Apple Pay mit Android nutzen: Geht das und welche Alternativen gibt es?

Marco Kratzenberg

Bei dem Hype um das spät gekommene iPhone-Bezahlsystem fragen sich auch einige Nutzer anderer Smartphones, ob sie Apple Pay mit Android nutzen können und welche Vorteile es gegebenenfalls hätte. Wir klären auf, ob das geht und welche Alternativen ihr habt.

Das Apple-System war schon immer sehr in sich geschlossen. Das bedeutet unter anderem, dass ihr eine Apple Watch nicht mit einem Android-Smartphone verbinden könnt. Im speziellen Fall der Verbindung von Apple Pay mit Android hat es einen ganz einfachen Grund, dass das nicht geht.

Bilderstrecke starten
12 Bilder
Apple Pay auf Deutsch: Screenshots und Video der Einrichtung.

Warum könnt ihr Apple Pay nicht mit Android-Handys nutzen?

Wenn ihr Apple Pay einrichten und damit zahlen wollt, benötigt ihr ein paar grundlegende Dinge:

  • Die Apple-Pay-App
  • Ein iPhone oder iPad
  • Eine Kreditkarte einer teilnehmenden Bank

Schon der erste Grund ist das große Problem: Es gibt keine Apple-Pay-App für Android!

Apple wird niemals zulassen, dass Drittanbieter mit ihrer App auf Apple Pay zugreifen und hat kein Interesse daran, Apple Pay für Android-User zu öffnen. Es ist schon schwer genug, den gesamten Markt der vorhandenen deutschen Banken dazu zu bekommen, sich für Apple Pay zu öffnen. Und selbst wenn die Geldinstitute daran interessiert wären, ist ein weiteres Hindernis, dass Apple Pay nicht mit einer Girocard nutzbar ist.

Im Video erfahrt ihr mehr - unser Apple-Pay-Special:

TECH.täglich vom 11.12.2018 – das Apple-Pay-Special.

Welche Alternativen zu Apple Pay haben Android-User?

Schon wenn ihr im Google Play Store nach „Apple Pay“ sucht, werden euch reichlich Alternativen für Android angeboten. Anscheinend hat jede Bank eine eigene Android-App zum kontaktlosen Bezahlen mit dem Handy und dann gibt es noch andere Alternativen.

Bei Google Pay könnt ihr PayPal als Zahlungsdienstleister eintragen und seid somit völlig unabhängig von einer Kreditkarte. Im Gegensatz zu Apple ist bei allen Android-Handys die NFC-Schnittstelle frei zugänglich und es gibt keine technischen Probleme, die euch daran hindern, andere Apps als Apple Pay bei Android zu nutzen.

Entweder nutzt ihr also ein Angebot eurer Bank, wie etwa „Mobiles Bezahlen“ der Sparkassen, oder greift auf universelle Anwendungen wie Google Pay zurück, die auch mit PayPal funktioniert.

Google Pay
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos

Danach könnt ihr mit eurem Smartphone an jedem Bankterminal bezahlen, das über die Möglichkeit zum kontaktlosen Bezahlen verfügt. Einfach der Kassenkraft Bescheid sagen und dann das Handy mit der Rückseite ans Terminal halten. Bei bestimmten Summen müsst ihr eventuell noch eure PIN eingeben und das war‘s auch schon. Die Ware wurde bezahlt und der Betrag wird vom Konto abgebucht.

Bitte zahlen! Aber wie?

Neue und bekannte Zahlungsarten buhlen um die Gunst der Kunden am PoS (Point of Sale) – welchen Erfolg haben sie bei dir?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA ANDROID

* Werbung