Dateien hochladen: Die 3 besten kostenlosen Online-Speicher

Marco Kratzenberg
3

Will man heutzutage seine Dateien hochladen, damit sie von anderen runtergeladen werden können, dann ist das gar nicht mehr so leicht. Denn nach dem tiefen Fall von Megaupload haben viele andere Dienste dieser Art ihren Service schnell eingestellt. Wo also können wir noch unsere Dateien ablegen?

Um diese Frage zu beantworten, sollte man sich zuerst einmal selbst fragen, welche Art von Dateien man den eigentlich hochladen will? Bilder und dergleichen teilen wir doch mittlerweile bereits alle bei Facebook. Allerdings kommt da nicht jeder unbedingt dran und außerdem lassen sich die Links zu den Bildern nicht so einfach weitergeben.

Geht es jedoch um Archive als ZIP- oder RAR-Datei, dann brauchen wir einen der sogenannten Filehoster. Diese Webseiten erlauben es uns kostenlos, unsere Dateien hochzuladen und anderen dann den Link zur Datei zu übermitteln. Sie finanzieren sich dadurch, dass auf der Downloadseite Werbung eingeblendet wird.

Generelle Anforderungen, wenn wir Dateien hochladen

Natürlich will man nicht, dass irgendwer an den persönlichen Daten herumfummelt. Die hochgeladenen Dateien müssen also unangetastet bleiben. Außerdem sollte der Downloader ohne irgendeine Anmeldung an die Daten kommen. Wünschenswert ist aber trotzdem, dass man seinen Download vielleicht noch mit einem Passwort schützen kann. Und dann soll der Anbieter natürlich seriös sein!

Niemandem ist damit gedient, dass irgendwann die Strafverfolgungsbehörden eine Webseite abschalten, weil sie illegale Downloads angeboten hat. Wenn wir unsere Dateien hochladen, dann sollen die nicht zum Gegenstand polizeilicher Untersuchungen werden.

Dateien hochladen bei Rapidshare

Rapidshare ist seit nunmehr 10 Jahren ein Begriff in der Szene. Der Anbieter hatte immer wieder mal mit rechtlichen Problemen zu kämpfen, weil der Service international zur Verbreitung von Raubkopien genutzt wurde. Nach einer gründlichen Löschaktion kann man mittlerweile seine Daten wieder ungefährdet bei Rapidshare hochladen.

Als Uploader, der Dateien hochladen und die Links weitergeben will, muss man sich dort anmelden und dazu u.a. Namen und E-Mail-Adresse angeben. Dann aber kann man sofort loslegen und Dateien uploaden. Dabei hat man im kostenlosen Konto bis zu 10 GB Platz, wobei die Größe der einzelnen Dateien einer Beschränkung auf 300 MB unterliegt. Um einzelne oder gleiche mehrere Dateien zu teilen, zieht man sie einfach in ein kleines Fenster, dem man einen Namen gibt und sofort bekommt man einen Link wie

http://rapidshare.com/share/187CA87451FB119E533DC758E153A09A

Den gibt man an seine Freunde weiter und die können sich die Daten dann jederzeit abholen. Leider ist es nicht möglich, die jeweiligen Downloads mit einem Passwort zu sichern. Nötigenfalls müssen wir das vor dem Upload in der ZIP-Datei selbst erledigen. Die Dateien lassen sich auch durch Programme für Windows, Mac und Linux sowie mobile Geräte hochladen, wodurch sich Rapidshare als externe Festplatte nutzen lässt.

Nächste Seite:  Dateien hochladen bei Mediafire

Weitere Themen: Dropbox

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE