iPhone 4s - Alle Infos und Artikel

Beschreibung

Einst das Top-Modell, ist das iPhone 4s das günstigste iPhone: Auch 2014 hat Apple das Smartphone in seinem Portfolio. Die wichtigsten Infos zu dem Modell:

iPhone-4s-ios-7

Das iPhone 4s erschien 2011. Damals war das Apple-Handy das Top-Modell. Mittlerweile ist es folglich nicht mehr auf aktuellem Stand, zumindest was Top-Hardware anbelangt. Für die meisten Aufgaben ist es aber immer noch mehr als ausreichend – und bietet somit einen günstigen Einstieg in die iPhone-Welt. In Sachen Software spielt es noch an vorderster Front: Als Betriebssytem läuft iOS 7 mit fast allen Funktionen auf dem Gerät. Und sogar eine Kompatibilität mit iOS 8 ist gegeben, obwohl die Veröffentlichung erst im Herbst 2014 geplant ist. Dann werden wir auf dem iPhone 4s iOS 8 downloaden und installieren können.

iPhone 4s mit gutem Innenleben

Von der Enttäuschung zum Verkaufsschlager – so lässt sich der Start des iPhone 4s skizzieren. Denn als Apple den Nachfolger des beliebten iPhone 4 präsentierte, war die Begeisterung verhalten: Kein neues Gehäuse eines iPhone 5, sondern „nur“ ein 4s! Bis zum Verkaufsstart legte sich die Enttäuschung, das neue Smartphone verkaufte sich in den ersten Tagen so gut wie kein anderes Telefon.

Grund: Apple hat äußerlich weitgehend auf Bewährtes gesetzt (Edelstahlrahmen, Display), die „inneren Werte“ aber noch verbessert:

  • iPhone-4s-schwarz-weiss
    Leistung:
    Der A5-Chip, ein Dual-Core-Prozessor, macht das iPhone 4s im Vergleich zum iPhone 4 deutlich leistungsfähiger. Das  macht sich besonders bei rechenintensiven Spielen, Videoschnitt und Bildbearbeitung bemerkbar. Im „Normalbetrieb“ sorgt der Chip für flüssige Bedienung und Wechsel zwischen den Anwendungen.
  • Kamera: Mit neuer Optik, einer größeren Blende (f/2,4) und 8-Megapixel-Sensor zieht das iPhone schon manchmal mit günstigen Digitalkameras gleich. Viele gute Apps ermöglichen seriöse Bildbearbeitung und billige Effekthascherei – je nach Belieben. Die Videos kommen in Full-HD-Auflösung.
  • Siri: Mit dem Sprachassistenten Siri kannst du Anrufe starten, Termine und Notizen anlegen, SMS schreiben, sich das Wetter ansagen lassen und mehr – alles per Spracheingabe. Besonderheit ist, dass Siri nicht einfach auf ein paar Befehle reagiert, sondern Sätze verstehen und interpretieren will.
  • iOS 7: Das aktuelle Betriebssystem zeichnet sich durch Benutzerfreundlichkeit und Stabilität aus. Der Funktionsumfang kann mit hunderttausenden Apps erweitert werden – und telefonieren kann man trotzdem noch... Wer allerdings nicht zugelassene Apps installieren möchte, muss einen Jailbreak durchführen – er ist für das iPhone 4s (je nach iOS-Version) verfügbar.

Kinderkrankheiten: Manche der Nutzer hatten anfänglich Probleme mit Siri, dem Display und mit dem Empfang. Die Batterielaufzeit ist Tests zufolge durchschnittlich. Mit ein paar Tricks kannst Du etwas entgegensteuern, dass der iPhone-Akku nicht so schnell leer wird. Insgesamt ist es aber ein gutes Smartphone, auch im Vergleich mit Android-Geräten.

iPhone-4s-vorne-hinten

iPhone 4s im Vergleich mit anderen Smartphones

Unsere Meinung bezüglich „iPhone 4S kaufen oder nicht? “ fällt trotzdem gemischt aus. Es lohnt sich ein Blick auf Vergleiche mit anderen Smartphone-Generationen:

Dabei ist aber zu beachten, dass der Preis mittlerweile deutlich gefallen ist:

iPhone 4s kaufen: Preis

Das iPhone 4S kostete ohne Vertrag zunächst ab 629 Euro. Mittlerweile kostet es nur noch 399 Euro im Apple Store – allerdings bietet es nur 8 GB Speicher.

Wer keinen aktuellen Mobilfunkvertrag hat, könnte mit sich direkt ein iPhone mit Vertrag zulegen. Doch natürlich ist auch die Nutzung von günstigen Prepaid-Karten mit dem iPhone möglich.

Na, Appetit bekommen? Hol’ Dir jetzt das iPhone 4s inklusive Allnet Flat und Internet-Flatrate bei deinhandy.de!

von

Weitere Themen: Apple

Test
zum Hersteller
Alle Artikel zu iPhone 4s

Technische Daten nach oben
Prozessor A5
Auflösung 960 x 640
Alle Artikel zu iPhone 4s

Wasserdichte Bluetooth-Lautsprecher im Test: tizi dusch’n’dance und Freecom TouchSpeaker

Man muss ja nicht gleich unter der Dusche dancen – kleine wasserdichte Bluetooth-Lautsprecher lassen sich unterwegs genauso einsetzen wie im Badezimmer. Ich habe zwei günstige Produkte ausprobiert.

wasserdichte-lautsprecher

tizi dusch'n'dance von equinux und TouchSpeaker von Freecom sind beide für das Badezimmer konzipiert. Sie werden über Bluetooth mit dem iPhone oder Android-Gerät verbunden.

Freecom ToughSpeaker Bluetooth 3.0

Der ToughSpeaker von Freecom ist ein kleiner runder Knubbel mit Saugnapf. Damit wollte er zwar nicht immer an den Fließen im Badezimmer haften. Wenn er runterflog, schadete es ihm aber auch nicht.

ToughSpeaker-Freecom-Bluetooth-Wasserdicht

USB-Ladebuchse und Einschaltregler sind unter einer Abdeckung versteckt, die Lautstärke und Rufannahme (als Freissprech-Option bei Telefonaten) wird an der Seite gesteuert. Bluetooth 3.0 ist nicht mehr der aktuelle (und engergiesparendste) Standard, die Akkulaufzeit ist trotzdem gut. Im Betrieb sind laut Hersteller stolze 7 Stunden möglich.

tizi dusch'n'dance von equinux

ist ebenfalls wasserdicht, laut Anbieter erfüllt der Lautsprecher die Norm iPX6. Auf der Rückseite befindet sich ein gut haftender Saugnapf, oben ist eine Schlaufe mit kleinem Karabiner – so kann er auch aufgehängt werden.

Schaltet man tizi dusch'n'dance an, wird man von einer sympathischen Frauenstimme begrüßt – und zwar auf deutsch. Eine Seltenheit in diesem Preissegment, ja eigentlich generell.

tizi-dusch-n-dance-test-waserdicht

Über fünf Buttons läuft die Steuerung. Die Lautstärke ist unter iOS allerdings mit dem iPhone gekoppelt (beide Lautsprecher erscheinen übrigens als AirPlay-Quelle). Der Akku soll laut Anbieter im laufenden Betrieb vier Stunden halten.

Klang der beiden wasserdichten Lautsprecher 

Eine gute Klangqualität darf man von so einem kleinen Lautsprecher nicht erwarten – und das bieten sie auch nicht. Trotzdem eignen sie sich dazu, um zum Beispiel morgens im Bad Radio zu hören. Vor allem Sprache (Podcasts!) klingt akzeptabel und gut verständlich.

Der tizi dusch'n'dance liefert den besseren Klang, er löst feiner auf als der Freecom-Lautsprecher. Beide können sehr laut aufgedreht werden, verzerren dann aber.

wasserdichte-bluetooth-lautsprecher-test

Wasserdichte Lautsprecher im Test – Fazit

Wie auf meinen Fotos zu sehen habe ich beide Modelle ziemlich in den Regen gestellt. Man darf ruhig etwas wassergeschütztere Stellen im Badezimmer suchen. Beide haben das Bad aber unbeschadet überstanden.

Das iPhone kann jetzt im trockenen Wohnzimmer bleiben oder unterwegs in der Tasche. Der Klang geht für die Größen- und Preisklasse in Ordnung, der größere tizi liegt vorne.

tizi dusch'n'dance ist mit 29,99 Euro (aktuell im Angebot: 24,99 Euro) ein paar Euro teurer als ToughSpeaker (knapp 17 Euro). Dafür ist er in den meisten Disziplinen etwas besser. 

Zum Inhaltsverzeichnis

Mountie: iPhone- und iPad-Halterung für den Mac jetzt in Deutschland bestellbar

Der erst kürzlich vorgestellte Mountie* von Ten One Design ermöglicht die einfache Anbringung eines iPhones oder iPads an ein MacBook Air, MacBook Pro Retina oder iMac. Ab sofort kann die kostengünstige Halterung auch in Deutschland bestellt werden.

Warum sollte man eigentlich sein iPhone oder iPad ans MacBook oder den iMac befestigen? Ganz einfach: So integriert man das sonst nur „nutzlos“ herumliegende Apple-Gerät direkt in den täglichen Arbeitsprozess am Mac – quasi „Hardware-Multitasking“. Beispielsweise behält man seine E-Mails, WhatsApp-Benachrichtigungen separat auf dem iPhone oder iPad im Blick, schaut ein Fußballspiel, führt FaceTime-Gespräche oder nutzt den zusätzlichen Bildschirm als Desktoperweiterung mittels passender Apps. Hier zu nennen Air Display (über WLAN) oder Duet Display (schneller dank Kabelverbindung).

Duet Display
Download @
App Store
Entwickler:
Preis: 7,99 €
Ten One Design Mountie: iPhone- und iPad-Halterung für den Mac

mountie_iphone

Ten One Design Mountie* ist eine für eben diese Zwecke gedachte Halterung. Diese wird kurzerhand an das MacBook oder den iMac dank eines gummierten Haltearmes angebracht. Der zweite Halterungsarm (ebenfalls gummiert) nimmt dann das iPhone oder iPad auf – je nach Wunsch horizontal oder vertikal. Dank austauschbarer „Grips“ wird die Passgenauigkeit für die jeweiligen Geräte erhöht. Aufgrund der geringen Größe lässt sich der Mountie auch leicht transportieren, ist also mobil einsetzbar.

Kompatibel zeigt sich der Mountie zum iPhone 4, iPhone 4s, iPhone 5, iPhone 5c, iPhone 5s, iPhone 6 und iPhone 6 Plus. Ebenso zu allen iPad Airs und iPad minis . Teilweise jeweils auch mit einem Case. Ältere iPads sind leider schon zu dick. Aber auch alternative Smartphones und Tablets sollten funktionieren, vorausgesetzt sie sind zwischen 5 und 9 Millimeter schmal.

mountie-komp

Mac-seitig sind vorderhand kompatibel das MacBook Air, MacBook Pro Retina und der iMac ab Ende 2012 (aktuelle, schmale Bauweise). Dem Hersteller zufolge sollten aber auch ältere MacBooks funktionieren, nimmt man den passenden „Grip“ zur Hand. Eine konkrete Aussage zu PC-Notebooks macht Ten One Design nicht. Sind sie jedoch ähnlich schmal wie ein MacBook, dürfte ein Einsatz möglich sein.

Ten One Design Mountie: Ab sofort in Deutschland bestellbar

mountie_factime

Ten One Design Mountie gibt's in zwei Farbversionen, jeweils mit grünen* oder blauen* Akzenten. In Deutschland ist der Mountie schon beim Apple-Spezialist Arktis für 24,90 Euro bestellbar* – Versandkosten inklusive. Günstig, vergleicht man dies beispielsweise mit HoverBar von Twelve South (knapp 100 Euro). Derzeit wird eine Lieferzeit von 10 Tagen angegeben. Dies deckt sich mit den Herstellerangaben, denn Ten One Design möchte den Mountie Anfang Februar ausliefern.

Zum Inhaltsverzeichnis

iOS 8: 30 Tipps und Funktionen für iPhone und iPad

ios-8-tipps
Viele iOS-Funktionen nutzen wir regelmäßig, andere dagegen überhaupt nicht. Wir erinnern an 30 zweckmäßige Funktionen und Tipps in iOS 8.

iOS 8 an sich habe ich euch ja bereits im Herbst in einem Video vorgestellt. Wer nochmal nachvollziehen möchte, welche Neuerungen des iPhone-Betriebssystems uns erreichte, sehe sich das Video an:

Ein recht nützliches Update mit zahlreichen kleinen und größeren Verbesserungen (Handoff!), wie ich finde. Einige Funktionen möchte ich bereits nicht mehr missen. Andere spielen ein Schattendasein. Nachdem uns allen iOS 8 mittlerweile sehr vertraut sein dürfte, ist es eine gute Gelegenheit, an 30 Funktionen und Tipps zu erinnern. An welche denken wir  nicht, obwohl sie doch recht nützlich wären? Wo finden wir iOS-8-Funktionen auf unserem iPhone und iPad?

iOS 8: 30 Tipps und Funktionen

1. Helligkeitsvorschau im Kontrollzentrum

Das ist Liebe zum Detail: Ist das Kontrollzentrum (Wisch vom unteren Rand nach oben) geöffnet, wird der restliche Bildschirm abgedunkelt. Verändern wir die Helligkeit in iOS 8, wird der Bildschirm währenddessen voll beleuchtet – damit wir den Regler passen positionieren können.

ios-8-tipps-helligkeit

2. Siri auf Befehl öffnen

Der Ruf „Hey Siri“ startet den Sprachassistenten – aber nur, wenn du das in den Einstellungen -> Allgemein -> Siri eingeschaltet hast und das iPhone an einer Stromquelle hängt.

3. Siri testen

Läuft im Radio ein guter Song? Frag Siri (langer Druck auf den Home-Button): Wie heißt der Song? (Vgl. Siri-Befehle)

4. Akkuverbraucher aufspüren

Wer verbraucht die ganze Energie?! Checke die Akku-Nutzung in iOS 8: Einstellungen -> Allgemein -> Benutzung -> Batterienutzung. Aber bitte beachten: Die Apps, die du viel nutzt, verbrauchen zwangsläufig mehr Energie...

ios-8-tipps-batterienutzung

5. Interaktive Benachrichtigungen

Trifft eine iMessage, Mail oder anderes ein, wische die Benachrichtigung leicht nach unten – und du kannst sofort darauf antworten. Da denke ich selbst immer noch zu selten daran...

6. Mitteilungszentrale: Widgets aktivieren

Öffne die Mitteilungszentrale (Wisch vom oberen Rand nach unten) und gehe in der Heute-Ansicht ganz nach unten. In Bearbeiten wählst du Apps mit Widgets aus: Sie bieten in der Heute-Ansicht eine Vorschau – ob das nun eine Wetter-App, Kalender oder das TV-Programm ist.

ios-8-tipps-widgets

Weiter auf der nächsten Seite. 

iOS-8-Funkionen in der Kamera

7. Wische die Aufnahmemodi ganz nach links – dort findest du „Zeitraffer“. 8. Im Foto-Modus findest du oben den Selbstauslöser mit 3 oder 10 Sekunden Vorlaufzeit. Nicht vergessen: Danach noch auf den „normalen“ Auslöser tippen!

ios-8-tipps-kamera

9. Tippe zum Fokussieren einen Punkt auf dem Motiv an. Jetzt erscheint ein Sonnen-Regler, mit dem du die Helligkeit der Aufnahme veränderst. Diese Funktion hat bei mir in manchen Situationen den Wechsel zu anderen Foto-Apps überflüssig gemacht.

Bilder besser bearbeiten (=Alliteration)

10. Rufe ein Bild in der Fotos-App auf und gehe auf Bearbeiten. Der Button „Drehregler“ öffnet die neuen Bearbeitungswerkzeuge. (Für den Mac soll der Pendant übrigens in den nächsten Wochen erscheinen.) 11. Tippst du hier bei Licht, Farbe oder S/W auf das Listen-Symbol, erhältst du Unterpunkte.

ios-8-tipps-fotos

12. Wische auf dem Bild nach oben/unten und links/rechts, um die Einstellungen zu verändern. 13. Tippe im Hochformat über das Bild, im Querformat links neben das Bild – so vergleichst du die Bearbeitung mit dem Original.

14. Fotos ausblenden

Halte den Finger auf ein Foto, bis Ausblenden erscheint. So wird das Bild nicht aus dem Album gelöscht, wird aber in den Sammlungen und Momenten nicht mehr angezeigt.

ios-8-tipps-fotos-ausblenden

Weiter auf der nächsten Seite. 

15. Quicktype nutzen

Tippe mit der iOS-8-Tastatur einen Text, nutze die Wortvorschläge, die darüber eingeblendet werden.

ios-8-tipps-tastatur-quicktype

16. Drittanbieter-Tastatur installieren

Installiere SwiftKey (kostenlos) und füge die Tastatur in den iOS-Einstellungen unter Allgemein -> Tastatur -> Tastaturen -> Tastatur hinzufügen ein. Jetzt kannst du die Drittanbieter-Tastatur beim Schreiben über das Globus-Symbol nutzen.

SwiftKey Tastatur
Download @
App Store
Entwickler:
Preis: Kostenlos

17. Mail-Konversationen verfolgen

Wische in der Mailübersicht auf einer Nachricht nach links, tippe auf Mehr -> Mitteilung. Jetzt wirst du informiert, wenn für diese Konversation eine neue Mail eintrifft.

ios-8-tipps-mitteilung-mail

18. Webseiten in verschiedenen Ansichten

Rufe eine Webseite auf und tippe erneut in die Adressleiste. Gehe hier ganz nach oben und tippe den Button Desktop-Site anfordern. Jetzt lädt die Webseite in der normalen statt in der mobilen Version.

