Wie geht es Michael Schumacher aktuell? Hier lest ihr es.

Selim Baykara 27

Wie geht es Michael Schumacher aktuell? Seit der mehrmalige Formel 1-Weltmeister im Dezember 2013 einen schweren Ski-Unfall erlitt, fragen sich nicht nur ehemalige Fans der Motorsport-Legende, wie es um den Gesundheitszustand von Michael Schumacher bestellt ist. Wie haben uns für euch im Netz umgeschaut.

Wie geht es Michael Schumacher?

Als Michael Schumacher am 29. Dezember 2013 im französischen Méribel einen schweren Ski-Unfall mit anschließendem Schädel-Hirn-Trauma erlitt, stand nicht nur die Motorsport-Welt für einen Moment still. Auch wenn die großen Siege von Schumacher schon eine Weile zurückliegen, ist der Formel-1-Pilot immer noch einer der beliebtesten und populärsten Sportler Deutschlands - sein Schicksal bewegte die ganze Nation.

Wie geht es Michael Schumacher aktuell?

Viele Menschen fragen sich deshalb seitdem: Wie geht es Michael Schumacher? Auch wenn der Unfall jetzt schon über drei Jahre zurückliegt, sind Details zum Gesundheitszustand von „Schumi“ spärlich gesät, in den letzten Monaten drang nur wenig an die Öffentlichkeit. Wir haben die wichtigsten Informationen für euch gesammelt. Lest hier, wie es derzeit um Michael Schumacher bestellt ist.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Facebook-Hoaxes: Diese 10 Falschmeldungen sind so dumm, dass wir weinen müssen .

Formel 1: Günstige Tickets für Hockenheimring 2018 kaufen *

Michael Schumacher in Hall of Fame aufgenommen

Update vom 11.01.2017

Das neue Jahr ist schon einige Tage alt, zum Gesundheitszustand von Michael Schumacher gibt es aber weiterhin keine konkreten Neuigkeiten. Seit dem Ski-Unfall Ende 2013 kämpft der Ex-Formel-1-Weltmeister um seine Gesundheit - die Familie durchlebt sicherlich gerade eine sehr schwere Zeit und will die Öffentlichkeit daher wohl soweit es geht aus der Angelegenheit heraushalten. Das heißt aber nicht, dass die Fans Schumi vergessen haben: Kürzlich wurde Schumacher, der am 3. Januar 2017 seinen 48. Geburtstag feierte, zusammen mit Magdalena Neuner in die „Hall of Fame des deutschen Sports“ aufgenommen.

„Mit ihrer Persönlichkeit und ihren Leistungen haben Magdalena Neuner und Michael Schumacher entscheidend zur Popularität ihrer Sportarten beigetragen und über Jahre hinweg die Sportfans in Deutschland und auf der ganzen Welt begeistert“, lautete die offizielle Stellungnahme dazu. Anlässlich des Geburtstags der Formel-1-Legende änderte der Michael Schumacher Fanclub Kerpen zudem seinen Namen offiziell in „Michael und Mick Schumacher Fan-Club Kerpen e.V.“. Damit will man Schumi und seinen Sohn ehren, der seinem Vater nacheifert: Mick Schumacher ist nächste Saison nicht mehr in der Formel 4, sondern in der Formel 3 aktiv. Auch die offiziellen Twitter-Accounts der Formel 1 und Ferrari erinnerten am 3. Januar an die deutsche Motorsport-Legende.

Michael Schumacher auf Facebook und Instagram

Update vom 14.11.2016 Lange Zeit gab es bis auf Mutmaßungen und Gerüchte keine wirklichen Neuigkeiten über den Zustand von Michael Schumacher. Daran hat sich bis jetzt nichts geändert - immerhin ist Schumi seit Neuestem aber mit einem offiziellen Account bei Facebook und Instagram vertreten. Anlass ist das 22-jährige Jubiläum des ersten Weltmeister-Titels von Michael Schumacher. Am 13. November 2016 holte Schumi seinen ersten Sieg im australischen Adelaide - 20 Jahre später bekommt die Rennfahrer-Legende jetzt einen einen offiziellen Auftritt bei Facebook sowie Instagram.

