NVIDIA: Tegra 4i und Referenz-Smartphone Phoenix angekündigt

Auf der CES in Las Vegas hatte Nvidia den Tegra 4-Chipsatz vorgestellt – heute folgt die Ankündigung des Nvidia Tegra 4i-SoC. Dabei handelt es sich um eine günstigere Variante, der im Gegensatz zum normalen Tegra 4-Prozessor nicht auf ARM Cortex A15, sondern noch den älteren A9-Kernen basiert, dafür aber LTE-Support integriert hat. Zudem wurde mit dem Nvidia Phoenix genannten Smartphone die dazugehörige Referenz-Plattform vorgestellt.

NVIDIA: Tegra 4i und Referenz-Smartphone Phoenix angekündigt

Es gehört mittlerweile zum guten Ton bei vielen Chipherstellern, für seine neuesten Prozessor-Generation auch eine Referenz-Plattform zu veröffentlichen. Dabei handelt es sich um ein Smartphone, Tablet oder gar ein blankes Mainboard, das von Hardware-Herstellern genutzt werden kann, um eigene Geräte mit dem jeweiligen Chipsatz auf deren Basis zu entwickeln. Die eigentlichen Referenz-Geräte sind im normalen Handel nicht erhältlich. Nvidia hat nun ein derartiges Referenz-Smartphone unter dem Namen Phoenix vorgestellt, das Hardware-Herstellern die Entwicklung von Geräten mit dem neuen Tegra 4i-Prozessor erleichtern soll.

nvidia-phoenix

Bei Nvidias Tegra 4i-Chipsatz handelt es sich um eine abgespeckte Variante des Anfang Januar vorgestellten Tegra 4. Im Gegensatz zum großen Bruder besitzt der Tegra 4i R4 Cortex A9 plus-Kerne, die etwas weniger leistungsstark, dafür aber energiesparender sind. Zudem finden sich im Tegra 4i nur 60 Shader-Module, also 12 weniger als im Tegra 4. Während dieser allerdings nur optional mit einem LTE-Modem ausgestattet werden kann, ist dieses im Tegra 4i bereits fest integriert.

Diese Budget-Variante soll es Hardware-Herstellern ermöglichen, kostengünstige Smartphones und Tablets auf den Markt zu bringen. Ein ähnlicher Schritt wurde bereits zu Tegra 3-Zeiten mit der Kai-Plattform unternommen, der wir bekanntlich preisgünstige Tablets wie das Nexus 7 zu verdanken haben. Ob der neue Tegra 4i-Prozessor allerdings ausreicht, um das kolportierte geringe Interesse der Hardware-Hersteller anzufachen, bleibt abzuwarten.

Quelle: Pressemitteilung

Dieser Artikel ist ursprünglich auf androidnext.de erschienen. androidnext und GIGA ANDROID sind jetzt eins. Mehr erfahren.

Weitere Themen: NVIDIA Drive PX, Nvidia Tegra X1, NVIDIA Shield Tablet, Tegra Note, GeForce GTX 560 (Nvidia), Project SHIELD, Nvidia Tegra 4, Geforce GTX 680, NVidia GTX 670, Nvidia

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz