Plankpad soll eine Geheimwaffe gegen Rückenschmerzen sein. In Kombination mit einem Smartphone und einer App soll das Trainieren deutlich einfacher fallen und der Erfolg schneller sichtbar sein. Kann diese Erfindung in „Die Höhle der Löwen“ überzeugen und einen Investor finden?

 

Vox Live Stream

Facts 

Plankpad in „Die Höhle der Löwen“: Was ist das?

Update vom 18.09.2018, 22:05 Uhr: Plankpad konnte Ralf Dümmel für sich gewinnen. 50.000 Euro für 25 Prozent des Unternehmens erhält der Gründer. Plankpad kann man aber sofort bei Amazon kaufen.

Plankpad bei Amazon kaufen

Originalartikel:

Plank-Challenge: Ein Trend, der vor einigen Jahren durch alle sozialen Netzwerke gegeistert ist. Was viele nicht wissen, richtiges Planken ist gut für den Rücken. Die Übungen machen aber keinen Spaß. Oft zählt man nur die Sekunden, bis die Übung vorbei ist. Genau da setzt das Plankpad von André Reinegger an. Er kombiniert das Planken auf seinem Balance-Board mit einem Spiel und will das Trainieren so erleichtern. Man bekommt also nicht nur das Trainigsgerät, sondern auch eine App für Android- und iOS-Geräte. Dort findet man verschiedene Spiele und Trainingsprogramme. Im nachfolgenden Video wird Plankpad mit der App vorgestellt:

Plankpad aus „Die Höhle der Löwen“ vorgestellt

Das Plankpad kann man bereits bei Amazon vorbestellen. Der Verkauf startet am 18. September, also morgen. Ein Zeichen dafür, dass ein Deal gemacht wurde? Das Produkt kostet 69,99 Euro. (Der Preis kann durch neue Anbieter variieren)

Plankpad bei Amazon kaufen

Wer bereits zugeschlagen hat, kann sich die passenden Apps runterladen:

Entwickler: Passionfruit
Preis: Kostenlos
Entwickler: Andre Reinegger
Preis: Kostenlos

Plankpad in „Die Höhle der Löwen“: Geld, Anteile und Chancen

Das Plankpad scheint ein durchdachtes und schon sehr weit entwickeltes Produkt zu sein. Das könnte den Löwen gefallen. Erfinder André Reinegger möchte 50.000 Euro haben und dafür 15 Prozent des Unternehmens abgeben. Er zielt auf Frank Thelen ab und ist davon überzeugt, dass er anbeißt und mit ihm diese Erfindung ganz groß macht. Viele Menschen sind von Rückenschmerzen geplagt und so hätte man eine Kombination aus Hard- und Software in einem Fitness-Produkt. Ab 20:15 Uhr auf Vox erfahren wir, ob es geklappt hat. Was haltet ihr von dieser Idee?

Peter Hryciuk
Peter Hryciuk, GIGA-Experte für Smartphones, Tablets, Android, Windows und Deals.

Ist der Artikel hilfreich?