Deutsche Bahn-Gutscheine: Welche es gibt, wo ihr sie bekommt und wie ihr sie einlösen könnt

Kristina Kielblock

Die Deutsche Bahn gibt verschiedene Arten von Gutscheinen aus, die ihr unter bestimmten Konditionen einlösen könnt. Wir erläutern, welche Gutscheine es gibt und welche Bedingungen ihr bei ihrem Erwerb und beim Einlösen beachten müsst. Dazu noch ein paar Tipps & Tricks zur optimalen Verwendung.  

Einlösung eines eCoupons der Deutschen Bahn auf www.bahn.de.

Abgesehen von den Geschenkgutscheinen, die ihr auf mehreren Wegen bei der Bahn beziehen könnt, bietet die DB AG noch weitere Gutschein-Varianten an, die wir im Folgenden für euch genauer betrachtet haben.

Die Gutschein-Varianten der Deutschen Bahn im Überblick

Bilderstrecke starten(31 Bilder)
30 lustige Bahnansagen, die dich zum Lachen bringen
Gutscheine Bezugsmöglichkeiten Eigenschaften Einlöse-Konditionen
eCoupon
  • Wird im Rahmen von verschiedenen Werbe- bzw. Kundenaktionen ausgegeben
  • Besteht aus einer achtstelligen Buchstaben- und Zahlenkombination
  • Gültigkeit und Konditionen der
  • Umtausch, Erstattung und Barauszahlung sind ausgeschlossen – Coupon geht verloren, wenn die Fahrkarte storniert oder umgetauscht wird
  • Nur als
  • Bedingungen variieren mit dem jeweiligen Angebot
  • Kann nur für Online-Tickets angewendet werden
  • Weitere Erklärungen im Video oben
Geschenkgutschein
  • Besteht aus einem siebenstelligen Code – Code ist in der DB-Datenbank gespeichert
  • Gültigkeit von fünf Jahren
  • KE-Vermerk = keine Erstattung bei Stornierung oder Rückgabe, Restwert wird ggf. in Gutscheinen ausgezahlt
  • Kann mit eCoupons und Verspätungsgutscheinen kombiniert werden
  • Einlösung nicht nur für Fahrkarten, sondern auch für andere Leistungen: Reservierungen, , DB-Autozug, City Night Line, Ameropa – NICHT aber im Zug
  • Barauszahlung nicht möglich – ist der Gutschein mehr wert als die Ware, bekommt ihr einen Restwertgutschein als Gegenleistung
Passagierrechtsgutschein – Verspätungsgutschein
  • Wird von der Bahn auf Grundlage der Fahrgastrechte vergeben, dient als Entschädigung
  • Ihr könnt aber wählen zwischen Barauszahlung und Entschädigungsgutschein
  • So wie Geschenkgutschein ABER:
  • Nur ein Jahr gültig
  • So wie Geschenkgutschein ABER:
  • Nur einlösbar für DB-Binnenverkehrsfahrten, nicht für Verbundfahrten oder andere Angebote
Kulanzgutschein
  • Wird von der DB bei berechtigten Beschwerden ausgegeben – wie Passagierrechtsgutschein
  • s. Passagierrechtsgutschein
  • s. Passagierrechtsgutschein
Prämiengutschein bahn.bonus
  • Kann für Freifahrten verwendet werden
Reisegutschein
  • Werden von der Bahn aus unterschiedlichen Anlässen ausgegeben - beziehen sich auf bestimmte Beträge oder Leistungen
  • Gutscheinabängig
  • Normalerweise nur bei DB-Verkaufsstellen und DB-Agenturen

 Tipps & Tricks für die Gutscheinverwertung

  • Bei der Gutschein-Bestellung online mit Postversand darauf achten, dass zusätzlich Versandgebühren erhoben werden - an den Verkaufsstellen könnt ihr diese sparen.
  • Bei einer  findet ihr im Schritt Zahlungsdetails die Funktion Gutschein einlösen. Dort könnt ihr eine oder mehrere Gutschein-Codes eingeben. Bei der Zahlungsart Lastschrift ist ein Einlösen der Gutscheine nicht möglich.
  • VORSICHT bei Schnäppchenangeboten Dritter: Der Gutscheincode ist in der DB-Datenbank erfasst. Wurde er einmal eingegeben, erhält der Code den Vermerk benutzt. Dem Papier-Gutschein könnt ihr aber nicht ansehen, ob er bereits benutzt wurde - daher solltet ihr von Unbekannten keine günstigen Gutscheine erwerben bzw. euch des Risikos dabei bewusst sein.
  • Gutscheine mit hohem Wert könnt ihr über einen Umweg stückeln: Bucht eine Fahrkarte in der Zukunft zum Normalpreis, deren Wert unter dem des Gutscheins liegt. Dann erhaltet ihr einen Gutschein über den Restwert zurück. Storniert dann die Fahrkarte und erhaltet einen zweiten Gutschein im Wert der Fahrkarte. Diese Maßnahme kann pfiffig sein, wenn ihr verschiedene Gutscheine in Kombination einlösen wollt - z.B. eCoupon und Geschenkgutschein.
Bahn gutscheine portal bild screenshot
Screenshot via bahn.de.
  • Die Gutscheine haben eine Haltbarkeit von fünf Jahren. Bevor ihr sie verfallen lasst, könnt ihr auch rechtzeitig einen neuen Gutschein erwerben und diesen mit dem alten bezahlen.
  • Einige Anbieter sammeln Gutscheine und geben sie an die Kunden weiter - beispielsweise könnt ihr bei rabattino nachschauen, bevor ihr eure nächste Bahnreise bucht. Das Prinzip ist einfach: Gutschein auswählen und den Code kopieren oder abschreiben, zum Shop / Portal weiterleiten lassen und bei der Buchung den Code eingeben.
  • Die Bahn bietet regelmäßig Gutschein-Aktionen in Kooperation mit anderen Anbietern. Es handelt sich um zeitlich begrenzte Angebote, die auf verschiedenen Portalen beworben werden. Es ist auch möglich, dass ihr bei der Anmeldung zum oder beim Herunterladen einer Bahn-App wie dem Navigator Gutscheine erhaltet.
  • Alternativ zu den Gutscheinen, lohnt es sich auch immer den Sparpreisfinder der Bahn zu bemühen!

  Bahn fahren für 29,00 € - heute buchen und morgen losfahren*

DB: Sparpreisfinder auf www.bahn.de.

Mehr zur Deutschen Bahn:

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung