Apple Store: Bewertungen in China im großen Stil gefälscht

Jamil Osso
11

Schon seit längerem ist bekannt, dass zahllose Bewertungen in Apples App Store schlichtweg gefälscht werden. Nun zeigt ein neues Foto, wie die Betrüger hinter den Kulissen mit unzähligen iPhones bei den App-Rezensionen tricksen. 

Apple Store: Bewertungen in China im großen Stil gefälscht

Im asiatischen Raum und vor allem in China ist es längst zu einer Erwerbstätigkeit geworden. Die Rede ist vom Schreiben falscher Bewertungen im Apple App Store. Laut iFun können Entwickler für 5.000 US-Dollar einen Platz in den Top-25-Charts einer bestimmten Kategorie kaufen. Pro Bewertung erhalten die Betrüger bis zu 8,99 US-Dollar. Bislang konnte man nur Dokumente mit Preis-Tabellen und Berichte über die skurille Geschäftsform vorlegen. Doch der Entwickler der App TopCase (@simonpang) hat über seinen Twitter-Account nun ein Foto veröffentlicht, das eine Frau zeigt, die hunderte iPhones vor sich liegen hat und in Vollzeit iOS-Apps bewertet. Das Bild gilt als echt.

Der ein oder andere von euch ist bestimmt schonmal auf Rezensionen gestoßen, die sich von den übrigen Bewertungen unterscheiden. Meistens erkennt man solche Rezensionen an den „überbewerteten“ Aussagen und vollen Stern-Vergaben. Gegen die Betrüger in China können keine unmittelbaren Maßnahmen getroffen werden. Entwickler verlangen von Apple seit jeher, dass die Bewertung einer App erst nach einer bestimmten Zeit (zum Beispiel 10 Minuten) möglich ist. Dies würde das Geschäft der Falsch-Bewerter erschweren, wenn nicht sogar ruinieren.

via iPhone-ticker 

Weitere Themen: iPhone 6, AppKack der Woche: Die schlechtesten Mobile Games, Apple