Mit den Auftritten sollen „die wunderbaren Fans von Michael Schumacher“ zusammengebracht werden. „Das ist das Fahrerlager, in dem sie sich treffen können“, heißt es etwa auf Facebook. Auf dem Webauftritt können sich Anhänger und Fans von Schumi austauschen, in Erinnerungen schwelgen und Fotos der Formel-1-Legende anschauen. Wie es Michael Schumacher persönlich geht, darüber herrscht weiter Unklarkeit - auch auf den neuen Fan-Seiten gibt es zum Zustand des 2013 verunglückten Sportlers keine Neuigkeiten. Das Interesse an Schumacher ist indes weiterhin gewaltig: Alleine die Facebook-Seite wurde innerhalb von 24 Stunden fast 1,5 Millionen mal geliket.

Anwalt spricht über Zustand von Michael Schumacher

Die Behauptung der Zeitschrift „Bunte“ vom letzen Weihnachten (siehe weiter unten im Artikel) sorgt weiter für Wirbel. Das Magazin hatte behauptet, dass Michael Schumacher schon wieder laufen könne - dies hatte sich im Nachhinein als falsch herausgestellt. In dem Schadenersatz-Prozess, der dewegen derzeit am Landgericht Hamburg geführt wird, äußerte sich jetzt der Anwalt von Schumi Felix Damm über den Gesundheitszustand des Formel-1-Helden. Damm bestätigte erneut: „Er kann nicht laufen. Auch nicht mithilfe von Therapeuten.“ Dabei handelt es sich natürlich nicht um neue Erkenntnisse, wie teilweise im Internet vermutet wurde. Die Aussagen von Schumis Anwalt beziehen sich einzig auf die Behauptungen, die die „Bunte“ letztes Jahre in den Raum stellte. Neue Erkenntnisse, wie es Michael Schumacher wirklich geht, gibt es derzeit leider nicht. Der Prozess wird im Oktober fortgesetzt, es geht um Schadenersatz-Forderungen in einer Höhe von 40.000 bis 100.000 Euro.

Vettel über Schumacher: „Es ist ein brutales Schicksal.“

Update vom 03. 08. 2016 Mehr als zweieinhalb Jahre sind seit dem schlimmen Unfall von Michael Schumacher vergangen - und noch immer gibt es nur wenige Informationen über den Zustand von Michael Schumacher zu vermelden. Vergessen ist die Formel-1-Legende indes noch lange nicht - wie sich jetzt erneut im Rahmen einer Benefiz-Veranstaltung für den verunglückten Rekordweltmeister zeigte. Bei dem Fußball-Freundschaftsspiel zu Ehren von Schumacher kamen zahlreiche Sport-Stars im Stadion des 1. FSV Mainz 05 zusammen - klar, dass dabei auch emotionale Worte fielen.

Anwesend waren neben dem Formel-1-Piloten Sebastian Vettel und Basketball-Star Dirk Nowitzki unter anderem auch die Fußball-Weltmeister Miroslav Klose und Lukas Podolski. Formel-1-Fahrer Nico Rosberg, Ex-Weltmeister Mika Häkkinen und Schumachers 17-jähriger Sohn Mick Schumacher kickten ebenfalls mit. Im Mittelpunkt der Veranstaltung vor vor 24.822 Zuschauer stand dennoch Michael Schumacher, über dessen Genesung weiterhin nur spekuliert werden kann. So äußerte sich Sebastian Vettel:  „Wir müssen die Leute wachrütteln, daran zu glauben. Es ist eine unglaublich schwierige Situation für die Familie.“ Auch Basketball-Star Dirk Nowitzki betonte noch einmal die überragende Bedeutung von Schumacher: „Ich hoffe, dass wir dem Michael ein bisschen positive Energie schicken. Dass wir ihm zeigen, dass die Leute nicht vergessen, dass er noch ein Idol für viele ist“.