19. Gruppierte Tabs (iPad)

Tippe in Safari auf dem iPad das Tab-Symbol an. Eine neue Ansicht erscheint, die die geöffneten Tabs gebündelt anzeigt.

Safari-iOS-8-Tabs

20. Kreditkarte abfotografieren

Bestellst du etwas im Internet, musst du in Safari die Kreditkarteninformationen nicht mehr händisch eingeben – ein Foto reicht.

Weiter auf der nächsten Seite.

Das iPhone im Mac

21. Machen wir das iPhone zu unserem Mac – zumindest hinsichtlich der Mobilfunktfunktionen. Sind beide Geräte im selben Netzwerk und mit der selben Apple ID verknüpft, können wir die Telefonate am Mac entgegennehmen. Und über das Adressbuch anrufen.

Mac-Telefonieren-iPhone

22. Ähnliches gilt für SMS am Mac – in der Nachrichten-App des Mac schreibe ich die Nachrichten mittlerweile sehr gerne.

23. Gerät wechseln dank Handoff

Sind zwei halbwegs aktuelle Apple-Geräte mit der selben Apple-ID verknüpft, können wir bei Apps mit Handoff-Unterstützung ganz einfach vom iPhone zum iPad oder Mac wechseln – und umgekehrt. Auf dem Mac sehen wir die aktuelle App ganz links im Dock, auf dem iPhone unten im Sperrbildschirm.

Nachrichten-Mac-iPhone-Handoff

24. Dateien mit AirDrop verschicken

Den Dateiversand AirDrop hatten wir zwar schon vor iOS 8 auf unseren Geräten. Da konnten wir aber noch nicht betriebssystemübergreifend Fotos, Textdokumente oder andere Dateien übertragen. Jetzt klappt es auch vom iPhone zum Mac – wenn es nicht mal wieder Schwierigkeiten gibt.

25. iCloud Drive speichert App-übergreifend

Zwar hat auch mit iCloud Drive jede App ihren eigenen Speicherordner. Aber jetzt können wir in einer App Dokumente einer anderen öffnen.

icloud-drive-iphone

Weiter auf der nächsten Seite. 

26. Erweiterungen nutzen

In einer App können wir Funktionen von anderen Apps nutzen – wenn sie Erweiterungen unterstützen. Wie das geht, habe ich hier beschrieben: iOS 8 Erweiterungen nutzen, als Bilder findest du zudem hier eine Schritt-für-Schritt-Anleitung.

erweiterung-waehlen-ios

27. Keine kopflose Multitaskingleiste

Doppelklick auf den Homebutton – und in der Mulittasking-Ansicht sind jetzt die letzten Kontakte zu sehen. Ein Tipp darauf ermöglicht Anrufe und Nachrichten.

Notizen aufmöbeln

28. Wie in Mails ist jetzt in den Notizen eine leichte Formatierung von Texten möglich. Markiere im Schreibmodus Wörter in der Notiz-App, tippe auf den Pfeil nach Rechts und wähle BIU.

ios-8-tipps--notizen

 

29. Tippe lange in die Notiz, bis der Menübalken erscheint. Jetzt kannst du Fotos einfügen – und sie werden sogar auf den Mac synchronisiert!

30. Notfallpass erstellen (iPhone)

Gehe in Health -> Notfallpass und erstelle deine Krankenakte. Wirst du mitsamt iPhone gefunden, kann der Finder den Notfallpass über den Sperrbildschirm aufrufen. Er wird übrigens nicht mit anderen Geräten synchronisiert!

iOS-8-einstellung-health-notfallpass

Erste Tipps an dieser Stelle vom September 2014, erweitert im Januar 2015.

Zum Inhaltsverzeichnis

Neues iPhone: Alles, was du wissen musst

Egal, ob mit iPhone 66 Plus, einem günstigeren iPhone 5c oder einem anderen Modell: Wer ganz neu in der Apple-Welt ist, wünscht sich ein bisschen Orientierungshilfe. Wir sagen Neueinsteigern, wo sie die Informationen finden, die sie zum Start benötigen.

Es dauert nur zwei, drei Minuten, bis du mit deinem neuen iPhone oder iPod touch loslegen kannst. Apple hat den Akku normalerweise schon etwas geladen, weshalb wir nicht ungeduldig neben der Steckdose warten müssen. Ziehe also die Schutzfolie vom Gerät und starte gleich mit der Einrichtung.

Neues iPhone einrichten

iphone-6-unboxing
Nach dem Auspacken legst du die SIM-Karte in das iPhone und schaltest das Gerät ein (wenn es komplett aus ist: ca. 3 Sekunden auf den Power-Knopf drücken). Die erste Einrichtung des Betriebssystems iOS startet. Hier legst du in ein paar Schritten die wichtigsten Einstellungen fest und verbindest das iPhone mit dem WLAN. Der Vorgang ist weitgehend selbsterklärend. Unsere Empfehlungen für die einzelnen Punkte findest du hier:

Wichtige Einstellungen für neues iPhone

Im Prinzip können wir nun loslegen und das neue iPhone benutzen. Wir empfehlen allerdings, 12 weitere Einstellungen vorzunehmen – zum Beispiel, um Antwort-SMSen abschicken zu können, die Familienmitglieder zu verknüpfen oder allgemein die Sicherheit zu erhöhen:

Funktionsumfang des iPhones erweitern: Apps, Apps, Apps!

Generell ist das iPhone gut ausgestattet (siehe: Funktionen des iPhones). Weitere Möglichkeiten bieten uns die zahlreichen kostenlosen und kostenpflichtigen Apps (Anwendungen) im App Store. Auf unserem iPhone finden wir hierfür ein eigenes Symbol für den Shop. Als „Starterpaket“ können wir diese Apps empfehlen:

Tipps und Tutorials für ein neues iPhone

Auf GIGA APPLE bieten wir Einsteigern und Fortgeschrittenen regelmäßig Tipps und Tutorials zum iPhone – regelmäßig vorbeischauen lohnt sich also! Für den Start könnten folgende Artikel interessant sein:

Wer sich mit dem Betriebssystem iOS 8 stärker vertraut machen möchte, findet hier die Vorstellung einzelner Systembestandteile:

 

 

Viel Spaß mit dem neuen iPhone!

Zum Inhaltsverzeichnis

iOS 8.2: Videovergleich soll verbesserte Leistung auf iPhone 4s zeigen

Das Update auf iOS 8 führte auf älteren Geräten wie dem iPhone 4s oder dem iPad 2 zu Verlangsamungen und vermehrten Rucklern. Mit dem Update auf iOS 8.2 will man an das Problem angehen und zumindest ein wenig nachbessern.

Das iPhone 4s sowie das iPad 2 sind die letzten Geräte ihrer Produktreihe, die noch mit Apples neuestem Betriebssystem iOS 8 kompatibel sind. Bei der Verkündung dieser Nachricht im Sommer dieses Jahres durften viele Besitzer aufgeatmet haben, dass ihr Gerät weiterhin unterstützt wird.

Doch mit dem Release von iOS 8 im September waren genau diese Nutzer besonders enttäuscht. Ihr älteres Gerät wurde spürbar langsamer. es „flutschte“ nicht mehr bei der Bedienung, wie sie es gewohnt waren. Klar, die darin verbaute Technik ist mittlerweile in die Jahre gekommen. Dennoch liefen die bisherigen iOS-Versionen auch flüssig und zügig. Zahlreiche Nutzer bereuten das Upgrade und mussten doch Einbußen in ihrer Systemgeschwindigkeit hinnehmen.

Mit iOS 8.1.2 hat Apple bereits versucht, diese auf den älteren Geräten zu verbessern, mit eher mäßigem Erfolg. In der zukünftigen Version iOS 8.2 will man hier weiter nachbessern. Vor kurzem gab Apple die zweite Beta an seine Entwickler heraus. In einem Video wird nun diese Version mit dem Vorgänger 8.1.2 auf einem iPhone 4s verglichen.

Die Unterschiede sind zwar noch recht gering, dennoch öffnen sich die Apps in der Beta-Version 8.2 in der Regel etwas schneller. und insgesamt scheint das System ein wenig flüssiger zu laufen. Allerdings könnten die verschiedenen Speichergrößen der Telefone das Ergebnis verfälschen. Das iPhone mit der iOS 8.2-Beta verfügt über 64 GB, während das andere Telefon nur 32 GB hat.

Außerdem ist zu berücksichtigen, dass es sich hierbei erst um die zweite Vorab-Version handelt. Zuletzt veröffentlichte das Unternehmen rund fünf Beta-Versionen, bis das finale Update folge. Apple könnte hier also noch nachbessern und die Leistung auf iPhone 4s und iPad 2 optimieren.

iOS 8.2 wird vermutlich zu Beginn des kommenden Jahres herauskommen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Wallpaper für iPhone 6, iPad Air, iMac und Co. im Platinen-Layout zum Download

Die folgenden Wallpaper sind eine Freude für jeden technikverliebten Apple-Nutzer, denn sie lassen uns „unter die Haube“ eines iPads, iPhones oder iMacs schauen – quasi der Bildschirmhintergrund im „Röntgenblick“.

Zu verdanken haben wir diese Aufnahmen den Machern von iFixit. In schöner Regelmäßigkeit schrauben sie die neuesten Geräte auf. Als „Abfallprodukt“ gibt's dann hin und wieder auch hochauflösende Bilder der Platinen. Diese können wir als Wallpaper nutzen – ein ganz besonderer Bildschirmschmuck. Zuerst stellen wir euch das Wallpaper für das iPad Air vor. Wer es nicht ganz so genau nimmt, der kann dieses natürlich auch für das iPad mini verwenden. Ein Tipp: Am besten den Parallax-Effekt ausstellen (Einstellungen -> Allgemein -> Bedienungshilfen -> Bewegungen reduzieren -> Ein). Download: Wallpaper iPad Air LTE; Wallpaper iPad Air Wi-Fi (Quelle: iFixit)

ipad_x_ray

iPhone 6: Auch für das neue iPhone 6 und iPhone 6 Plus gibt's derartige Kunstwerke für den Touchscreen. Ein Hinweis vorab: Wer diese Wallpaper realitätsnah nutzen möchte (ohne Rand), der sollte diese per Fingerzoom bei der Festlegung des Hintergrundbildes leicht anpassen. Download: Wallpaper iPhone 6; Wallpaper iPhone 6 Plus (Quelle: iFixit)

iphone_6_xray

iPhone 5, 5c und 5s: Nicht fehlen dürfen natürlich auch die vorherigen iPhones. Also das iPhone 5s, iPhone 5c und iPhone 5. Auch für diese gibt's die „Röntgenbilder“ als Bildschirmhintergrund. Download: Wallpaper iPhone 5s; Wallpaper iPhone 5c und Wallpaper iPhone 5 (Quelle: iFixit)

iphone_5er_xray

iMac: Besonders eindrucksvoll wirken diese Bilder der Platine bei den größeren Bildschirmen des iMacs. Da könnte man schon meinen, dass sich die Festplatte mit einem beherzten Griff gen Bildschirm tauschen lässt. So einfach ist es dann leider noch nicht. Download: Wallpaper iMac 21,5 Zoll; Wallpaper iMac 27 Zoll – leider nicht für das Retina-Modell, nur in der Auflösung 2560 x 1440 Pixel (Quelle: iFixit)

imac_xray

iPhone 4 und 3GS: Wer noch einen „Oldtimer“ besitzt, der wird gleichfalls nicht vergessen. Sehr deutlich sieht man im Übrigen den sehr großen, evolutionären Schritt im Platinen-Layout zwischen iPhone 4 und iPhone 3GS. Letzteres wirkt noch sehr unaufgeräumt. Das iPhone 4 hingegen greift der auch noch heute aktuellen Gestaltung im Inneren vorweg. Download: Wallpaper iPhone 4; Wallpaper iPhone 3GS (Quelle: iFixit)

iphone4_3_xray

Zum Inhaltsverzeichnis

iPhone 4S: Dock-Connector und Mikrofon wechseln

Wenn das iPhone 4S nicht mehr lädt, kann das an einem defekten Dock-Anschluss liegen. Wir zeigen euch, wie ihr die USB-Ladebuchse kostengünstig tauscht. In unserer detaillierten Videoanleitung seht ihr Schritt für Schritt, was zu tun ist. Erfahrene Schrauber sollten mit unserer Bilderstrecke schnell zum Ziel kommen.

Schwierigkeitsgrad: Mittel

Begründung: Ein wenig technisches Verständnis ist hier beim Umbau gefragt. Dennoch sind es keine unmöglichen Schritte, und ihr solltet mit dem Umbau selber zurecht kommen.

Empfohlene Werkzeuge:

  • Pentalobe-Schraubendreher
  • Plastik-Tool
  • kleiner Kreuzschlitz-Schraubendreher
  • alternative: iPhone Werkzeugset

 Kurzanleitung: iPhone 4S USB-Ladebuchse mit Mikrofon wechseln

1. Schritt – Pentalobe-Schrauben entfernen

1. SChrauben entfernen

  • Die beiden Pentalobe-Schrauben auf der Unterseite eures iPhone 4S entfernen.
  • Backcover nach oben wegschieben und dann das Backcover entfernen.

2. Schritt – Akku lösen

2. Akku entfernen

  • Die beiden Schrauben von dem Akku-Anschluss entfernen.
  • Das Akku-Kabel von der Hauptplatine mit einem Plastikspatel entfernen.
  • ACHTUNG: Auf das kleine Metallplättchen aufpassen, das sich unter der rechten Schraube befindet.

3. Schritt – Akku entfernen

3. Akku lösen

  • Den Akku vorsichtig durch Hebelwirkung vom Rahmen lösen.

4. Schritt – Schutzplatte entfernen

4. Platte abschrauben

  • Diese beiden Schrauben entfernen.
  • Schutzplatte über dem Flexkabel vorsichtig entfernen.

5. Schritt – Flachkabel entfernen

5. Flexkabel lösen

  • Flachkabel mit einem Plastikspatel entfernen. Hier nicht mit Metall arbeiten, da ihr unter Umständen den Konnektor beschädigt.

6. Schritt – WLAN-Kabel entfernen

6. Wlan Kabel lösen

  • Beim Entfernen des Flachkabel vorsichtig mit einem Plastikspatel arbeiten.

7. Schritt – Lautsprecher entfernen

7. Lautsprecher ausbauen

  • Die beiden Schrauben vom Lautsprecher entfernen.
  • Den Lautsprecher entfernen, indem ihr ihn hoch klappt.
  • ACHTUNG: Auf das kleine schwarze Kunststoffdreieck aufpassen.

8. Schritt – Homebutton lösen

8. Homebutton abklemmen

  • Bevor die USB-Ladebuchse entfernt werden kann, müsst ihr den Homebutton abklemmen.
  • Dafür muss die Verriegelung geöffnet und das Flachkabel entfernt werden.

9. Schritt – iPhone 4s USB Ladekabel mit Mikrofon entfernen

9. Ladebuchse ausbauen

  • Die beiden Schrauben vom Dock-Anschluss lösen.
  • Das Flachkabel aus dem Gehäuse lösen.
  • ACHTUNG: Flachkabel ist an manchen Positionen geklebt! Hier vorsichtig arbeiten.

10. Schritt – Neues Flachkabel einbauen

10. Ladebuchse wieder einbauen

  • Gummikappe vom Mikrofon umbauen.
  • Neues Flachkabel einbauen.
  • Tipp: Beim Einbau gleich den Homebutton wieder anschließen.
  • ACHTUNG: Mikrofon wieder in den Rahmen stecken.

11. Schritt – Dock-Anschluss befestigen

11. Ladebuchse fest schrauben

  • Den Dock-Anschluss wieder mit den beiden Schrauben befestigen.
  • Das Flachkabel vom Dock-Anschluss in seine Position bringen, damit es wieder flach im Gehäuse liegt.

12. Schritt – Lautsprecher einbauen

12. Lautsprecher fest schrauben

  • Den Lautsprecher wieder einbauen.
  • Beim Einbauen des Lautsprechers auf die Metallfedern an der Vorderseite achten.
  • Der Lautsprecher muss flach aufliegen.
  • Schrauben befestigen.

13. Schritt – Wlan Kabel anschließen

13. Wlan anschliessen

  • Wird gern vergessen: Das WLAN-Kabel mit dem Logicboard verbinden.

14. Schritt – Flachkabel anschließen

14. Flexkabel anschließen

  • Das Flachkabel vom Dock-Anschluss wieder an der Hauptplatine anschließen.

15. Schritt – Abdeckplatte festschrauben

15. Abdeckplatte

  • Metalplatte wieder über das Flachkabel legen.
  • Mit den beiden Schrauben sichern.
  • ACHTUNG: Metallplatte hat eine Aussparung, die nach außen zeigen muss. Von den beiden Schrauben gehört die mit dem größeren Kopf an die Außenseite.

16. Schritt – Akku einbauen

16. Akku einbauen

  • Akku wieder ins Gehäuse setzen und leicht festdrücken.
  • Beim Einbau das schwarze Plättchen nicht vergessen.
  • Die beiden Schrauben befestigen.

17. Schritt – Pentalobe-Schrauben eindrehen

17. Zuschrauben

  • Das Backcover wieder auf den Rahmen schieben.
  • Die beiden Schrauben befestigen.

 

ESD-Hinweis: Eine Beschädigung eures Smartphones durch elektrostatische Entladung (ESD) ist möglich.
Wir empfehlen euch, einen Potenzialausgleich durchzuführen oder ein ESD Armband zu verwenden.
Das Öffnen eures Smartphones führt zum Garantieverlust. Innerhalb der Garantiezeit empfehlen wir euch daher, die Reparatur nur dann durchzuführen, wenn der Hersteller die Garantieleistung nicht erbringt (z.B. beim Displaybruch).
Zum Inhaltsverzeichnis

iOS 8.1.1: Performance-Verbesserungen für iPhone 4s und iPad 2 überschaubar

Auch das iOS 8 lässt ältere iPhones und iPads etwas langsamer werden als das Vorgänger-Betriebssystem. Das iOS 8.1.1 bringt Performance-Verbesserungen für das iPhone 4s und iPad 2, diese sind jedoch überschaubar, wie ein Test zeigt.

Performance-Verbesserungen fürs iPhone 4s und iPad 2 gehören zu den offiziell von Apple genannten Neuerungen des iOS 8.1.1. Beide Geräte arbeiten mit einem Apple-A5-Chip – ebenso wie das erste iPad mini, für das die Verbesserungen ähnlich ausfallen dürften, immerhin gleicht dessen Innenleben weitgehend dem des zweiten iPad.

ios-811-ars-technica-1

ios-811-ars-technica-2

Ars Technica hat die Performance des iOS 7.1.2, des iOS 8.0 und des iOS 8.1.1 auf dem iPhone 4s und iPad 2 getestet. Das Ergebnis: Beim Starten der meisten Apps – das sich mit dem iOS 8 deutlich verlangsamt hatte – bringt das iOS 8.1.1 kaum spürbare Unterschiede, auch der Bootvorgang des Betriebssystems hat sich kaum verkürzt. Lediglich Safari startet jetzt wieder etwas schneller – in 1,85 statt in 2,16 Sekunden mit dem iOS 8. Der iOS-7-Wert von 1,25 Sekunden bleibt jedoch immer noch unerreicht.

Obwohl die A5-Geräte nur mit 512 Megabyte Arbeitsspeicher arbeiten, hat Ars Technica doch Verbesserungen bei speicherintensiven Tätigkeiten festgestellt: Die Tester haben in Safari mehrere Tabs mit speicherintensiven Inhalten geöffnet und dann per Multitasking die App gewechselt, um dann zu Safari zurückzuwechseln. Bei dieser Aufgabe war das iOS 8.1.1 spürbar schneller als das iOS 8.1.

Offenbar können einzelne Prozesse jetzt wieder schneller in den Arbeitsspeicher geladen und wieder “ausgeworfen” werden, wobei nicht bekannt ist, was genau Apple am iOS 8.1.1 verändert hat, um die Leistungsfähigkeit mit den alten Geräten zu verbessern. Apple selbst wollte den Ars-Technica-Test nicht kommentieren. Ob alle speicherintensiven Tätigkeiten wieder besser funktionieren werden, können die Tester daher nicht mit Sicherheit sagen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Anleitung: iOS 8 Jailbreak mit Pangu8

Pangu8 ermöglicht den Jailbreak von iOS 8 auf allen iPhones und iPads, die mit iOS 8 kompatibel sind. Der Jailbreak-Vorgang mit Pangu8 ist sehr einfach und dauert nur wenige Minuten.

Endlich steht der erste iOS-8-Jailbreak namens Pangu8 zum Download bereit. Cydia wird bei dieser Version automatisch mitinstalliert.

Pangu8 unterstützt alle bisher veröffentlichten Versionen von iOS 8 und alle iPhones, iPod touches und iPads, die mit iOS 8 kompatibel sind. Folglich lassen sich auch iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPad Air 2 und iPad mini 3 jailbreaken.

Der Jailbreak-Vorgang an sich ist sehr einfach und dauert nur wenige Minuten. Leider steht Pangu8 derzeit nur als Windows-Version zur Verfügung.

Beachten bei Pangu8 Version 1.1.0: Auf Geräten mit 32-Bit-Prozessoren (bis inklusive Apple A6 bzw. alle Geräte bis einschließlich iPhone 5 und iPad 4) kann es unter iOS 8.1 zu Auslastungproblemen des Systems und folgend verringerter Akkulaufzeit und erhöhter Wärmeentwicklung kommen. Auf Geräten mit Apple A7 oder Apple A8 tritt dieses Problem nicht auf.

Bis dieser Softwarefehler bei  Pangu8 behoben ist, sollte man auf den Jailbreak bei den betroffenen Geräten verzichten. Ein Neustart des gejailbreakten Gerätes hilft temporär.

/Update: Mittlerweile wurde eine neue Version 1.2 von Pangu8 veröffentlicht, welche das oben genannte CPU-Problem bei 32-Bit-Geräten behebt.

Vorbereitung auf iOS 8 Jailbreak:

  1. Wie immer gilt auch hier vor dem Jailbreak ein Backup der Daten des iOS-Geräten zu machen, entweder mit der iCloud oder mit iTunes.
  2. Es wird empfohlen nach dem Backup iOS 8 frisch auf das zu jailbreakende iOS-Gerät zu installieren. Direkt nach dem Jailbreak kann das Backup wieder eingespielt werden.
  3. Touch ID und/oder Passcode-Sperre müssen vor dem Jailbreak deaktiviert werden. Nach dem Jailbreak können diese Features natürlich wieder aktiviert werden.
  4. iTunes muss in neuster  Version installiert sein.
  5. iOS-Gerät mit dem PC verbinden und die Verbindung mit dem PC erlauben, wenn auf dem iOS-Gerät nach dem Verbinden das Hinweisfenster öffnet (“Soll diesem Computer vertraut werden?”).
  6. Pangu8 herunterladen
    1. Pangu8 für Windows
    2. Pangu8 für OS X

Anleitung iOS 8 Jailbreak mit Pangu8 v1.2:

  1. iOS-Gerät mit dem Computer verbinden.
  2. Pangu8 per Rechtsklick “Als Administrator ausführen” öffnen.
    Pangu8
  3. Flugzeugmodus auf dem iOS-Gerät aktivieren.
  4. Auf “Start Jailbreak” klicken.
    Pangu8
  5. Jetzt auf “Already did” klicken (Hier werden die Vorbereitungsschritte erklärt)
    Pangu8
    – Der Jailbreak wird jetzt durchgeführt.
    Pangu8
    – Das iOS-Gerät wird automatisch neu starten.
  6. Nach erfolgreichem Jailbreak wird wieder der Sperrbildschirm angezeigt. Auf dem Homescreen wurden jetzt zwei neue Apps hinzugefügt, Cydia und Pangu. Letztere hat jetzt eigentlich  keinen weiteren Nutzen mehr.

  7. Jetzt muss man nur noch Cydia zum ersten Mal öffnen. Cydia wird automatisch konfiguriert und das iOS-Gerät anschließend automatisch neu gestartet.
  8. Fertig. Nach diesem Neustart ist der Jailbreak durchgeführt und das iOS-Gerät kann verwendet werden.

Wie immer gilt: Das Durchführen eines Jailbreaks auf eigene Gefahr. Sollte im Zuge des Jailbreak-Vorgangs ein “Timeout”-Fehler auftreten, startet man den Jailbreak-Vorgang einfach erneut.

Zum Inhaltsverzeichnis

iPhone zurücksetzen unter iOS 8: Die Werkseinstellungen wiederherstellen

iOS 8 bietet für das Zurücksetzen der iPhone-Einstellungen mehrere Möglichkeiten. Nützlich ist dies bei der Behebung etwaiger Software-Probleme und auch für den Weiterverkauf des iPhones – Stichpunkt Datenlöschung. Doch wo findet man diese Optionen?

  • Zentraler Startpunkt sind die Einstellungen – zu finden auf dem Home-Bildschirm.
  • Wir wählen im zweiten Schritt den Menüpunkt „Allgemein“.
  • Folgend blättern wir ganz nach unten. Dort befindet sich das Untermenü „Zurücksetzen“.

 

iphone_zurueck_screens

Dort angelangt offeriert uns iOS 8 beziehungsweise iOS 8.1 sechs verschiedene Möglichkeiten, die wir folgend näher vorstellen. Ein Hinweis: Bis auf den letzten Punkt (Home-Bildschirm) verlangt jede der Optionen zuvor die Eingabe unseres Gerätekennwortes (Passcode).  Auch ist es möglich, unser iPhone mit iOS 8 mittels iTunes am Mac oder PC wiederherzustellen (Seite 8 des Artikels).

Hinweis: Der Artikel wurde ursprünglich am 3. Oktober 2013 veröffentlicht und wurde am 29. Oktober 2014 überarbeitet.

iphone_einstellungen

Bei dieser Methode werden sämtliche Einstellungen des iPhones gelöscht – Netzwerk, Ortung... Allerdings verbleiben alle Daten und Medien weiterhin auf dem Gerät. Diese Option ist bei einem komplexen Software-Problem zunächst einer kompletten Wiederherstellung vorzuziehen.

iphone_loeschen

Die radikale Lösung. Nicht nur werden allen Einstellungen zurückgesetzt, es werden ferner auch sämtliche Daten und Medien entfernt. Folgerichtig wird der Befehl auch als „iPhone löschen“ bezeichnet. Vorher sollte der Anwender nach Möglichkeit ein Backup seiner Dateien angefertigt haben – entweder über die iCloud oder über iTunes. Dieses Backup kann dann danach wieder eingespielt werden.

iphone_netz

Das WLAN bereitet Probleme und will sich nicht mehr mit dem iPhone verbinden? Keine Sorge: Eine komplette Löschung oder Zurücksetzung ist für die Lösung des Fehlers nicht notwendig. Oftmals reicht es völlig, die Netzwerkeinstellungen zurücksetzen. Doch Vorsicht: Natürlich werden dabei alle bisherigen WLAN-Zugänge entfernt. Verbindet man sich erneut mit dem kabellosen Netzwerk, gilt es das WLAN-Passwort erneut einzugeben. Im Zweifelsfalle also vorher noch mal notieren.

iphone_woerter

Das Wörterbuch von iOS 8 ist lernfähig. Will heißen: Eigene Wörter und deren Schreibweise speichert das System. Möchte man jedoch zurück zur Werkseinstellung, dann wähle man diesen Punkt.

iphone_home

Dieser Punkt bringt etwas Ordnung zurück. Gelöscht wird nichts, allerdings werden die Icons der Apps auf dem Home-Bildschirm laut Werkseinstellung angeordnet.

iphone_datenschutz

Viele Apps verlangen die Freigabe der Standortortung oder möchten beispielsweise auf die eigenen Fotos zugreifen. Da kann man schon mal den Überblick verlieren. Wer all diese Berechtigungen mit einem Schlag rückgängig machen will, der wähle diesen Punkt.

itunes_iphone_wiederherstellen

Auch mit iTunes lässt sich das iPhone in den Auslieferungszustand zurückversetzen. Was ist zu tun?

  • iPhone mit Mac oder PC verbinden.
  • Es startet iTunes. Wir wählen das iPhone aus.
  • Auf der Übersichtsseite sehen wir die Option „iPhone wiederherstellen...“. Wird diese Schaltfläche betätigt, werden nach einer erneuten Bestätigung alle Daten des iPhones gelöscht.

Achtung: Auch hier sollte vorher unbedingt ein Backup angelegt werden. Normalerweise geschieht dies automatisch, sobald das iPhone mit iTunes verbunden ist. Ebenso sollte man darauf achten, dass im Anschluss die aktuelle iOS-Version aufgespielt wird. Wer also noch iOS 7 bis zu diesem Punkt verwendet hat, muss zukünftig darauf verzichten. Ein Downgrade ist nicht mehr möglich.

suchen_deaktivieren_hinweis

Mein iPhone suchen deaktivieren

Wer das iPhone unter iOS 7 oder iOS 8 mittels iTunes löscht und vielleicht auch den Weiterverkauf plant, muss vorher unbedingt die Funktion „Mein iPhone suchen“ in den Einstellungen zur iCloud deaktivieren. Geschieht dies nicht, weigert sich iTunes sonst, das iPhone zurückzusetzen.

Unter iOS 7 sind die Schritte identisch, schon im letzten Jahre zeigten wir die Optionen daher im folgenden Video-Tutorial.

Zum Inhaltsverzeichnis
GIGA Marktplatz