In Excel könnt ihr die Tage zwischen zwei Datumsangaben berechnen lassen. Wir zeigen, wie das funktioniert.

Excel: Tage zählen (Video-Tutorial)
700 Aufrufe

Tage in Excel zählen

Um in Excel Tage zu zählen, nutzt ihr die Formel:
=TAGE(Zieldatum;Ausgangsdatum)

Beispiel:

  • Tage zählen zwischen dem 18.07.2017 und dem 25.07.2017.

So geht’s:

  1. Gebt die Formel in einer Zelle ein und gebt für Zieldatum und Ausgangsdatum die Zellen an, in denen die beiden Datumsangaben stehen.
  2. In unserem Beispiel geben wir in die Zelle B4 die Formel =TAGE(B1;B2) ein.
  3. Als Ergebnis wird uns korrekt 7 ausgegeben.

Ihr könnt auch Arbeitstage berechnen. Das sind die Tage abzüglich Wochenende und Feiertagen. 

Wie nutzt ihr das Internet? (Umfrage)

Meine Mutter hat zwar schon ewig Internet, googelte früher aber so gut wie nie. Ich hingegen nutze das Internet zu 70 % zum Googlen. Andere zocken lieber über die DSL-Leitung online. Wenn das Internet mal ausfällt, fragt man sich, was man nun eigentlich am Computer machen soll… Wie sieht das bei euch aus? Beantwortet unser kurzes Quiz und lasst euch die Ergebnisse der anderen anzeigen!

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Debian

    Debian

    Wer einen stabilen Server oder Desktop-Betriebssystem sucht, kann zu Linux Debian greifen. Dadurch erhält man ein sehr sicheres Betriebssystem, das durch die Debian-Repositories auf sehr viele Programme und Werkzeuge zugreifen kann. Hier zeigen wir euch den Download zu den ISO-Dateien.
    Robert Schanze
  • Manjaro Linux

    Manjaro Linux

    Manjaro Linux ist für fortgeschrittene Linux-Nutzer, die eine sehr benutzerfreundliche Desktop-Oberfläche auf Basis von Arch Linux suchen. Hier gibt es den Download von Manjaro mit den Desktop-Umgebungen Xfce und KDE.
    Robert Schanze
  • Systemanforderungen: Ubuntu und Linux Mint

    Systemanforderungen: Ubuntu und Linux Mint

    Wer sich ein Linux-Betriebssystem wie Ubuntu oder Linux Mint installieren will, kann sich zunächst die Systemanforderungen anschauen. Im Vergleich zu Windows-Betriebssystemen ist Ubuntu und Linux aber weniger Hardware-hungrig und Ressourcen-schonender.
    Robert Schanze
* gesponsorter Link