Epic Games verzichtet auf viele Exklusiv-Deals – vorausgesetzt Steam fügt sich

Franziska Behner 2

Der Kampf zwischen dem Epic Games Store und Steam ist noch lange nicht vorbei. Oder doch? Wenn Steam gute Konditionen anbietet, würde Epic weniger exklusive Deals machen.

Aktuell macht der Epic Games Store, trotz seiner überschaubaren Spieleanzahl, Steam Konkurrenz. Das liegt daran, dass Epic den Spieleherstellern viel bessere Konditionen anbietet und große Games wie Borderlands 3 dann exklusive Deals mit dem Epic Games Store eingehen. Wenn auch nur temporär.

Diese Spiele erscheinen 2019 exklusiv im Epic Games Store.

Epic Games Store - Exklusive Spiele 2019.

Jetzt hat Tim Sweeney, der CEO von Epic Games, auf Twitter verkündet, dass sie unter bestimmten Bedingungen deutlich weniger Titel exklusiv anbieten würden. Dafür muss allerdings Steam mitspielen.

Bilderstrecke starten(130 Bilder)
Borderlands 3: Legendäre Waffen finden - Liste und Fundorte

„Wenn Steam für alle Entwickler und Publisher einen festen Umsatzanteil von 88% anstrebt, ohne wesentliche Verbindlichkeiten anzubringen, würde Epic schnell einen Rückzug der Exklusivtitel anstreben (während wir unsere Partner-Verpflichtungen weiter honorieren) und in Betracht ziehen, unsere eigenen Spiele auf Steam zu stellen.“

Mit dieser Aussage gesteht Sweeney ein, dass zum Wohle der Entwickler und Publisher Epic Games sogar auf einige Deals verzichten würde, wenn bei Steam ebenso gute Konditionen gezahlt werden.

Eine kleines Schlupfloch hält sich der Chef von Epic Games natürlich offen, indem er schreibt, dass er weiterhin mit Partnern arbeiten würde. Wie diese Verpflichtungen aussehen, ist völlig unklar. Sie könnten theoretisch von einer mündlichen Absprache bis hin zu festen Verträgen alles umfassen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung