Twitch: Was ist IRL? Einfach erklärt

Victoria Scholz

Bereits Ende 2016 führte Twitch eine neue Kategorie ein. Dem ein oder anderen Zuschauer wird sie schon aufgefallen sein. Sie nennt sich „IRL“ und stellt kein Spiel dar. Wir erklären euch in diesem Artikel, was IRL bedeutet und was ihr noch zu diesem Thema wissen müsst.

Twitch: Was ist IRL? Einfach erklärt
Bildquelle: istockphoto.com/Lightcome.

Twitch ist die selbst ernannte größte Streamingplattform für Gamer. Doch das Unternehmen setzt viel daran, um ihr Image als reine Gaming-Plattform zumindest teilweise abzulegen. So gibt es die Kategorien Creative und Social Eating, die bereits erkennen lassen, dass Twitch auch anders kann. Den Streamern gefällts und so will das Unternehmen jetzt auch mit IRL ganz groß durchstarten und ihre Produktpalette erweitern. Wir sagen euch nachfolgend, was IRL ist und welche Fakten ihr dazu wissen müsst.

Im Video – der Trailer zu Twitch IRL:

Twitch IRL - Trailer.

Twitch: Das ist die neue Kategorie IRL

Klickt ihr ganz links in der Sidebar auf Spiele, wird es euch schon aufgefallen sein: Besonders zum Start der neuen Kategorie, Mitte Dezember 2016, stand IRL ganz hoch im Kurs. Es handelt sich dabei um ein Thema, das Streamer nutzen können, um mit ihren Zuschauern in Kontakt zu kommen. Diese Kategorie kann also benutzt werden, um wichtige Themen anzusprechen, eine Fragerunde abzuhalten oder einfach vor dem Spielen eines Games zu quatschen.

Englische Geheimnisse von Streamern als kostenlose Kindle-Version *

IRL bedeutet „In Real Life“ und heißt übersetzt „im echten Leben„.

Twitcher agieren also direkt mit ihren Zuschauern und zeigen sich von ihrer privaten Seite. So kann ein Streamer aber auch Videos hochladen, die ähnlich einem Vlog aufgebaut sind und in denen er seine Meinung kundtut. Zudem soll ein Gedankenaustausch angeregt werden, indem er direkt in die Kamera guckt. So können die Twitcher auch Ausflüge machen und sich dabei filmen oder einfach nur über ihren Lieblingsfilm diskutieren.

Mit IRL treten Streamer nun direkt mit ihren Zuschauern in Kontakt.
Mit IRL treten Streamer nun direkt mit ihren Zuschauern in Kontakt.

Was muss man als Streamer bei IRL beachten?

Es gibt einige Punkte, die Streamer beachten müssen, wenn sie unter IRL streamen. So zum Beispiel:

  • Der Streamer steht im Mittelpunkt. Er muss aktiv mit seinen Viewern agieren.
  • Es dürfen keine Videos, Social-Media-Posts oder -Profile, Filme, Musikvideos oder sonstiges gezeigt werden – so darf der Streamer keine Rechte Dritter verletzen.
  • Es dürfen keine anderen Personen in privaten Räumen gezeigt werden. Der Streamer darf sich nicht beim Schlafen filmen oder Bilder einer Überwachungskamera zeigen.
  • Man darf kein Fahrzeug bedienen und über Twitch streamen.

Kennt ihr schon diese seltsamen Fakten über Steam?

Bilderstrecke starten
6 Bilder
Die 5 seltsamsten Fakten über Steam.
Alle Twitch-User können IRL sehen und Videos in der Kategorie ansehen. Wollt ihr IRL über ein Smartphone streamen, müsst ihr euch noch gedulden. Diese Funktion soll später erscheinen – bisher werden noch Beta-Tester dafür gesucht.

IRL ist entstanden, weil sich die Community eine solche Kategorie gewünscht hat. Im Gegensatz zum Talkshow-Format soll hier nur eine Person sprechen. Wollt ihr als Streamer euer eigenes Social-Media-Profil zeigen, könnt ihr das gern tun. Zeigt ihr aber andere Personen, ist das verboten. Kategorisiert ein Streamer seine Live-Videos dauerhaft und wiederholt falsch, verstößt er gegen die Community-Richtlinien von Twitch und wird dementsprechend bestraft.

Welche Spiele werden hier mit Steam-Reviews bewertet? Macht das Quiz:

Steam ist viel mehr als eine reine Spiele-Bibliothek inklusive Shop. Hier findet ihr eine Welt voller Reviews, die ihr sogar nach "Lustig" sortieren könnt. Eine Art "Best of" präsentieren wir euch in unserem Quiz. Erratet ihr alle Spiele, die hier per Steam-Review beschrieben werden?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • 8 faszinierende Ideen, die Google Stadia umsetzen will

    8 faszinierende Ideen, die Google Stadia umsetzen will

    Ich höre es immer noch, das Murmeln des Internets von neuen Konsolen und Googles ominöser Gaming-Revolution. Jetzt aber weilt Google Stadia unter uns, die Zeit der Gerüchte ist vorbei: Eine Streaming-Plattform, aber auch eine Möglichkeit, wie wir spielen könnten – per Link, und begleitet von einigen durchaus faszinierenden Ideen.
    Marina Hänsel
* gesponsorter Link