Gamecube-Emulator: Dolphin bringt Klassiker auf Android und PC

Martin Maciej
2

Wer sich intensiv mit Games beschäftigt, wird immer wieder von einem nostalgischen Gefühl überrannt, wenn an die Anfänge der Zockerkarriere gedacht wird. Optisch mögen Spiele zwar altern, doch auch heute noch sind Klassiker für Stunden voller Spielspaß zu haben. Mit einem Emulator könnt ihr das nostalgische Feeling zurück auf den Bildschirm holen. Das Tool Dolphin ermöglicht die Emulation eines Gamecube auf Android und PC.

Gamecube-Emulator: Dolphin bringt Klassiker auf Android und PC

Dolphin arbeitet quelloffen. Mit der aktuellen Version lassen sich derzeit über 600 verschiedene Spiele für den GameCube emulieren. Wie bei nahezu allen Emulatoren von Retro-Konsolen gilt: Die Programme an sich sind legal. Bei den ROMs, also den Spieldateien, sieht die Rechtslage allerdings anders aus. Bei einer ROM handelt es sich um die Kopie eines Spieles. Die Kopie ist dann legal, wenn kein Kopierschutz umgangen wird. Der Download von ROMs kommerziell vertriebener Spiele ist nicht erlaubt.

Vorsicht: Es ist illegal, sich ROMs aus dem Netz herunterzuladen, deren Originalspiele man selbst nicht besitzt. Zwar darf man sich Sicherungskopien von gekaufter Software anlegen, aber der Download solcher ROMs befindet sich in einer rechtlichen Grauzone.

Das erwartet uns bei der neuen Nintendo-Konsole (Video):

Gamecube-Spiele: Top 10 Bestseller - Von Metroid über Mario bis Super Smash Bros. GIGA Bilderstrecke Gamecube-Spiele: Top 10 Bestseller - Von Metroid über Mario bis Super Smash Bros.

Gamecube Emulator am PC: so geht’s los

Um den GameCube-Emulator nutzen zu können, benötigt man zunächst das Tool Dolphin. Den Download gibt es auf der offiziellen Webseite. Zusätzlich wird ein Programm benötigt, mit dem ihr 7z-Dateien entpacken könnt, am besten eignet sich dafür WinRAR. Wenn der Download abgeschlossen ist, öffnet man das Archiv und entpackt dessen Inhalt in einen neuen Ordner. Mit einem Doppelklick auf die Dolphin-Anwendung kann es auch schon losgehen.

Die optimalen Einstellungen

Wir werfen zunächst einen Blick in die Grafikeinstellungen, welche unter “Optionen” > “Grafik Einstellungen” zu finden sind.

schneller PC moderater PC langsamer PC
Internal Resolution 2.5x oder höher 1.5x bis 2.5x 1x
Anti-Aliasing 9x SSAA 4x SSAA Keine
Anisotropische Filterung: 8x oder höher 2x bis 8x 1x
Scaled EFB Copy Ja Ja Nein
Force Texture Filtering Ja Ja Nein
Breitbild Hack Ja Ja Nein
Per-Pixel Lightning Nein Nein Nein

Bildergalerie Dolphin Emulator Einstellungen

Die Einstellungen für das Gamecube Gamepad finden sich unter “Optionen” > “Gamecube Pad Settings”. Hier können nach belieben die einzelnen Tasten belegt werden, am besten geht’s aber mit dem eigenen Controller. In unserer schematischen Übersicht finden sich die Bezeichnungen der einzelnen Tasten, so geht der Überblick nicht verloren.

Das war’s auch schon, jetzt kann man sämtliche Gamecube-Spiele emulieren und noch einmal auf dem PC durchspielen.

Gamecube Emulator für Android: Dolphin auch fürs Smartphone

Der Gamecube- und Wii-Emulator ist ebenfalls für Android erhältlich. Zwar befindet dieser sich dieser noch in einem frühen Entwicklungs-Status, zeigt aber schon eindrucksvoll, wie weit die Emulation für das Android-Betriebssystem fortgeschritten ist. Der APK-Download für die Android-App findet sich ebenfalls im Webangebot von Dolphin . Nachdem die Installation abgeschlossen ist, muss nur noch eine entsprechende ROM auf der Speicherkarte gestartet werden.

Weiterführende Thematik: Die Raubkopie-Debatte

Mit dem Sommer-Update 2016 ist es mit Dolphin theoretisch möglich, jedes verfügbare GameCube-Spiel zu emulieren. Das Programm kann die Klassiker in HD-Auflösung und in verbesserter Optik darstellen. Um Dolphin starten zu können, wir eine 64-Bit-CPU benötigt. Windows XP wird nicht unterstützt.

Tobias Heidemann erörtert ein zweischneidiges Thema: Wie Raubkopien unsere Spielekultur retten. Mit geschichtlichen Rückblicken und anhand zahlreicher Beispiele zeigt er, wie Raubkopien und Homebrew-Systeme ein Teil der Spielegeschichte waren.

zum Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz
}); });