Einige Tage später gaben die beiden ein Interview in der Bild am Sonntag - und auch hier wollte Vettel die Hoffnung auf eine Genesung nicht aufgeben: „Es ist ein brutales Schicksal. Aber die Hoffnung besteht immer. Wer ihn aus seiner aktiven Zeit kennt, weiß, dass Michael ein Kämpfer ist. Wenn einer es schafft, das Ruder herumzureißen, dann er.“ Nowitzki sagte, dass ihn das Unglück von Schumacher auch persönlich nachdenklich mache. Dennoch könne man sein Leben nicht in ständiger Angst verbringen: „Das ist doch ganz allgemein so, dass man nicht durch die Stadt laufen kann und ständig Angst hat, dass etwas passiert. Dann ist das Leben nicht mehr lebenswert“, so Nowitzki.

Michael Schumacher von den Toten auferstanden: Vorsicht vor Fake!

Update vom 25.07. 2016 Im Moment geistert eine Nachricht durch die sozialen Medien, in der es heißt, dass Michael Schumacher „wieder von den Toten auferstanden“ sei. Das ist natürlich dreist erlogen und hat keinen Bezug zur Realität. Als Urheber der Meldung fungiert eine dubiose News-Seite, die erst seit kurzem online ist und Leser gezielt mit Clickbait-Content ködert. Siehe dazu auch den Artikel Meldung per Facebook: „Michael Schumacher ist tot“.

In den letzten Monaten konnte man eine sprunghafte Zunahmen dieser und ähnlicher Meldungen beobachten. Schon seit geraumer Zeit tauchen immer wieder Meldungen und Gerüchte auf, nach denen Schumi noch lebe oder inzwischen schon verstorben sei. An dem Fall lässt sich sehr gut die Logik der sozialen Medien beobachten: Da es seit geraumer Zeit keine „echten“ Neuigkeiten über den Zustand von Michael Schumacher gibt, die Nachfrage nach der Person aber immer noch ungebrochen ist, wird die Lücke eben mit Gerüchten gefüllt. Aufgrund der Allgegenwart von Facebook und Co. erreichen diese Geschichten dann schnell eine kritische Masse und werden teilweise auch als wahr empfunden. Einziges Heilmittel gegen diese erfundenen Geschichten wäre wohl nur eine klare Aussage des Managements - im Moment sieht es allerdings nicht so aus, als ob der engste Kreis zu diesem Schritt bereit ist. Sobald wir Neuigkeiten haben, halten wir euch aber selbstverständlich an dieser Stelle auf dem Laufenden.

Sabine Kehm über Michael Schumacher: „Privat schwierige Situation“

Update vom 06.07. 2016 Das Rätselraten um die gesundheitliche Situation von Michael Schumacher nimmt kein Ende - was teilweise auch bizarre Blüten treibt. So werden seit einigen Monaten immer wieder Falschmeldungen im Internet verbreitet, die besagen, dass Michael Schumacher tot sei. Jetzt hat sich seine Managerin Sabine Kehm geäußert. Um Rahmen eines Media Brunch für das Benefiz-Event „Champions for Charity“  am 27. Juli 2016 sprach sie auch über den Zustand von Michel Schumacher.

Dabei rechtfertigte sie erneut die Politik des Stillschweigens: „Wir wissen alle, dass ich zum Gesundheitszustand nichts sagen kann und möchte. Man muss einfach akzeptieren, dass die Familie weiterhin die Intimsphäre schützen möchte. Das ist der einzige Weg,“ so Kehm in Frankfurt. Zudem bat sie die Öffentlichkeit um Verständnis dafür, dass man nichts genaueres sagen könne und wolle: „Natürlich soll Michael nicht verschwinden, aber momentan ist die private Situation so schwierig, dass es leider privat keine Einblicke geben kann. Dafür muss jeder Verständnis haben.“

Ex-Manager von Schumacher: „Ich will die Wahrheit wissen.“

Update vom 12.02. 2016 Auch im neuen Jahr gibt es wenig Neuigkeiten zu Michael Schumachers Zustand - das finden nicht nur viele Fans unterträglich, sondern auch ehemalige Weggefährten des Rennfahrers. Auch Ex-Manager Willi Weber leidet unter der Nachrichtensperre und dass er nicht weiß, wie es seinem ehemaligen Schützling geht. „Ich darf Michael nicht mal kurz besuchen. Die Situation ist schrecklich für mich. Aber auch meine Familie leidet“ so Weber kürzlich im Gespräch mit BILD.

Generell ist Weber durchaus der Meinung, dass Schumachers Frau Corinna das Recht habe, zu entscheiden, wem sie vertraut. Dennoch spricht er vermutlich vielen Fans aus der Seele, wenn er sich wünscht, dass es endlich einmal ein definitives Statement zum Zustand des Formel-1-Rekordweltmeisters gäbe. Weber: „Viele würde es freuen, wenn es mal eine ehrliche Nachricht über Michaels Gesundheitszustand gäbe.“

Keine guten Neuigkeiten zu Michael Schumacher

Unterdessen hat sich ein weiterer Freund von Schumacher zu Wort gemeldet: Luca di Montezemolo,  der ehemalige Ferrari-Chef und Chef der Formula One Teams Association (FOTA). Bei einer Podiumsveranstaltung zum 60. Geburtstag des Magazins „Quattroruote“ in Mailand wurde di Montezolo auch zu Neuigkeiten über Michael Schumacher gefragt. Er habe Neuigkeiten, so der langjährige Freund von Schumacher - allerdings keine Guten. Weitere Details wollte der Italiener indes nicht veraten - Schumachers Managerin Sabine Kehm wollte die Aussagen denn auch nicht kommentieren.

Michael Schumacher: Weihnachtswunder 2015 nur erfunden?

Update vom 05.01. 2016 Kurz vor Weihnachten 2015 sorgte die „Bunte“ erneut für Schlagzeilen im Fall Michael Schumacher. Das Magazin wollte angeblich von einem Vertrauten Schumachers aus dem Familienumfeld erfahren haben, dass sich der Gesundheitszustand des früheren Formel-1-Weltmeisters deutlich verbessert habe. Die Bunte sprach in diesem Zusammenhang von einem „Weihnachtswunder“ und zitierte den Vertrauten mit diesen Worten: „Michael ist sehr dünn. Aber er kann schon wieder ein bisschen laufen mithilfe seiner Therapeuten. Er schafft es, ein paar Schritte zu gehen. Auch seinen Arm kann er heben.“

Adventskranz
Leider war an dem angeblichen Weihnachtswunder wohl nicht viel dran. Sabine Kehm, die Managerin von Michael Schumacher dementierte die Meldung in der Bild-Zeitung umgehend: „Leider werden wir durch einen aktuellen Pressebericht zu der Klarstellung gezwungen, dass die Behauptung, Michael könne wieder gehen, nicht den Tatsachen entspricht“, so Kehm. Die Managerin nannte solche Spekulationen zudem „unverantwortlich“, da der Schutz der Privatsphäre angesichts der Schwere seiner Verletzungen für Schumacher sehr wichtig sei. Außerdem würden diese Gerüchte nur dazu führen, „dass viele Menschen, die ehrlich Anteil nehmen, sich falsche Hoffnungen machen“.

Zustand von Michael Schumacher: Chronik einer Genesung

Nachdem Michael Schumacher verunglückte, lag er zunächst lange Zeit in der Uni-Klinik im französichen Grenoble. Sein Zustand war in der ersten Zeit sehr ernst - insgesamt lag er 189 Tage im Koma. Fans der Rennfahrer-Legende nahmen weltweit Anteil an Schumachers Schicksal und sprachen ihm im Internet unter dem Hashtag #keepfightingmichael Mut zu.

