YouTube: Altersbeschränkung umgehen (ohne Anmeldung)

Robert Schanze

Manche Videos mit erotischem oder brutalem Inhalt sperrt YouTube durch eine Altersbeschränkung. Ihr müsst euch aber nicht extra anmelden, um die Videos anzuschauen. Wir zeigen, wie ihr die Altersbeschränkung ohne Anmeldung umgeht.

Wer ein Video auf YouTube hochlädt, kann entscheiden, ob der gezeigte Inhalt für Kinder und Jugendliche oder ausschließlich für erwachsene Zuschauer zugänglich sein soll. Wer sich unangemeldet so ein Video anschauen möchte, sieht dann diesen Hinweis:

Mit einem Trick könnt ihr YouTube-Videos trotz dieser Warnung anschauen
Mit einem Trick könnt ihr YouTube-Videos trotz dieser Warnung anschauen

Wer keinen YouTube-Account hat, kann die Altersbeschränkung aber wie folgt umgehen.

So umgeht ihr die YouTube-Altersbeschränkung

Beispiel:

Ihr wollt das Video mit der folgenden URL abspielen: www.youtube.com/watch?v=QOOoq29OA68
Ändert die URL so ab, um die Altersbeschränkung zu umgehen: www.youtube.com/v/QOOoq29OA68
  • Entfernt also das „watch“ und das „?“ und das „=“ ersetzt ihr durch „/“.
  • Im Browser Chrome funktioniert die Methode wunderbar.
  • In Firefox und dem Internet Explorer hat sie bei uns nicht funktioniert, da dann eine kleine Flash-Datei zum Download startet, mit der man aber nicht viel anfangen kann.

Der YouTube-Kanal DerZockerMaster zeigt das Ganze nochmal anschaulich im Video:

Duell der Riesenroboter: Der Kampf dieser Giganten steht bevor

Was ist die YouTube Altersbeschränkung?

  • Durch die Altersbeschränkung sollen Minderjährige nicht-jugendfreie Videos nicht ansehen können.
  • Daher fordert euch YouTube vor dem Abspielen auf, euch anzumelden, um euer Alter zu bestätigen.
  • Wer allerdings ein falsches Alter auf YouTube angegeben hat, kann auch so die Altersbeschränkung für Minderjährige umgehen.

Es gibt übrigens auch ein Team, das sich darum kümmert, Videos mit einer Altersbeschränkung zu versehen, falls der Uploader das vergessen haben sollte.

Wann wird ein YouTube-Video altersbeschränkt?

  • Die Altersbeschränkung auf YouTube greift grundsätzlich bei sexuell andeutenden Inhalten und Nacktheit.
  • Aber auch bei Gewaltinhalten, egal ob real oder fiktiv, kommt die Altersbeschränkung zum Einsatz.

Quiz wird geladen
Wie gut kennst du die YouTuber (Quiz)?
Seit wann gibt es YouTube überhaupt?

Ihr denkt, ihr kennt euch in der YouTuber-Szene am besten aus? Ihr habt alle Videos von LeFloid, Y-TITTY und Co. verschlungen und seid selber auf dem besten Wege, der nächste Star am deutschen YouTuber-Himmel zu werden? Dann testet euer Wissen in unserem YouTuber-Quiz und zeigt, dass in euch der größte Crack des Video-Portals steckt.

Hat dir "YouTube: Altersbeschränkung umgehen (ohne Anmeldung)" von Robert Schanze gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE