Überarbeiteter Sonos One: So erkennt ihr die 2. Generation

Stefan Bubeck

Der neue Sonos One verfügt über einen schnelleren Prozessor und mehr Speicher, sieht aber exakt so aus wie das Modell der ersten Generation. Hier erfahrt ihr, woran man die überarbeitete Version (Generation 2) des Lautsprechers im Laden erkennt.

Fast schon heimlich, still und leise hat der amerikanische Multiroom-Lautsprecher-Hersteller Sonos den kleinen Sonos One überarbeitet. „Die 2. Generation verfügt über einen aktualisierten Prozessor, Bluetooth Low Energy (BLE) und einen erweiterten Speicher,“ ist auf der Produktseite des Unternehmens zu entnehmen. Das neue Modell soll ab 15. März 2019 ausgeliefert werden und wie der Vorgänger kosten.

Die Verbesserungen an der Hardware haben derzeit noch keine praktischen Auswirkungen, wie in der FAQ auf der Webseite erläutert wird:

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Top 10: Die beliebtesten TV-Soundbars in Deutschland

„Aktuell gibt es keine funktionalen Unterschiede zwischen der Sonos One der 2. Generation und dem ersten Sonos One. Der erste Sonos One wird auch in Zukunft all seine derzeitigen Funktionen und mehr unterstützen. Mit der Zeit können wir durch den erweiterten Speicher, Bluetooth Low Energy und die Rechenleistung neue Features mit der 2. Generation ermöglichen, die das Original nicht unterstützen kann. Allerdings haben wir zum jetzigen Zeitpunkt keine konkreten Funktionen geplant, die es nur für die 2. Generation gibt.“

Eine weitere interne Veränderung: Das Modell der 2. Generation soll nur mit 4 statt bisher 6 Mikrofonen ausgestattet sein, wie unter anderem Variety berichtet. Ein Sonos-Unternehmenssprecher versichert, dass trotzdem die gleiche Spracherkennungleistung erreicht werde. Der Sonos One unterstützt Amazons digitale Assistentin Alexa, eine Unterstützung von Google Assistant soll im Laufe diesen Jahres umgesetzt werden und wird dann per Software-Update bereitgestellt.

Sonos One: Die 2. Generation erkennt man am Aufdruck auf dem Karton

Rein äußerlich sieht der Sonos One der zweiten Generation exakt so aus, wie das bisherige Modell der ersten Generation, das seit Oktober 2017 in Deutschland verkauft wird. Den überarbeiteten Smart-Speaker erkennt der Kunde am Produktetikett unter dem Speaker, das mit „Gen 2“ gekennzeichnet ist. Auf dem Produktetikett des ersten Sonos One steht nur „One“. So sieht das in der Praxis aus:

Sonos One “Gen 2“ written on the box and label from r/sonos

Wir haben bei einzelnen Online-Händlern bereits überarbeitete Produktbezeichnungen entdeckt, etwa beim Smart-Home-Spezialisten Tink – hier weiß man mit Sicherheit, dass man die neue Generation kauft. Falls auf der Artikelbeschreibungsseite eines Onlinehändlers keine eindeutigen Angaben zu finden sind, sollte man gegebenenfalls den Kundenservice des Händlers kontaktieren.

Wer sich in einem Ladengeschäft Sonos-One-Lautsprecher kaufen möchte, sollte vor dem Bezahlen auf die Verpackung schauen und so sichergehen, dass es sich um die „Gen 2“ handelt. Auch wenn aktuell keine konkreten Verbesserungen im Vergleich zur ersten Generation festzustellen sind, kann sich das in Zukunft durchaus noch ändern. Einen plötzlichen Preissturz bei den Modellen der ersten Generation konnten wir bisher nicht feststellen. Wir halten euch auf dem Laufenden, wenn sich hier etwas tun sollte.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung