Twitch: Streamer trollt seine Zuschauer mit Gesichts-Tattoo

André Linken

Der Streamer „FakeNerdBoy“ hat vor kurzem mit einer ganz besonderen Aktion für einiges an Aufsehen gesorgt – und für massig Gesprächsstoff.

Alles hat damit angefangen, dass der besagte Streamer bekannt gegeben hat, sich ein neues Tattoo stechen zu lassen. Und zwar sollte es die aktuelle URL seines Twitch-Kanals sein, die er direkt unter seinem Auge positioniert haben wollte.

Wenig später veröffentlichte er via Twitter mehrere Fotos als „Beweis“ dafür, dass er die Tätowierung tatsächlich hat machen lassen. Das alles sah ziemlich echt aus, sogar die für eine solche Aktion üblichen Rötungen der Haut waren auf den Bildern gut zu erkennen. Von Schock bis Unglaubwürdigkeit, war in den Reaktionen unter seinem Tweet alles zu finden.

Vor kurzem wollte „FakeNerdBoy“ seine neueste Errungenschaften dann in einem Livestream bei Twitch präsentieren. Zunächst war er nur mit einer Maske zu sehen. Diese setzte er wenige Sekunden später ab, hielt sich aber eine Hand über das betroffene Auge. Dann die große Enthüllung: Statt der Twitch-URL waren nur die Worte „Got em“ zu lesen.  Er hatte seine Follower reingelegt.

Das waren im vergangenen Jahr die größten YouTube- und Streamer-Skandale.

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Die größten Skandale 2017 von YouTubern und Streamern

Kolumne: Streamer haben das ganze Geld nicht verdient

In dem Stream erklärte er, dass es sich dabei um eine Art Experiment gehandelt hätte. Er sei überrascht gewesen, wie sehr sich die Follower damit beschäftigen, was andere Leute mit ihrem Körper machen. Auch die Wortwahl einiger Kommentare sei für ihn ebenso erstaunlich wie erschreckend gewesen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung