Facebook verwirrt aktuell einige Nutzer mit einer E-Mail, die besagt, dass das Guthaben auf ihrem Konto leer sei. Gerade wenn ihr eueren Facebook-Account ausschließlich privat und nicht zu Werbezwecken nutzt, liegt der Verdacht nahe, dass es sich hierbei um eine Fake-Mail mit betrügerischem Hintergrund handelt. Was es mit der E-Mail auf sich hat und wie ihr reagieren solltet, erfahrt ihr in folgendem Ratgeber.

Das steckt hinter Hoaxes, Fakes und Betrug im Internet

Eines vorweg: Bei den aktuell versendeten E-Mails scheint es sich nicht um eine Virus-Attacke oder einen Phishing-Versuch zu handeln. Wie der Verein zur Aufklärung von Internetmissbrauch Mimikama berichtet, handelt es sich sehr wahrscheinlich nur um eine fehlerhaft versendete E-Mail von Facebook selbst.

Kaspersky Anti-Virus 2017 | Amazon

Facebook-E-Mail: „Guthaben des Werbekontos aufgebraucht“

Eigentlich sollten nur Werbekunden, die Werbeanzeigen auf Facebook schalten, eine solche E-Mail erhalten, sobald ihr Kontostand aufgebraucht ist. Wenn dies der Fall ist, müssen die Werbekunden neues Geld an Facebook überweisen, damit ihre Anzeigen weiterhin bei Facebook erscheinen.

Die E-Mail, welche aktuell die Runde macht, stammt von der offiziellen Facebook-E-Mail-Adresse „advertise-noreply@support.facebook.com“. Diese versendet automatisch eine E-Mail, sobald sie feststellt, dass das Guthaben auf dem Werbekonto aufgebraucht ist. Wie man dem Noreply der E-Mail-Adresse erkennen kann, ist eine Kontaktaufnahme über diese E-Mail jedoch zwecklos. Wie ihr auf die E-Mail reagieren solltet, zeigen wir euch im nächsten Absatz.

Wie reagiere ich auf die E-Mail?

Je nachdem, ob ihr euer Konto zu Werbezwecken oder rein privat nutzt, solltet ihr unterschiedlich vorgehen:

Privatkonto: Wenn ihr ein Privatkonto besitzt und noch nie Geld für Werbeanzeigen bei Facebook auf euer Konto transferiert habt, könnt ihr die E-Mail einfach löschen und ignorieren. Wenn ihr wollt, könnt ihr die fälschlich versendete Nachricht dem Facebook-Kundenservice per E-Mail mitteilen. Es erwarten euch jedoch keine negativen Folgen, wenn ihr die E-Mail einfach ignoriert, es werden lediglich eure Werbeanzeigen nicht mehr geschaltet, die ihr eh nie hattet...

Werbekonto: Wenn ihr als Werbekunde eine solche E-Mail erhaltet, solltet ihr sie nicht ignorieren. Ihr solltet aber auch nicht einfach dem Link in der E-Mail folgen. Denn auch wenn es sich aktuell nur um eine versehentlich versendete E-Mail von Facebook handelt, könnten Betrüger diese als Grundlage nutzen. Solltet ihr also eine E-Mail erhalten, die besagt, dass das Guthaben für euer Werbekonto aufgebraucht sei, schaut selber per Browser nach. Die Rechnungsübersicht findet ihr unter folgendem Link: www.facebook.com/ads/manager/billing/transactions.

Facebook-E-Mail im Klartext

Zahlungsaktualisierung

Hallo [NAME],

das Guthaben deines Werbekontos [Konto-Name] ist aufgebraucht. Aus diesem Grund wurden alle deine aktiven Werbeanzeigen deaktiviert. Füge deinem Konto Geld hinzu, um die Werbeanzeigen zu aktivieren oder um neue Werbeanzeigen zu erstellen.

Geld hinzufügen | Konto anzeigen

Umfrage: Ist Merkels Datensteuer eine gute Idee?

Thomas Kolkmann
Thomas Kolkmann, GIGA-Experte für Streaming, Hard- und Software sowie Retro-Stuff.

Ist der Artikel hilfreich?