Blizzard fantasiert über eigene Charaktere in Super Smash Bros. Ultimate

Lisa Fleischer

Nachdem Diablo 3 offiziell für die Nintendo Switch angekündigt wurde, offenbart Blizzard, dass man auch weiterhin mit Nintendo zusammenarbeiten möchte. Außerdem träumt der Entwickler von eigenen Charakteren in Super Smash Bros. Ultimate.

Was über den Brawler jetzt schon bekannt ist, haben wir dir im Video zusammengefasst.

Super Smash Bros. Ultimate - Das ändert sich.

Kotaku konnte schon vor einigen Tagen mit Blizzard über den kommenden Diablo 3-Port sprechen. Dabei erklärte Senior Producer Pete Stilwell, dass Nintendo eine große Hilfe bei der Entwicklung des Switch-Spiels war, vor allem bei der Problemlösung stand der japanische Publisher Blizzard zur Seite. Das ebnete laut Stilwell den Weg zu weiteren Kooperationen zwischen den beiden Unternehmen.

„Ich glaube, das Erkunden der Plattform wie auch der Beziehung mit Nintendo war gut, letztere war extrem positiv, sehr gesund und fortschrittlich“, erklärt Stilwell gegenüber Kotaku. Welches Spiel als nächstes auf die Nintendo Switch portiert werden soll, wollte Stilwell jedoch noch nicht verraten. Auf Overwatch angesprochen, gab er zurück, „heute gibt es noch nichts darüber zu sagen“. Allerdings schließt er einen Port auch nicht aus, er betont vielmehr, dass Overwatch auf der Switch machbar sei, auch wenn es nicht einfach ist, Ports zu erstellen.

Denkbar sind auch Ports von Heroes of the Storm und Hearthstone für die Nintendo Switch. Zumindest letzteres kann jetzt schon auf mobilen Plattformen gespielt werden.

Alle Infos zu Diablo 3 auf der Nintendo Switch*

Blizzard wünscht sich Charaktere für Super Smash Bros. Ultimate

Dass die Zusammenarbeit zwischen Blizzard und Nintendo nicht nur Mittel zum Zweck, sondern einigen Angestellten eine richtige Herzensangelegenheit ist, geht aus einem Interview mit GameInformer hervor. In diesem fantasiert Pete Stilwell, dass jetzt, da Diablo 3 für die Nintendo Switch angekündigt wurde, Blizzard-Charaktere eigentlich auch im kommenden Super Smash Bros. Ultimate einen Platz finden könnten.

Er persönlich wünscht sich Diablo persönlich für Nintendos Brawler, könnte sich aber auch Deckard Cain vorstellen. Blizzards PR Manager Joshua Wittge ergänzt, dass letzterer „Gegner mit dem Stock verhauen oder einschlafen lassen“ könnte. Wenn sie schlafen, könnte er sie einfach langsam zum Rand schleifen und herunterfallen lassen, überlegt Stilwell. „Wie ein richtig böser Deckard Cain“, scherzt Stilwell.

Aber auch ein Auftritt von Nintendo-Charakteren können sich die Mitarbeiter von Blizzard vorstellen. Einer davon wurde sogar schon bestätigt, im Diablo 3-Port findest du exklusiv auf der Switch eine Rüstung, die dem The Legend of Zelda-Bösewicht Ganondorf ähnelt. Associate Producer Matt Cederquist könnte sich in Zukunft auch Bowser als Dungeon Boss vorstellen und Pete Stilwell würde gerne Ganon in seiner Schweine-Form in eines der Spiele von Blizzard integrieren.

Diese Charaktere wurden bislang für Super Smash Bros. Ultimate bestätigt.

Bilderstrecke starten(74 Bilder)
Super Smash Bros. Ultimate: Alle Charaktere mit Kämpferliste und Videos

Bestelle Super Smash Bros. Ultimate bei Amazon*

Stilwell schließt, dass sich eigentlich jeder Bösewicht aus dem Nintendo-Universum gut in den Blizzard-Spielen machen würde. Bislang ist davon wie gesagt aber nur Ganondorf bestätigt. Ob einer der Diablo-Charaktere im kommenden Super Smash Bros. Ultimate zu finden sein wird, wurde bislang ebenfalls noch nicht angekündigt.

Welche Cameos sollten deiner Meinung nach aus der Kooperation von Blizzard und Nintendo hervorgehen? Welches Spiel von Blizzard wünscht du dir auf der Nintendo Switch?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung