oben den Bereich „Ticketbörse“ und tippt danach auf „Ticket anfragen“. Ihr landet so auf der Warteliste und werdet informiert, sobald andere ihr Ticket zum Verkauf einstellen. In der Ticketbörse bekommt ihr die Eintrittskarte zum Originalpreis von 299 Euro bis 333 Euro. Es fällt aber noch eine zusätzliche Bearbeitungsgebühr in Höhe von 25 Euro. Dort ist die Gebühr für die Umpersonalisierung bereits enthalten. Der Endpreis liegt somit zwischen 324 Euro und 358 Euro.

Anzeige

Wie kann man Wacken-Tickets weiterverkaufen?

Ihr habt beim Vorverkauf im August eine Karte zu viel gekauft? Dann werdet ihr sie über die Ticketbörse wieder los. So kann man Tickets über die Wacken-Ticketbörse verkaufen:

  1. Loggt euch in euer Wacken-Ticketcenter ein. Hier könnt ihr die gekauften Eintrittskarten verwalten.
  2. Sucht das gewünschte Ticket aus, das ihr verkaufen wollt. Achtet auf den Namen, der für die Personalisierung angegeben wurde.
  3. Drückt hier auf den Button „Ticket in Ticketbörse einstellen“.
  4. Gebt eure Bankverbindung oder die Kreditkartendaten ein. Dorthin wird das Geld überwiesen, sobald die Karte verkauft wurde.
  5. Das Ticket wird jetzt im offiziellen Ticket-Verkaufscenter angeboten.
  6. Sobald sich hier ein Interessent findet und es kauft, wird es automatisch an den neuen Nutzer übertragen. Ihr müsst nichts weiter tun und bekommt das Geld anschließend überwiesen, sobald der neue Ticketinhaber es bezahlt hat.
Anzeige

 

Beachtet, dass es keine Garantie dafür gibt, dass euer Ticket in der Börse auch tatsächlich verkauft wird. Ihr solltet euch also frühzeitig um einen Abnehmer kümmern, wenn ihr das Festival nicht besuchen könnt.

Das Festival 2023 war innerhalb von wenigen Stunden ausverkauft:

Tipp: Alternativ könnt ihr das Ticket auch ohne die Börse an andere weitergeben, indem ihr im Ticket-Center die Option zur „Umpersonalisierung“ verwendet. Dann könnt ihr die Eintrittskarte auf einen anderen Namen umschreiben. Dafür wird eine Gebühr fällig, ihr könnt die Karte dann aber auch direkt an Bekannte geben.

So funktioniert die Ticket-Börse

Den aktuellen Status eurer Karte in der Ticketbörse findet ihr nach dem Login in das Ticket-Center im Bereich „Vorgänge“. Bei jeder Anfrage oder anderen Änderung gibt es zudem eine E-Mail. Solange das Ticket keinen Abnehmer gefunden habt, könnt ihr es aus der Ticketbörse nehmen und behalten.

Vorsicht beim Ticketkauf: Das solltet ihr vorher wissen
Vorsicht beim Ticketkauf: Das solltet ihr vorher wissen Abonniere uns
auf YouTube

In der Wacken-Ticketbörse werden die Festival-Karten für den Originalbetrag eingestellt. Man kann also nicht mehr verlangen, als man ursprünglich bezahlt hat.

Wacken-Ticket ohne Ticketbörse verkaufen? Lieber nicht

Mit der Ticketbörse bieten die Wacken-Veranstalter die technische Plattform für den Weiterverkauf. Zudem läuft der ganze Tickethandel über Wacken. So kann man Preise besser kontrollieren, um zu verhindern, dass auf dem Schwarzmarkt horrende Kosten für Wacken-Tickets abgerufen werden. Die Veranstalter behalten Plattformen wie Kleinanzeigen oder eBay im Auge. Das betrifft vor allem Tickets, die dort zu einem höheren Preis angeboten werden, sowie Auktionen mit einem Startpreis ab 1 Euro. Da Wacken-Tickets häufig teurer verkauft werden, wird hier eine Gewinnabsicht unterstellt. Wer sich an den Karten bereichern will, riskiert zum einen eine Abmahnung wegen eines Verstoßes gegen die Veranstalter-AGB und zum anderen, dass das Ticket ungültig gemacht wird. Die Veranstalter führen eine Liste mit Plattformen, auf denen keine Wacken-Tickets verkauft werden dürfen. Dazu gehören:

Anzeige

Ihr solltet also abseits der Ticketbörse keine Wacken-Tickets kaufen oder verkaufen. Die Ticketbörse für das Wacken-Festival 2024 ist im Dezember gestartet, für das Festival 2023 musste man sogar bis April warten.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.

Anzeige