Der erste Lichtblick folgte erst 8 Monate später, als Schumacher 2014 vom Krankenhaus in seine eigene Villa verlegt wurde und dort das Rehabilitationsprogramm fortsetzte. Der französische Arzt Jean-Francois Payen, der Schumacher während dieser Zeit betreute, äußerte sich im September 2014 erstmals zu Details von Schumachers Zustand. „Die Bedingungen in seiner Villa sind sehr günstig. Dass er sich in einem familiären Umfeld befindet, kann helfen“, sagte Payen. Ab jetzt brauche man vor allem aber eines - Geduld: „Es ist ein Ein- bis Dreijahresplan.“

Für Fans, die auf ein Lebenszeichen von Schumacher warteten, war das nicht gerade leicht - aber was blieb ihnen schon übrig.

  • Im Mai 2015 meldete sich dann Sabine Kehm, die Managerin von Schumacher in einem Interview für einen seiner Sponsoren zu Wort.
  • Viele Details verriet sie nicht, ihre Aussagen machten aber wenigstens ein bisschen Hoffnung: „Wir sind froh weiter sagen zu können, dass er Fortschritte macht und ich sage das immer in Anbetracht der Schwere seiner Kopfverletzungen.“
  • Allerdings betonte auch Kehm, dass eine Genesung von Schumacher noch sehr viel zeit in Anspruch nehmen werde.

Michael Schumacher - Die Biografie *

Wie geht es Michael Schumacher heute?

Nach dem Interview von Sabine Kehm, herrschte einige Monate lang Funkstille, was die Gerüchte um den Gesundheitszustand von Michael Schumacher natürlich wieder befeuerte. Die Berichterstattung über Schumacher nahm dabei teils bizarre Auswüchse an, etwa als das Klatschmagazin Bunte über einen dramatischen Gewichtsverlust berichtete und das als „schlimmes Zeichen deutete“.

Vertrauenswürdigere Meldungen kamen dann erst wieder im November 2015: Am Rande des Grand Prix vom Mexico im November 2015 kam Jean Todt, der ehemalige Ferrari-Team-Chef auch auf Schumacher zu sprechen. Seine Aussage: „Manchmal vergessen wir, was er Großartiges erreicht hat. Er kämpft immer noch. Ich bin sehr stolz auf ihn.“

Bleibt die Frage: Was heißt das konkret? Soll man das als Zeichen dafür deuten, dass Michael Schumacher sich langsam immer weiter erholt oder heißt es, dass er das Schlimmste noch nicht überstanden hat? Optimistisch stimmt in diesem Zusammenhang eine Äußerung von Mercedes Team-Chef Ross Brawn. Gegenüber der englischen Zeitung Mirror sagte er Ende Oktober 2015: „Ich habe ihn ein paar mal besucht. Corinna hält mich auf dem Laufenden, was seinen Zustand betrifft. Wir stehen in Kontakt und beten jeden Tag, dass er sich erholt. Es geht langsam voran. Aber es gibt immer Hoffnung.“

Konkrete Aussagen zum Gesundheitszustand von Michael Schumacher sucht man also auch weiterhin vergebens. Immerhin scheint es aber so, dass Schumacher langsam aber stetig Fortschritte macht. Wie das genau aussieht und ob er sich wieder vollständig erholen wird, können derzeit allerdings nur seine engsten Vertrauten sagen - so bitter das für die vielen Fans auch ist.

Lest bei uns auch, wer sich hinter dem mysteriösen Rennfahrer The Stig verbirgt.

Bildquellen: Gustavo Fadel , Christopher Waters, yakub88 , Francois Belley ZRyzner / Shutterstock.com vipflash / Shutterstock.com

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA FILM

* Werbung