Samsung Galaxy S9, S8 und Note 9: Schlechte Akkulaufzeit nach Android-9-Update – das kann helfen

Peter Hryciuk 10

Samsung hat für das Galaxy S9, Galaxy S8 und das Galaxy Note 9 das Update auf Android 9 Pie mit der „One UI“ veröffentlicht. Ganz problemlos ist die neue Version nicht – wie wir auch aus eigener Erfahrung sagen können.

Samsung „One UI“ mit Android 9 Pie auf dem Galaxy S9 ausprobiert.

Samsung Galaxy S9, S8 und Note 9: Probleme mit der Akkulaufzeit nach Android-9-Update

Grundsätzlich freuen wir uns über den Rollout von Android 9 Pie für Samsung-Smartphones wie das Galaxy S9, S9 Plus, S8, S8 Plus und das Note 9. Leider ist dieses Update nicht ganz ohne Probleme bei einigen Nutzern angekommen. Viele klagen darüber, dass sich die Akkulaufzeit der Smartphones erheblich verschlechtert hat. Es ist teilweise von einer Halbierung der Ausdauer zu lesen. Mir ist das Problem auf dem Galaxy Note 9 aufgefallen. Direkt nach dem Update war die Akkulaufzeit viel kürzer. Das würde ich noch als normal abtun, da man das System stark belastet. Doch auch nach einigen Tagen und vielen Neustarts wurde es nicht besser – sondern schlechter. Während ich bisher locker über den Tag kam und am Abend noch eine Reserve von 30 Prozent hatte, musste ich jetzt um 16 Uhr nachladen. Eine Katastrophe, wenn man auf das Smartphone angewiesen ist. Doch was steckt dahinter?

Ein Blick auf den Akkuverbrauch des Smartphones in den Einstellungen hat die Antwort gebracht. Der Bildschirm war nicht mehr der größte Verbraucher, wie es normal wäre. Stattdessen hat „Android-System“ mein Smartphone leer gesaugt. Das ist mir in der Vergangenheit schon bei anderen Smartphones passiert. Deswegen wollte ich das Note 9 schon zurücksetzen, um den Normalzustand zu erreichen. Interessanterweise hat mein Smartphone noch am gleichen Tag das Februar-Update erhalten. Nach dem Update war das Problem verschwunden und ich musste mein Smartphone nicht zurücksetzen.

Diese Smartphones verkaufen sich aktuell am besten:

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Top-10-Handys: Die aktuell beliebtesten Smartphones in Deutschland.

Probleme mit der Akkulaufzeit: Das kann helfen

Demnach empfehlen sich mehrere Schritte, wenn ihr auch von diesem Problem betroffen seid:

  1. Unter Einstellungen, Gerätewartung, Akku und Akkuverbrauch nachschauen, ob Android-System einen hohen Verbrauch hat. Normal wären am Tag 5-15 Prozent. Der Bildschirm müsste immer an erster Stelle sein und deutlich mehr Prozent besitzen. Falls ja, dann …
  2. Smartphone mehrfach neu starten. Mit Glück hilft das. Oft merkt man es gar nicht, dass man sein Smartphone seit einigen Tagen oder Wochen nicht mehr ausgeschaltet hat. Wenn das nicht hilft, dann …
  3. unter Einstellungen und Software-Update nachschauen, ob ein neues Update zur Verfügung steht.
  4. Wenn man nicht warten möchte, bis Samsung das Problem mit einem Update löst, hilft nur das neu aufsetzen des Smartphones. Dann muss das Handy aber komplett neu eingerichtet werden. Es sollte also der letzte Schritt sein, den man macht.

Samsung selbst untersucht laut SamMobile das Problem. Die Chancen, dass das Unternehmen zeitnah Updates bereitstellt, die das Akku-Problem lösen, stehen also vergleichsweise gut. Beim Note 9 hat ein Update geholfen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung