Ordner verschlüsseln mit Windows und Freeware-Programm

Martin Maciej
1

Wer seinen Rechner mit anderen teilt und sensible Daten auf der Festplatte ablegt, kann einzelne Ordner verschlüsseln. So könnt ihr Inhalte in Ordnern vor einem fremden Zugriff schützen. Windows bietet dabei eigene Funktionen für die Verschlüsselung von Ordnern.

Ordner verschlüsseln mit Windows und Freeware-Programm

Zusätzlich könnt ihr Freeware verwenden, um einen erweiterten Schutz für Dateien auf der Festplatte einzusetzen.

Ordner verschlüsseln: Windows-Funktion

Wollt ihr einen Ordner mit Windows verschlüsseln, geht wie folgt vor:

  1. Klickt den Ordner oder die Datei mit rechter Maustaste an.
  2. Wählt „Eigenschaften“
  3. Steuert über die Registerkarte „Allgemein“ den Abschnitt „Erweitert“ an.
  4. Dort findet sich die Option „Inhalt verschlüsseln, um Daten zu schützen“.
  5. Mit „OK“ wird die Einstellung gespeichert.

ordner-verschluesseln-windows

Nach dem ersten Verschlüsseln von Dateien oder Ordner wird ein Verschlüsselungszertifikat erstellt. Das Zertifikat sollte extern gesichert werden. Geht dieses ohne Backup verloren, könnt ihr selber nicht mehr auf die gesicherten Dateien zugreifen.

Wollt ihr auf die Datei wieder zugreifen, klickt auf „Eigenschaften“ und wählt erneut die Registerkarte „Allgemein“, um die erweiterten Eigenschaften aufrufen zu können. Nehmt hier den Haken bei „Inhalt verschlüsseln, um Daten zu schützen“ heraus und klickt auf „OK“. Verschlüsselte Dateien und Ordner werden grün angezeigt. Lediglich der Benutzer, der die Verschlüsselung angewiesen hat, hat noch Zugriff auf diese Inhalte auf der Festplatte.

Die 7 goldenen Regeln für das PC-Zusammenbauen (+1 Bonus-Tipp)

Ordner verschlüsseln mit Passwort durch Freeware-Programm

Alternativ könnt ihr für die Verschlüsselung von Dateien auf der Festplatte das Tool TrueCrypt verwenden. Das Programm sichert keine bereits existierenden Ordner, sondern erstellt neue Ordner. So geht ihr vor, wenn ein Ordner mit TrueCrypt zu verschlüsselt werden soll:

  1. „Create Volume“
  2. „Create an encrypted file container“
  3. “Standard Truecrypt volume“
  4. “Selected File...“: Pfad auswählen, in welchen die zu sichernden Dateien abgelegt warden sollen.
  5. Wählt nun eine Verschlüsselungsart (z. B. AES, SHA-512).
  6. Wählt ein Passwort aus.

Bildergalerie TrueCrypt

Um verschlüsselte Inhalte wieder zu öffnen, muss Truecrypt gestartet werden. Zieht den Container in das Programmfenster und klickt auf „Mount“. Nach der Eingabe des Passworts wird der Ordner geöffnet. Soll der Ordner wieder verhüllt werden, könnt ihr dies über „Dismount“ tun.

Zum Thema: LazyList Ordner – was ist das?

Weitere Themen: TrueCrypt, Microsoft Windows, TrueCrypt Foundation

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE