Ihr findet im Netz oder in der Zeitung eine genau auf euch zugeschnittene Stelle, doch in der Bewerbung ist die Rede von erforderlichen „SAP Kenntnissen“ und ihr wisst nicht genau, worum es sich dabei handelt? Hier erfahrt ihr, was es mit den „SAP-Kenntnissen“ auf sich hat und was „SAP“ ist.

SAP wird insbesondere bei Bürojobs, im IT-Bereich und in der Buchhaltung vorausgesetzt. Eine Stellenausschreibung kann zum Beispiel so aussehen:

sap-kenntnisse

Falls die restlichen Anforderungen auf euch zutreffen, klären wir hier, ob ihr auch „SAP“-tauglich seid beziehungsweise wo man SAP-Erfahrung sammeln kann.

Was ist SAP? Kurz erklärt

Die Abkürzung SAP steht für „Systeme Anwendungen und Produkte“ und bezeichnet eine Software, die in der Datenverarbeitung genutzt wird, um den reibungslosen Informationsfluss in einem Unternehmen zu gewährleisten. SAP wurde entwickelt, um Nutzern eine gemeinsame, unternehmensweite Datenbank für verschiedene Anwendungen zu bieten, zum Beispiel für:

  • Finanzen
  • Personalmanagement
  • Kundenmanagement
  • Lieferkettenmanagement
  • Controlling

Früher mussten Unternehmen ihre Daten entweder manuell eingeben (ineffizient) oder ein eigenes IT-System entwerfen (kostspielig). Außerdem waren die verschiedenen Datenbank-Systeme der einzelnen Teilbereiche oftmals nicht miteinander kompatibel. SAP beseitigt diese Probleme, indem es eine standardisierte Software für die unterschiedlichsten Funktionen anbietet. SAP ist in verschiedenen Modulen erhältlich, je nachdem welche individuellen Anforderungen das Unternehmen hat. Die Software wird haupstächlich von Großunternehmen genutzt. Außerdem bietet SAP spezielle Software-Produkte für die Industrie, Banken, den Einzelhandel oder Medienunternehmen an.

Was heißt „SAP Kenntnisse“ bei Stellenausschreibungen?

Das Unternehmen dahinter ist der größte Software-Hersteller in Europa. Die SAP genannte Software dient zur Abwicklung von Geschäftsprozessen in einem Unternehmen, mit denen sich unter anderem folgenden Bereiche verwalten lassen:

  • Buchführung
  • Controlling
  • Verwaltung
  • Warenwirtschaft
  • Einkauf
  • Produktion
  • Lagerhaltung
  • Personalwesen

Die Software setzt sich dabei je nach Anforderung aus verschiedenen Modulen zusammen und findet unter anderem in der Industrie, bei Banken, im Einzelhandel und weiteren überwiegend klein- und mittelständischen Unternehmen seinen Einsatz.

 

Findet ihr die „SAP Kenntnisse“ als Anforderung für eine Bewerbung, solltet ihr euch daher mit der Anwendung auskennen. Wer in seinem Lebenslauf SAP-Kenntnisse angibt, tatsächlich das Programm allerdings noch nie gesehen hat, sollte sich den Weg zum Bewerbungsgespräch in der Regel sparen. Habt ihr lediglich die Definition von SAP auswendig gelernt, verfügt jedoch über keinerlei Kenntnisse in der Arbeit mit der Software, werdet ihr es in der Regel schwer haben, einen explizit darauf ausgerichteten Job zu finden.

Definition von „SAP Kenntnisse“

SAP ist mittlerweile die Standardanwendung bei deutschen Unternehmen. Aufgrund der hohen Verbreitung der Anwendung sind SAP-Kenntnisse derzeit sehr gefragt. Wer sich demnach weiterbilden möchte, sollte einer Fortbildung in dieser Richtung nicht entgegenstehen, immerhin wird häufig mit SAP auf dem Lebenslauf und im Kopf ein durchaus nettes Einstiegsgehalt gezahlt. Einer der Mitbegründer von SAP ist übrigens Dietmar Hopp, der vor allem aufgrund seines Engagements als Mäzen für den Fußball-Bundesligisten 1899 Hoffenheim im Einsatz ist.

Quiz: Was weißt du über Apple?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.