Google Maps Timeline: Bewegungsprofil deaktivieren und löschen

Martin Maciej

Ende Juli führte Google mit der Timeline eine neue Funktion in Google Maps ein, die ein komplettes Bewegungsprofil und einen Standortverlauf wiedergibt. So lässt sich überprüfen, wo man sich in letzter Zeit überall mit einem Smartphone samt GPS und Google Maps befunden hat. Wer diesen Dienst nicht nutzen möchte, kann Google Maps-Timeline deaktivieren.

Google Maps Timeline: Bewegungsprofil deaktivieren und löschen

Hier erfahrt ihr, wie ihr das Bewegungsprofil auf einem Android-Gerät ausschalten und bereits gespeicherte Nutzerdaten für Google Timeline wieder löschen könnt. Die Google Maps-Zeitleiste samt Standortbestimmung ist ab der App-Version 9.12 verfügbar.

Google Maps Timeline: Zeitleiste deaktivieren, Standorte löschen

Der Standortverlauf in Google Maps lässt sich über die Android-App im Abschnitt „Your Timeline“/“Meine Zeitleiste“ einsehen. Dort können besuchte Orte und zurückgelegte Routen abgerufen werden. Die Zeitleiste ist nur für den jeweiligen Nutzer sichtbar. Neben den Wegen zeigt die individuelle Zeitleiste auch an, wie lange man sich an bestimmten Orten aufgehalten hat, wie viel Zeit man für bestimmte Wege benötigt hat und wie schnell man sich bewegt hat.

Wollt ihr einzelne Verläufe oder Tage in der Google Maps-Zeitleiste löschen, geht wie folgt vor:

  1. Öffnet die Übersicht für den jeweiligen Tag.
  2. Klickt rechts oben auf die drei Punkte und wählt dort die Option „Tag löschen“.

Alternativ könnt ihr die Timeline auch am PC im Browser deaktivieren oder einsehen. Öffnet hierfür den entsprechenden Link. Hier könnt ihr auch rechts über den Einstellungsbutton den „Gesamten Standortverlauf löschen“.

google-maps-standorte

Bilderstrecke starten
12 Bilder
11 Tipps, um Google Maps als Reiseführer einzusetzen.

Google Maps Timeline: Standortaufnahme deaktivieren

Natürlich könnt ihr auch verhindern, dass Google ein Bewegungsprofil von euch über die Google Maps-App erstellt. Um den Standortverlauf zu deaktivieren, geht wie folgt vor:

  1. Öffnet die Einstellungen der Maps-App.
  2. Wählt dort den „Standorteinstellungen“ und schiebt im neuen Fenster den entsprechenden Regler auf „Aus“.

google-maps-standort-loeschen

Alternativ könnt ihr auch direkt über die Android-Einstellungen verhindern, dass Google Maps Daten über den Bewegungsverlauf von euch erstellt.

  1. Ruft hierfür die „Einstellungen“-App auf.
  2. Dort steuert ihr die Option „Standort“ an.
  3. Hier könnt ihr Einstellungen für den „Google-Standortverlauf“ finden.
  4. Deaktiviert die Funktion, um zu verhindern, dass die Google Maps-Timeline eure Bewegungsdaten sammelt.

Quiz mit Google Maps: Erkennst du diese Geek-Orte?

Na, bist du der „Ober-Geek“ und hältst die Beschriftung in Google Maps für unnötig? Schließlich hast du den Kennerblick und identifizierst jedes wichtige Gebäude anhand einer einzigen Satellitenaufnahme. Dann teste dich jetzt und beweise es!

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • AHCI-Modus in Windows nachträglich aktivieren – So geht's!

    AHCI-Modus in Windows nachträglich aktivieren – So geht's!

    Ihr könnt für eure SSD in Windows den AHCI-Modus nachträglich aktivieren. Passt aber auf, ob es sich um Windows 10 oder eine ältere Version des Betriebssystems handelt. Einerseits muss der richtige Modus im BIOS gewählt werden. Andererseits ist in der Windows-Registry eine Änderung nötig!
    Marco Kratzenberg 5
  • 1&1

    1&1

    1&1, oder wie die Firma mit vollständigem Namen heißt, die „1&1 Internet SE“ ist ein Unternehmen, das sich über die Jahre zu einem der größten Anbieter für Webhosting, E-Mail-Dienste, Mobilfunk, Telefon- und Internetanschlüsse entwickelt hat. Mutterkonzern des Unternehmens ist die United Internet AG.
    Marco Kratzenberg
* gesponsorter Link